Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das schaffte zuletzt "Fack ju Göthe": "Jack Reacher" bringt ProSieben einen Quotensieg
    Von Björn Becher — 10.07.2017 um 12:22
    facebook Tweet

    „Marktführer“ jubelt man bei ProSieben. Der Grund: Der TV-Sender durfte sich mit „Jack Reacher“ endlich mal wieder über den größten Anteil an jungen Zuschauern aller TV-Sender freuen.

    Paramount Pictures
    Die sogenannte werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ist für die TV-Sender sehr wichtig. Daher freut man sich bei ProSieben auch riesig, dass man am gestrigen Sonntag (9. Juli) bei genau diesem Publikum am stärksten abgeschnitten hat. 16,1 Prozent der Zuschauer in dieser Gruppe, die vor dem TV saßen, schauten auf ProSieben Tom Cruise als Jack Reacher. Diesen Wert erreichte keine andere Sendung.



    Die Freude ist wohl auch so groß, weil man dieses Gefühl schon lange nicht mehr hatte. Zum ersten Mal im Jahr 2017 geht man als Sieger aus dem Abend hervor, zum bis dato letzten Mal jubelte man im Oktober 2016 über den Sieg mit „Fack Ju Göhte“, als man ebenfalls „Marktführer“ twitterte. Damals schalteten 6,32 Millionen Zuschauer ein. So viele waren es dieses Mal allerdings nicht. 2,86 Millionen Zuschauer standen insgesamt zu Buche.

    ProSieben profitierte bei seinem Quotensieg nun davon, dass der „Tatort“ in der Sommerpause ist. Dieser ist nämlich eigentlich am Sonntag das meistgeschaute Abendprogramm – quer durch alle Altersklassen. Mit 5,67 Millionen Zuschauer verzeichnete zwar auch die Wiederholung des alten Krimis „Tatort: Dicker als Wasser“ insgesamt die meisten Zuschauer, aber bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hatte „Jack Reacher“ – obwohl auch eine Wiederholungsausstrahlung – die Nase vorne. Der „Tatort“-Marktanteil lag in dieser Gruppe nämlich nur bei 14,5 Prozent.

    Vor allem verwies man bei ProSieben auch die private Konkurrenz deutlich auf die Plätze. Dabei schickte Konkurrent RTL mit „Der 7bte Zwerg“ sogar eine Free-TV-Premiere ins Rennen. Doch richtig viel Interesse gab es daran nicht. Gerade mal 7,5 Prozent betrug der Marktanteil. Noch schlechter lief es für Sat.1, wo „Life Of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ gerade mal für einen Marktanteil von 6,4 Prozent sorgte.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top