Mein FILMSTARTS
Was macht eigentlich... "Crocodile Dundee" Paul Hogan?
Von Christian Fußy — 12.08.2017 um 20:00
facebook Tweet G+Google

In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars wurde, um die es in der Zwischenzeit leiser geworden ist.

Twentieth Century Fox Group

Was wurde eigentlich aus dem einstigen wandelnden Australien-Klischee Paul Hogan? Der kantige Comedian erschien erstmals 1971 auf der Bildfläche und zwar im Rahmen der Talent-Show „New Faces“. Um darin auftreten zu können, behauptete er kurzerhand, ein talentierter Messerwerfer zu sein. Als solcher wurde er dann auch in der Show angekündigt. Aber kurz nachdem er die Bühne betrat, entledigte er sich jedoch seiner Messer und begann stattdessen, sich über die Juroren lustig zu machen. Das Publikum zeigte sich begeistert von dem unkonventionellen Auftritt - und so wurde Hogan auch in den Folgeausgaben wieder in die Show eingeladen.

Auch Mike Willesee, seines Zeichens Moderator der australischen Nachrichtensendung „A Current Affair“ wurde aufmerksam auf die Stimmungskanone. Ihm gefiel Hogans charakteristisch trockener Humor so gut, dass er ihm einen Job in seiner Sendung anbot. Hogans Aufgabe war es, das Tagesgeschehen auf amüsante Weise zu kommentieren und die Informationssendung durch seine kernigen Sprüche aufzulockern.

Seine Beliebtheit beim Publikum verhalf Paul Hogan 1973 schließlich sogar zu einer eigenen Sketch-Comedy-Show und ersten Schauspiel-Rollen in Werbung, Film und TV.

 

Mit „Crocodile Dundee - Ein Krokodil zum Küssen“ gelang ihm dann der internationale Durchbruch. Der Comedy-Hit brach an den Kinokassen sämtliche Rekorde, Hogans Darstellung des Buschmannes Mick „Crocodile“ Dundee wurde von der Fachpresse gelobt und mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Sein Skript erhielt sogar eine Nominierung für die Oscars, die er einige Jahre später (nämlich 1987) sogar gemeinsam mit Chevy Chase und Goldie Hawn moderierte.

 

„Crocodile Dundee 2“ ließ nach dem grandiosen Erfolg des ersten Teils natürlich nicht lange auf sich warten, doch wie so oft blieb auch diese Fortsetzung hinter den hohen Erwartungen zurück.

Crocodile Dundee 2 Trailer OV

 

1985 wurde Hogan von der Regierung zum Australier des Jahres gewählt. Ein Jahr später erhielt er die Ritterehre für seine außergewöhnlichen Leistungen für die australische Tourismusbranche. In den 1990ern spielte er dann neben Kinderstar Elijah Wood die Hauptrolle in einem „Flipper“-Kinoremake. Trotz durchwachsener Kritiken gab es Lob für die scheuspielerischen Leistungen von Hogan und Wood.

Auch privat ging es bei Hogan immer turbulent zu. Nach Heirat, Scheidung, erneuter Heirat und erneuter Scheidung von seiner ersten Frau Noelene Edwards, mit der der Frauenschwarm fünf gemeinsame Kinder hat, ehelichte Hogan 1990 seinen „Crocodile Dundee“-Costar Linda Kozlowski (mit ihr bekam er noch ein sechstes Kind).

Paramount Pictures
Linda Kozlowski und Paul Hogan in „Crocodile Dundee“

Auch wenn es im neuen Jahrtausend etwas ruhiger wurde um Hogan, hielten die Australier ihrem weltberühmten Landsmann immer die Stange: Die Komödien „Schräge Bettgesellen“ (2004) und „Crocodile Daddy - ein total verrückter Roadtrip“ (2009) zählten im jeweiligen Jahr ihrer Veröffentlichung zu den erfolgreichsten Filmen in Down Under.

Crocodile Daddy - Ein total verrückter Roadtrip Trailer DF

 

Trotzdem gab es plötzlich Ärger an anderen Fronten: 2010 wurde Hogan der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe bezichtigt. Der Rechtstreit wurde 2013 beigelegt, die Umstände der Einigung sind der Öffentlichkeit nicht bekannt, Hogan schien allerdings nicht gerade glücklich über den Ausgang zu sein und verglich die australische Steuerbehörde mit den Taliban. Im selben Jahr reichte seine Frau auch noch die Scheidung ein.

2014 entstand mit „Hanging With Hoges“ eine Dokumentation über Hogans Leben, zudem unternahm der Comedian eine landesweite Stand-Up-Tour. In letzter Zeit scheint es also wieder bergauf zu gehen für den toughen Buschmann. Berichten zufolge soll er sich wieder besser mit seinen Ex-Frauen verstehen und 2016 wurde er sogar für sein Lebenswerk mit dem höchsten Preis der australischen Filmindustrie ausgezeichnet, dem begehrten Longford Lyell Award. Hogan gab sich bescheiden und witzelte noch: „Ich spiele doch nur eine einzige Figur, ich bin ein großes One-Hit-Wonder.“ Immer noch ganz das bodenständige Raubein von nebenan.

 

2017 erschien in Australien zudem noch die biografische Miniserie „Hoges: The Paul Hogan Story“. Will man den australischen Fernseh-Kritikern Glauben schenken, ist diese jedoch weder besonders akkurat noch sonderlich unterhaltsam geraten.

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • natchan

    Das ist ein MESSER!

  • Arkanoid

    Toller und Sympathischer Zeitgenosse dem Rollentechnisch leider nie der Absprung gelang.
    Hoffentlich kommt Hollywood nicht auf die Idee hier auch ein Reboot zu Starten.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Terminator 2 - Tag der Abrechnung 3D Trailer DF
Terminator 2 - Tag der Abrechnung 3D Trailer DF
4 042 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>The Monster Project</strong> Trailer OV
The Monster Project Trailer OV
1 067 Wiedergaben
<strong>Fack ju Göhte 3</strong> Teaser DF
Fack ju Göhte 3 Teaser DF
16 720 Wiedergaben
<strong>Blade Runner 2049</strong> Trailer (3) DF
Blade Runner 2049 Trailer (3) DF
673 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Teaser DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Teaser DF
104 969 Wiedergaben
<strong>Es</strong> Trailer DF
Es Trailer DF
14 362 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot
NEWS - Stars
Montag, 21. August 2017
"Predator"-Darsteller Sonny Landham ist tot
NEWS - Stars
Samstag, 19. August 2017
"Predator"-Darsteller Sonny Landham ist tot
Casey Affleck hat nur Spaß gemacht: Ben Affleck bleibt Batman
NEWS - Stars
Freitag, 18. August 2017
Casey Affleck hat nur Spaß gemacht: Ben Affleck bleibt Batman
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top