Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Westworld": Showrunner teasern Mittelalterwelt und Römisches Reich für Staffel 2
    Von Helgard Haß — 05.10.2017 um 13:57
    facebook Tweet

    Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel „Westworld“ sind in vollem Gange, doch Details zum Inhalt sind weiterhin rar gesät. Nun deuteten die Showrunner jedoch an, dass es neben der Western-Welt demnächst auch in weitere Vergnügungsparks gehen könnte.

    John P. Johnson/HBO

    Die erste Staffel von „Westworld“ führte den Zuschauer in einen futuristischen Freizeitpark, in dem sich die Besucher in einer täuschend echten Wildwest-Umgebung nach Lust und Laune austoben konnten. Im Zuge des Vanity Fair Summit 2017 (via Deadline) wurden die „Westworld“-Showrunner Jonathan Nolan und Lisa Joy auf die mögliche Einführung weiterer Freizeitparks in der zweiten Staffel angesprochen: Auf die Frage, warum sie in der ersten Staffel das Römische Reich und Mittelalter ausließen, teaserte Nolan „Wir mussten uns etwas für die zweite Staffel aufheben.“

    In Michael Crichtons Filmvorlage aus dem Jahr 1973 waren die Themen Mittelalter und Römisches Reich mit eingeschlossen und nun bleibt abzuwarten, ob es in der zweiten Staffel der Sci-Fi-Serie auch möglich sein wird, als Ritter oder römischer Herrscher seinen Gelüsten nachzugehen, beziehungsweise auch, ob die Samurai-Welt vorkommt, die im Finale der ersten Staffel bereits angedeutet wurde. Mit der Ausstrahlung der neuen Folgen, die beim US-Sender HBO für 2018 geplant ist, werden wir dann endgültig in Erfahrung bringen, welche weiteren Settings es geben wird.

    Die Showrunner über künstliche Intelligenz

    Nolan und Joy kamen während des Panels auch auf ihren Standpunkt zu künstlicher Intelligenz, einem zentralen Thema der Serie, zu sprechen: „Ich bin gleichmäßig zwischen der Angst, dass uns Künstliche Intelligenz versklavt, und der Furcht, dass sie es nicht tut, hin- und hergerissen“, so Nolan. Wenn man sich anschaue, was im vergangenen Jahr alles krumm gelaufen ist, weiß man, dass Menschen fürchterlich darin sind, mit der Welt umzugehen und es definitiv Verbesserungspotenzial gibt. Joy erklärte anschließend, dass Roboter einen simplen Grund hätten, die Menschen zu vernichten, da sie so ähnlich funktionierten wie Unternehmen, die Profit machen wollen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top