Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Disenchantment": Erste Details zur bestätigten Netflix-Animationsserie des "Simpsons"-Schöpfers
    Von Markus Trutt — 25.07.2017 um 18:39
    facebook Tweet

    Mit „Die Simpsons“ schuf Matt Groening TV-Geschichte. Nun realisiert der Autor und Produzent für Netflix die neue Animationsserie „Disenchantment“, für die es jetzt erste Details zum Inhalt und den Originalsprechern gibt.

    FOX

    Schon im Januar 2016 wurde bekannt, dass „Die Simpsons“- und „Futurama“-Schöpfer Matt Groening eine neue Animationsserie für den Streaming-Dienst Netflix entwickelt. Nun gibt es erste konkrete Details zum Format, das mittlerweile auf den Titel „Disenchantment“ hört (zu Deutsch: Enttäuschung, Wortspiel mit dem englischen Begriff „Enchantment“ für Verzauberung).

    So hat Netflix nun nicht nur grünes Licht für die Produktion von zwei Staffeln mit je zehn Folgen gegeben, sondern auch Informationen zur Handlung der Serie enthüllt, die als Fantasy-Comedy für Erwachsene beschrieben wird. Wie Deadline berichtet, ist diese im zerfallenden mittelalterlichen Königreich Dreamland angesiedelt, wo die junge (und häufig betrunkene) Prinzessin Bean gemeinsam mit dem quirligen Elf Elfo und ihrem persönlichen Dämon Luci durch allerlei Abenteuer stolpert. Dabei trifft das skurrile Trio auf Oger, Kobolde, Harpyen, Zwerge, Trolle, Walrosse und jede Menge menschliche Trottel. Groening selbst zufolge geht es letztlich um Leben und Tod, Liebe und Sex und darum, wie man sein Lachen in einer Welt voller Leid und Idioten beibehält, ungeachtet dessen, was die Ältesten, Zauberer und anderen Spinner sagen.

    Darum sind so viele Cartoon-Figuren gelb!

    Die drei Hauptfiguren werden dabei im englischen Original von den Comedy-erprobten Darstellern Abbi Jacobson („Broad City“), Nat Faxon („Reno 911!“) und Eric André („Girls‘ Night Out“) gesprochen. „Futurama“-Fans können sich außerdem auf ein Wiederhören mit den Originalstimmen von Fry und Bender freuen, gehören doch auch deren Sprecher Billy West und John DiMaggio zum Voice Cast von „Disenchantment“.

    Die Animationen werden von der bereits für „Futurama“ verantwortlichen Firma Rough Draft Studios kommen und laut Netflix-Programmchefin Cindy Holland wohl im typischen Groening-Stil, den wir bereits aus seinen beiden Zeichentrickerfolgen kennen, daherkommen.

    Ab 2018 wird „Disenchantment“ dann Netflix’ Angebot an eigenproduzierten Animationsserien für Erwachsene erweitern, zu denen bislang „BoJack Horseman“, „F Is For Family“ und die erst kürzlich gestartete Videospiel-Adaption „Castlevania“ gehören.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top