Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    #MoustacheImpossible: Henry Cavill und Christopher McQuarrie reagieren großartig auf Schnurrbart-Diskussion
    Von Tobias Tißen — 27.07.2017 um 15:15
    facebook Tweet

    Der Oberlippenbart von Henry Cavill wurde in den vergangenen Tagen zu einem heiß diskutierten Thema im Netz. Superman-Darsteller Cavill und „Mission: Impossible 6“-Regisseur Christopher McQuarrie begegnen dem mit Humor.

    DC / Warner Bros.

    Kürzlich berichteten wir darüber, dass der Schnurrbart, den Henry Cavill derzeit für seine Rolle in „Mission: Impossible 6“ spazieren trägt, ein Grund war, weshalb es zu Schwierigkeiten bei den Nachdrehs zu „Justice League“ gekommen war. Die Gesichtsbehaarung des Superman-Darstellers muss nämlich nun aufwendig digital entfernt werden, sich zu rasieren ist ihm seitens der „M:I 6“-Produktionsfirma Paramount Pictures erst wieder erlaubt, wenn die Dreharbeiten zum Agenten-Abenteuer abgeschlossen sind.

    ...

    Ein Beitrag geteilt von Christopher McQuarrie (@christophermcquarrie) am

    Im Netz verbreitete sich die haarige Kontroverse um Cavills Bart wie ein Lauffeuer, wurde ebenso ernsthaft diskutiert wie durch den Kakao gezogen. Und auch Christopher McQuarrie, Regisseur von „M:I 6“, und Henry Cavill höchstpersönlich haben ihren Senf dazugegeben:

    Der Regisseur versicherte, dass wir in genau einem Jahr – wenn am 27.07.2018 „Mission: Impossible 6“ in den US-Kinos startet – verstehen würden, dass „der einzige Weg, um einen Fake-Schnurrbart an Henry Cavill zum Halten zu bekommen, eine große Ladung Heftklammern wäre.“ Cavill selbst zog nach McQuarries Twitter-Äußerung nach und drehte auf Instagram nochmal gewaltig an der Ironie-Schraube:

    Dear followers, it is time to finally set the record straight in this moustache fiasco. Pictured above, is not a set on MI6 but is in fact the latest in a series of weapons being designed by Warner Bros and Paramount Studios to combat the entity known as "Henry Cavill's Moustache". There has been no discussion over whether to shave or not to shave for the JL reshoots, simply a relentless campaign to put an end to the seemingly inexorable conquest of this despotic 'stache. It is not a question of IF I should shave - it is a question of how can we possibly be victorious against such a beast without bringing our own doom raining down upon us. #MI6 #JusticeLeague #HenryCavillsMoustache #HopeIsAllWeHaveLeft #MoustacheImpossible

    Ein Beitrag geteilt von Henry Cavill (@henrycavill) am

    „Liebe Follower, es wird endlich Zeit, dieses Schnurrbart-Fiasko richtigzustellen. Das obige Foto zeigt nicht das ‚M:I 6‘-Set, sondern eine neue Waffe, die von Warner Bros. und Paramount entwickelt wurde, um dieses Wesen namens ‚Henry Cavills Schnurrbart‘ zu bekämpfen. […] Es ist keine Frage OB ich mich rasieren sollte – die Frage ist vielmehr, wie wir gegen eine solche Bestie überhaupt siegreich sein können, ohne unseren eigenen Untergang heraufzubeschwören.“ – Mit diesen in feinste Ironie getauchten Worten macht Cavill deutlich, für wie wichtig beziehungsweise unwichtig er die aus dem Ruder gelaufene Diskussion um seinen Lippenbalkon hält. Und Recht hat er – einige Netz-Reaktionen sind aber dennoch zu köstlich, um sie euch vorzuenthalten:

    In „Justice League“ wird Henry Cavill ab dem 16. November 2017 als Superman zu sehen sein. „Mission: Impossible 6“ soll hierzulande am 16. August 2018 starten – in welcher schnurrbärtigen Rolle der Schauspieler dort zu sehen sein wird, ist momentan jedoch noch nicht bekannt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top