Mein FILMSTARTS
"Niemand außer mir sollte das machen": Das FILMSTARTS-Interview zu "Blade Runner 2049" mit Harrison Ford, Ryan Gosling und Denis Villeneuve
Von Annemarie Havran (Schnitt: Sebastian Gerdshikow) — 01.10.2017 um 16:48
facebook Tweet G+Google

Mit „Blade Runner 2049“ kommt am 5. Oktober endlich die langerwartete Fortsetzung zu Ridley Scotts Sci-Fi- Klassiker „Blade Runner“ in die Kinos. „Arrival“-Regisseur Denis Villeneuve verrät uns, warum er diesen Film unbedingt drehen wollte.

Mit „Blade Runner“ erschuf Ridley Scott 1982 einen Meilenstein des Science-Fiction-Kinos. Stolze 35 Jahre später kommt nun die Fortsetzung „Blade Runner 2049“ in die Kinos. „Sicario“-Regisseur Denis Villeneuve erklärt uns, warum er der größte „Blade Runner“-Fan überhaupt ist und warum er deswegen niemand anderen diesen Film machen lassen wollte.

Außerdem stellen sich Harrison Ford, Ryan Gosling und Denis Villeneuve der Frage, wie sie auf die Kritik der Fans des Klassikers reagieren und was sie denen sagen würden, die Zweifel daran haben, ob ein Klassiker wie „Blade Runner“ überhaupt fortgesetzt werden sollte.

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann schaut euch hier noch einmal den Trailer zum Film an:

Blade Runner 2049 Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Wilson

    Dachte ich eigentlich auch so, so mal filmstarts rechts oben steht.

  • Hans H.

    Ja, er kann aber nicht mal eben gleich nen Kurs besuchen, morgen wieder kommen und das dann verstehen. Man sollte schon Rücksicht darauf nehmen, dass Leute hier in Deutschland kein Englisch verstehen. Ist leider so. Was mich angeht brauche ich keine Übersetzung. ;)

  • TheFog

    Deutsche Untertitel oder eine Semi-Synchro wie bei „Wetten dass“ oder anderen Sendungen wäre „barrierefreier“, kann ich nur zustimmen. Aus jahrzehntelanger Erfahrung kann ich aber sagen, das Schauspielerinterviews gleich nach Fussballerinterviews das sinnloseste Gefasel in der Medienwelt sind. 90 % PR, 5 % albernes Getue und 5 % dem eigenen Image kurz gerecht werden. Immer die gleichen Phrasen wie z.B die Zusammenarbeit war großartig, der Regisseur/Schauspieler ist fantastisch, man wollte schon immer mal zusammenarbeiten, man war sofort von der Idee/Drehbuch begeistert und man MUSSTE deswegen zusagen, der Schauspielpartner/In ist so unfassbar talentiert und soo witzig aber trotzdem so professionell bei der Arbeit, man ist so stolz Teil von diesem Projekt zu sein, alle waren schon immer Fan von dem verfilmten Buch/Comicvorlage, Man redet von den Charakteren, als wären es selbstständig handelnde, reale Personen mit ultra komplexen Tiefgang ... das sind die absoluten Standards in solchen Interviews. Ich save seit Jahrzehnten viel Zeit ganz einfach mit purer Ignoranz selbiger ;-)

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Der Geschmack von Leben</strong> Trailer DF
Der Geschmack von Leben Trailer DF
3 307 Wiedergaben
<strong>Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust</strong> Trailer DF
Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust Trailer DF
40 719 Wiedergaben
<strong>Suicide Squad: Hell To Pay</strong> Trailer OV
Suicide Squad: Hell To Pay Trailer OV
962 Wiedergaben
<strong>Die kleine Hexe</strong> Trailer DF
Die kleine Hexe Trailer DF
13 195 Wiedergaben
<strong>Avengers 3: Infinity War</strong> Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
39 221 Wiedergaben
<strong>Wunder</strong> Trailer DF
Wunder Trailer DF
13 795 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Venom rappt: Tom Hardys HipHop-Projekt aus den 90ern im Netz aufgetaucht
NEWS - Stars
Freitag, 19. Januar 2018
Venom rappt: Tom Hardys HipHop-Projekt aus den 90ern im Netz aufgetaucht
Kick-Ass: Comic-Autor Mark Millar wünscht sich "Thor 3"-Star Tessa Thompson als Neubesetzung
NEWS - Stars
Donnerstag, 18. Januar 2018
Kick-Ass: Comic-Autor Mark Millar wünscht sich "Thor 3"-Star Tessa Thompson als Neubesetzung
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top