Mein FILMSTARTS
"Men In Black"-Reboot schreitet voran: Startdatum und "Iron Man"-Autoren für Ableger ohne Will Smith
Von Markus Trutt — 30.09.2017 um 10:30
facebook Tweet G+Google

Nach dem Hin und Her um die Zukunft des „Men In Black“-Franchises macht Sony nun Nägel mit Köpfen: Ein Spin-off ohne die Originalstars soll im Frühjahr 2019 starten. Das Crossover mit „21 Jump Street“ ist damit erst einmal hinten angestellt.

Sony Pictures

Nachdem Will Smith und Tommy Lee Jones als „Men In Black“ in drei Kinofilmen auf Alien-Jagd gegangen waren, war es lange Zeit unklar, wie es mit der Sci-Fi-Comedy-Reihe weitergehen wird. Einem möglichen vierten Teil wurde letztlich eine Absage erteilt. Stattdessen kursierte zuletzt die verrückte Idee, die „Men In Black“ im Crossover „MIB 23“ auf die Ermittler aus der Action-Komödie „21 Jump Street“ treffen und danach in einem eigenen Reboot die Erde vor außerirdischen Bedrohungen schützen zu lassen. Nun steht fest: Die Neuauflage ohne „Jump Street“-Bezug kommt zuerst und wird kein reines Reboot.

Mehr Spin-off als Reboot

Wie Deadline berichtet, wird der nächste „Men In Black“-Film eher als Spin-off gesehen, der zwar auf dem Universum, das in den ersten drei Filmen etabliert wurde, aufbaut, aber neue MIB-Agenten in einer neuen, globaleren Geschichte im Zentrum haben wird. Die Original-Stars Will Smith und Tommy Lee Jones werden demnach höchstwahrscheinlich nicht zurückkehren.

Mit dem 17. Mai 2019 hat Sony nun auch schon ein Startdatum für den noch unbetitelten „Men In Black“-Ableger verkündet. Einen deutschen Termin gibt es bislang zwar noch nicht, doch dürfte dieser bei einer Produktion dieser Größenordnung ganz in der Nähe des US-Starts liegen. Die Pläne für ein Crossover mit „21 Jump Street“ sind damit wohl nicht gänzlich vom Tisch, aber erst einmal auf Eis gelegt.

Neue Autoren, gleiche Produzenten

Das Drehbuch zum „Men In Black“-Spin-off stammt vom Duo Matt Holloway und Art Marcum, die zuvor unter anderem zu den Autoren-Teams des Marvel-Blockbusters „Iron Man“ und des Roboter-Actioners „Transformers 5: The Last Knight“ gehörten. Als Produzenten fungieren Walter F. Parkes, Laurie MacDonald und Regielegende Steven Spielberg, die allesamt auch schon zum Produzentengespann der vorherigen „Men In Black“-Filme gehörten. Die Suche nach einem Regisseur ist bereits in vollem Gang.

Men In Black 3 Trailer (2) DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Micox
    Hahaha.. Womöglich mit Kevin Hart und The Rock..MIB lebt von Will Smith..
  • Hans H.
    Zumal der Film nicht wirklich alt ist oder es sich lohnen würde, aufgrund der Effekte, jetzt schon ein Reboot zu machen. Totaler Quark.
  • Arkanoid
    In ein paar Jahren 'velleicht', aber jetzt nicht, das ist noch zu früh und es wird eine Herausforderung sein wieder ein Duo zu finden das so gut miteinander agiert.
  • Deliah C. Darhk
    Vermutlich wird's dann ein Women in Black.Ohne Will Smith kann ich mir in der Reihe keinen Film vorstellen; obwohl ich ihn nicht einmal mehr mag. Aber in MiB zündet er einfach richtig.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Creed II Trailer (2) OV
Meg Trailer (3) OV
Ant-Man And The Wasp Trailer (3) OV
Reprisal Trailer OV
Willkommen in Marwen Trailer OV
The Man Who Killed Don Quixote Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Soll an "Training Day" und "End Of Watch" erinnern: "Bright"-Regisseur macht "Tax Collector" mit Shia LaBeouf
NEWS - In Produktion
Freitag, 22. Juni 2018
Soll an "Training Day" und "End Of Watch" erinnern: "Bright"-Regisseur macht "Tax Collector" mit Shia LaBeouf
Bekommen Obi-Wan und Boba Fett doch noch ihre Solofilme? Neue Fragezeichen nach Lucasfilm-Dementi
NEWS - In Produktion
Freitag, 22. Juni 2018
Bekommen Obi-Wan und Boba Fett doch noch ihre Solofilme? Neue Fragezeichen nach Lucasfilm-Dementi
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top