Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Nightwatch": Spike Lee soll angeblich "Spider-Man"-Spin-off drehen
    Von Jennifer Ullrich — 04.09.2017 um 10:50
    facebook Tweet

    Nach der Ankündigung von „Venom“ und „Silver Sable And Black Cat“ erhält mit Nightwatch einem Gerücht zufolge bald eine weitere Figur aus dem „Spider-Man“-Universum ihren eigenen Film. Für die Regie ist anscheinend Spike Lee vorgesehen.

    Marvel Comics

    Sony treibt seine große „Spider-Man“-Offensive voran: Bereits sicher freuen dürfen wir uns auf „Venom“ und „Silver & Black“, während für Kraven The Hunter und den Illusionist Mysterio ebenfalls eigene Filme geplant sind – nun erzählt Jeff Sneider von The Tracking Board in der September-Ausgabe seines Podcasts Meet The Movie Press, dass bald auch Superheld Nightwatch aus den Comics zentraler Protagonist eines Leinwand-Abenteuers sein soll... und zwar unter der Regie von Spike Lee („Do The Right Thing“). Das Drehbuch steuert mutmaßlich Edward Ricourt („Now You See Me“) bei, angeblich ist das Skript sogar schon in Arbeit. Zwar handelt es sich bei der Meldung aktuell nur um ein Gerücht, doch Sneider äußerte Zuversicht in seine Quellen. Ein gesonderter Artikel zum Thema erschien auf The Tracking Board im Anschluss allerdings nicht.

    "Spider-Man"-Spin-offs über Kraven und Mysterio geplant

    Bei Nightwatch handelt es sich um eine Figur, die erstmals 1992 in der Comicreihe „Web Of Spider-Man“ auftauchte und deren eigentlicher Name Doctor Kevin Trench ist. Die Hintergrundgeschichte des Antihelden beginnt damit, dass er beobachtet, wie ein kostümierter Mann eine Horde Terroristen bekämpft, die – mit Tarnwaffen gewappnet – schließlich die Überhand behalten. Als Trench die Maske des Sterbenden entfernt, entdeckt er darunter eine ältere Version seiner selbst.

    Als erstes Spider-Man-Spin-off von Sony erwartet uns „Venom“ mit Tom Hardy („Mad Max: Fury Road“) in der Hauptrolle, der es sehr wahrscheinlich mit Widersacher Carnage zu tun bekommt – ein Kinostart ist auf den 4. Oktober 2018 datiert. Wie auch „Silver & Black“, ein Ableger über die Diebin Black Cat und die Söldnerin Silver Sable, soll der Film am Rande des (MCU-)Universums, in dem auch „Spider-Man: Homecoming“ angesiedelt ist, spielen, worüber wir im Juni 2017 exklusiv und zuerst berichteten. Anschließend gab es reichlich Verwirrung und wechselnde Erklärungen über die Verbindung, bevor Kevin Feige von Marvel und Amy Pascal, die die Sony-Filme produziert, gemeinsam erklärten, dass all diese Filme in „derselben Realität“ angesiedelt sind - auch wenn es vorerst noch keine Verbindungen gibt. Somit ist aber für die Zukunft ein Gastspiel des Spinnenmannes nicht ausgeschlossen.

    So sind die Spin-offs "Venom" und "Silver Sable And Black Cat" mit dem Marvel-Universum verbunden

    Für Spike Lee, der für sein soziales Bewusstsein bekannt ist und 2015 das unkonventionelle Musical „Chi-Raq“ über die gewaltsamen Zustände auf den Straßen Chicago auf die Leinwand brachte, wäre „Nightwatch“ der erste Ausflug ins Superhelden-Genre. Die Besetzung des Regiepostens mit ihm erscheint als eine eher ungewöhnliche Wahl und erst die Zeit wird zeigen, was wirklich hinter dem Gerücht steckt. Lees Comedy-Serie „She’s Gotta Have It“ feiert derweil am 23. November 2017 auf Netflix Premiere.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • The_Lavender_Town_Killer
      Alter... da fehlen ja einem glatt die Worte
    • Da HouseCat
      wie bei black cat, die bei realverfilmung bestimmt noch viel stärker an catwoman erinnert.glaub nicht, dass sie pamela anderson dafür casten.
    • TheGeniesNolanSnyderJenkins
      Der Spwan abklatscher 😏😏
    • Micox
      Bitte..?! OMG...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top