Mein FILMSTARTS
"Avengers 4": Set-Foto verrät Rückkehr eines Fan-Lieblings
Von Annemarie Havran — 23.08.2017 um 11:55
facebook Tweet G+Google

Da dürfte sich Iron Man freuen: In „Avengers 4“ wird voraussichtlich auch Pepper Potts (Gwayneth Paltrow) wieder dabei sein. Das legt ein Foto vom Set nahe.

Walt Disney

Sie war lange absent vom MCU, in „Spider-Man: Homecoming“, der am 13. Juli 2017 startete, hatte sie dann endlich wieder einen Auftritt: Gwyneth Paltrow als Iron Mans Freundin Pepper Potts. Nun dürfen sich ihre Fans wohl auch auf ein Wiedersehen mit ihr in „Avengers 4“ freuen, denn Paltrow befindet sich am Set. Produzent Jon Favreau veröffentlichte das Beweisfoto auf Twitter:

Natürlich wäre es möglich, dass Paltrow ihren Kollegen auch einfach nur einen Besuch abstattet. Allerdings wurden auch inoffizielle Schnappschüsse auf Twitter veröffentlicht (die wir hier aus rechtlichen Gründen nicht zeigen), auf denen die Schauspielerin neben Robert Downey Jr., Mark Ruffalo, Jon Favreau und Regisseur Anthony Russo mit Textblättern in der Hand offensichtlich beim Arbeiten zu sehen ist.

Ins Kino kommt „Avengers 4“ am 25. April 2019, erst einmal aber startet am 26. April 2018 „Avengers 3: Infinity War“. Regie führen bei beiden Filmen Joe und Anthony Russo („The First Avenger: Civil War“).

Avengers 3: Infinity War & Avengers 4 - Production Teaser OV

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Sentenza93

    Zurück aus London, und direkt liest man hier einen Witz. ;D
    "Fan-Liebling"?
    Ich dachte Gott Wunder, wer hier genannt wird. Weaving, Roth oder sonst wer, aber Paltrow?

  • Heavy-User

    Hab auch irgendwie verpasst, dass sie ein Fan-Liebling ist :D

  • Deliah C. Darhk

    Ich freue mich allerdings wirklich über ihre Rückkehr, auch wenn ich bei der Headline eher an Red Skull oder Zemo gedacht habe. :D

  • Sentenza93

    Hassen tue ich sie auch nicht. Die Frau und auch die Rolle ist für mich die Definition von "OK". Aber wie gesagt, dass sie so beliebt sein soll, ist mir neu. :D

    Hätte mich auch mehr über Weaving, Roth oder auch Brühl gefreut. Bei Letzterem bin ich echt mal gespannt, ob und wann er nochmal kommt.
    Roth hat ja leider ziemlich direkt mal gesagt, er kommt wohl nicht mehr. Was schade wäre. Hoffe das war nur um eine eventuelle Überraschung nicht zu verderben.

  • Deliah C. Darhk

    Von Roth weiss ich jetzt nicht, ob er nicht mehr will, oder nicht mehr damit rechnet
    Weaving hat ja klar abgelehnt, aber da liesse sich leicht ein Anderer unter die Maske stecken, zumal Skull sich als Mr. Smith in der Vorlage ja auch des Gesichtes eines Steve-Rogers-Klons bedient, ehe er wieder ein rotes Köpfchen kriegt.

    Abomination sitzt offiziell im Tiefkühl-Knast. Da wäre eine Rückkehr möglich, zumal der jetzige Verteidigungsminister ihn ursprünglich statt des Hulks zum Avenger machen wollte (One Shot 'Der Berater'.)

    Mit Zemo rechne ich auf jeden Fall noch. Immerhin ist er der bislang einzige echte Sieger unter den Bösen im MCU.

  • Sentenza93

    Roth will, er meinte nur Marvel hätte sich bisher nicht gemeldet und es gäbe wohl keine Pläne von denen für ihn. Was schade ist.
    Weaving ist ja mittlerweile wieder etwas offener gegenüber dieser Idee geworden, dann noch ein passendes Sümmchen, dann wäre der vermutlich auch wieder da. :D
    Ich hätte es so gefeiert, wenn sich Redford bei TWS als Red Skull offenbart hätte. War ja sogar, meine ich, zumindest mal in der Schwebe.
    Jup, an den One Shot kann ich mich erinnern.

    Absolut. Von Brühl haben wir noch nicht das Letzte gesehen.

  • Deliah C. Darhk

    Ich vermute, Abo liegt suf Eis, bis Marvel das Rechteptoblem mit den Hulk Einzeln lösen konnte.
    Geplant hatten die ja was mit Abo und Leader. Aber dann kaufte Disney das Studio und Universal sprang als Partner ab.

    Weaving wird gemerkt haben, dass das MCU sich zu einer Gelddruckmaschine entwickelt...
    Ob man ihn angesichts der Möglichkeiten seiner Figur noch braucht? Fraglich.
    Pierce könnte sich immer noch als eine Inkarnation Skulls entpuppen. Die Maske des gepflegten Karriere-Mannes liegt ihm ja. Da wäre noch eine Überraschung drin.

    Worauf ich noch richtig hoffe ist der echte Mandarin.
    Der, Leader und Dormammu sind für mich noch völlig unabgeschlossene Figuren.

  • Sentenza93

    Stimmt. Sterns gab es ja auch noch. Den sieht man ja das letzte Mal lächelnd am Boden, als das mutierte Blut in seine Kopfwunde läuft. Hatte damals eigentlich immer gedacht, der stirbt dadurch. *Puff*, Kopf weg. Aber der wäre auch sehr cool, wenn man ihn nochmal sehen würde. Tja, vielleicht kommt ja noch ein Deal wie mit Sony.

    Mal ganz weit gesponnen, vielleicht ist er ja der, der Thanos überhaupt auf die Steine gebracht hat. Skull wird ja entweder aufgelöst, sprich tot, oder gebeamt. Die beiden begegnen sich und Skull erzählt ihm vom Tesserakt. Danach forschen und suchen die beiden, oder zumindest Thanos, weiter.

    Ich bin wahrscheinlich einer der maximal drei Menschen auf dem Planeten, die sich an dem Mandarin-Twist nicht wirklich gestört haben. :D IM 3 ist zwar einer meiner unliebsten MCU-Beiträge, aber das war für mich das kleinste Problem. Im Gegenteil, gerade dass sich der große, böse Wolf als Flachpfeife entpuppt hat, fand ich auf eine schräge Weise absolut genial. :D
    Gerade eben, weil ich mir denke, so manche "Terroristen", wenn man ihnen mal persönlich begegnen würde, statt sie nur auf Videos zu sehen, gar nicht so furchteinflößend sind, wie sie gerne wären. Das ganze konnte ja schon fast etwas als Mediensatire durchgehen. Woher kommt die größte Angst? Nicht vor dem, was jemand tut, sondern tun könnte. Panik. Und da "helfen" Medien auch. Auch wenn sie eben nur ihren Job machen.
    Ich würde mich auch freuen, den "echten" Mandarin noch zu sehen, aber ich werde nicht schlechter schlafen, wenn es nicht dazu kommt.

  • Deliah C. Darhk

    Was hat die Figur mit der Bekanntheit des Darstellers zu tun? Sein Kopf mutiert!

  • Deliah C. Darhk

    Nein. Aber ich weiss von ihrer Anwesenheit im Film.

  • Deliah C. Darhk

    Den Deal gab es ja schon mit Marvel. Universal cancelte ihn nur, weil Disney als direkter Konkurrent um gleiche Marktanteile das Studio aufkaufte und Universal nicht noch an einem weiteren Ausbau der Marktmacht Disneys mitwirken will.
    Da wird es wohl keinen Deal mehr geben.

    Würde auf jeden Fall Sinn machen. Leader hatte sein HQ ja auch lange im All. Da konnte er als Dritte Macht natürlich neben deiner Theorie noch eine eigene Rolle mit eigenen Zielen soielen.
    Aber egal wie es gemacht wird, Hauptsache man schweigt ihn nicht weg.

    Der Twist als solcher wäre für mich okay, wenn der echte Mandarin noch würdig auftritt. Ansonsten bleibt es eine Verarsche der Alt-Fans. Wäre so, als würde man bei Batman den Joker durch Kasperle ersetzen.

    Ich hatte ja in der Tat mal ein Gespräch mit einem ehemaligen RAFler. Der hatte zwar zehn Jahre bekommen, sass wöhrend des deutschen Herbstes schon lange ein.
    Interessanter Gesprächspartner, aber in keinster Weise beeindruckend im Sinne einer Bedrohlichkeit. Ist heute ein voll resozialisiertes Mitglied der Gesellschaft.
    Mit Irmgard Möller, der Überlebenden der Nacht von Stammheim würde ich mal gerne ein Gespräch führen. Das wird aber nie passieren. Schade.

    Ich bin eine eiserne Verfechterin der Ansicht, die mediale Berichterstattung über Terriranschläge per Geheimhaltungsgesetz stark einzuschränken, denn ohne mediale Verbreitung kann ein Terrorist zwar töten, aber erreichen kann er ohne die Verbreitung von Furcht und Schrecken nichts.

  • Philipp H.

    Och, ich hatte bei der Überschrift ja eher an Clark Gregg gedacht. Immerhin ist Coulson ja inzwischen Chef von S.H.I.E.L.D.

  • Sentenza93

    Der Absatz mit Thanos war zwar auf Red Skull bezogen, aber Leader wäre auch eine Idee. Oder Beide. :D

    Ok, wie kam es denn zu dem Gespräch?

  • Deliah C. Darhk

    Eine Zufallsbegegnung, während ich anlässlich des BMK-Films nach Austs Buch für einen Partei-Vortrag Hintergrundmaterial sichtete.
    Er sah mich mit den Büchern und meinen Notizen am Tisch sitzen und sprach mich an, aus welchem Interesse heraus ich mich mit dem Thema beschäftigen würde.
    Erst wusste ich nicht mit wem ich sprach, weil ich das Gesicht nicht erkannt hatte. Als er es merkte, stellte er sich mir mit Namen vor. Erst wurde mir unterschwellig mulmig. Dann siegte meine Neugier.
    Wir unterhielten uns über die Sichtweisen eines Aktivisten (Diese Wortwahl begründet sich im Titel des aus dem Gespräch resultierenden Vortragsabschnittes.). Das Gespräch dauerte etwa eine halbe Stunde. Dann entschuldigte er sich, er müsse zum Zug.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Jumanji: Willkommen im Dschungel</strong> Trailer (2) DF
Jumanji: Willkommen im Dschungel Trailer (2) DF
1 678 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>Black Panther</strong> Trailer (3) OV
Black Panther Trailer (3) OV
2 920 Wiedergaben
<strong>Journey To China: The Mystery Of Iron Mask</strong> Teaser (2) OV
Journey To China: The Mystery Of Iron Mask Teaser (2) OV
1 560 Wiedergaben
<strong>Death Wish</strong> Trailer DF
Death Wish Trailer DF
1 642 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
3 957 Wiedergaben
<strong>Auslöschung</strong> Trailer (2) OV
Auslöschung Trailer (2) OV
520 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Nötiges Basiswissen für "Star Wars 8": Darum ist die Erste Ordnung Leias Widerstand haushoch überlegen
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Nötiges Basiswissen für "Star Wars 8": Darum ist die Erste Ordnung Leias Widerstand haushoch überlegen
"Burial Rites": Jennifer Lawrence dreht Biopic mit "Call Me By Your Name"-Regisseur Luca Guadagnino
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 13. Dezember 2017
"Burial Rites": Jennifer Lawrence dreht Biopic mit "Call Me By Your Name"-Regisseur Luca Guadagnino
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top