Mein FILMSTARTS
"Hulk"-Trilogie: Der grüne Wüterich mit eigenem Handlungsbogen in "Thor 3" und "Avengers 3+4"
Von Tobias Mayer — 11.10.2017 um 09:15
facebook Tweet G+Google

Nein, ein neuer Solo-„Hulk“ ist nach wie vor nicht geplant. Mark Ruffalo verriet nun aber, dass der grüne Klotz in den kommenden Marvel-Filmen seine eigene kleine Geschichte bekommt.

Walt Disney

Nach Ang Lees „Hulk“ und Louis Leterriers „Der unglaubliche Hulk“, dem nach „Iron Man“ zweiten Film des Marvel Cinematic Universe (MCU), bekamen Bruce Banner und sein wütendes Alter Ego keinen Film mehr spendiert, der ganz ihnen gewidmet wurde – und wie der aktuelle Hulk Mark Ruffalo bereits 2015 erklärte, wird das wegen der Rechtelage wohl erstmal so bleiben. Kurz gesagt: Die Vertriebsrechte an der Figur liegen offenbar nach wie vor bei Universal Pictures, womit Disney den Film nicht selbst in die Kinos bringen könnte. Von der Leinwand verschwunden ist der Hulk deswegen aber nicht: Im kommenden „Thor 3: Tag der Entscheidung“ wird er gegen und mit dem Donnergott kämpfen – und sich anschließend in „Avengers 3: Infinity War“ (2018) und „Avengers 4“ (2019) weiterentwickeln.

Eine kleine "Hulk"-Trilogie

Wie ihr in unserem Set-Bericht nachlesen könnt, treffen Zuschauer die beliebte Figur im nächsten „Thor“ als Hulk-Inkarnation wieder. Produzent Brad Winderbaum verriet: „Wenn wir ihm in ‚Thor 3‘ begegnen, ist der Hulk Standard! Das einzige, wovor er Angst hat, das einzige, was ihn bedroht, ist Bruce Banner. Hulk hat kein Interesse daran, dass sein Alter Ego wieder die Kontrolle übernimmt – ihm geht es gut auf dem Schrott-Planeten Sakaar, er wird für das gefeiert, was er ist: eine große grüne Killermaschine.“ Mark Ruffalo verriet nun im Interview mit Cinemablend, dass „Thor 3“ erst der Anfang ist:

„Kevin Feige [der wichtigste Produzent] nahm mich zur Seite und fragte mich, wie ein Solo-Hulk aussehen würde, wenn wir ihn machten. Und ich sagte, ‚Ich denke, er sollte das, das und das sein, und so enden.‘ Und er antwortete: ‚Das finde ich super. Warum machen wir das nicht in den nächsten drei Filmen, angefangen mit ‚Thor 3‘ und weiter in ‚Avengers 3‘ und 4.‘ Und ich sagte: ‚Das klingt großartig.‘ Wie im „Thor 3“-Trailer bereits zu hören, spricht der Hulk diesmal sogar ein bisschen. Ruffalo dazu:

Er spricht!

„Dass der Hulk spricht, ist der Anfang, diese zwei Individuen [Hulk und Banner] zu trennen, diese Identitäten in dieser gespaltenen Person.“ In „Thor: Tag der Entscheidung“ sei der Hulk wie ein kleines Kind, mit demselben Satzbau und derselben Weltsicht. In den nächsten beiden „Avengers“-Filmen, in denen die ganze MCU-Mannschaft gegen den blauen Weltenzerstörer Thanos (Josh Brolin) ran muss, werden wir dann wohl sehen, wie der Hulk erwachsen wird (und dazu gehört wohl auch eine schmerzhafte Trennung…).  

„Thor 3: Ragnarok“, so der Originaltitel, startet am 31. Oktober 2017. Kritiker hatten mit Taika Waititis Film schon sehr viel Spaß.

Thor 3: Tag der Entscheidung Trailer DF
facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • GenieSnyderNolanJankins

    Ruhig. Ganz ruhig ??

  • MarvelFan

    Ich finde die Lösung, statt einem eigenem Film sehr gut. so bekommt er Aufmerksamkeit, sein Charakter kann sich auch mal entwickelt und er passt einfach perfekt in den Thor Film. Ich hoffe nur das er im eigentlichen Thor Film, nicht allen die Show stiehlt

  • Deliah C. Darhk

    Da diese "Trennung" bereits als "Separation", durchgeführt von Doc Samson, im Hulk-CTB 19 (?) von Condor publiziert wurde, wird sie vermutlich ähnlich umgesetzt wie in der Vorlage, die hochdramatisch ist und Vision einen spektakulären Auftritt schenkt.
    Das ist guter Kino-Stoff. :)

    Mir peesönlich würde aber die Storyline um Joe Fixit besser gefallen (auch weil sie von Leader verursacht wird, der seit DuH offen im Raum steht), in welcher die Trennung eher eine Metapher darstellen würde.
    Dazu müsste Hulk aber zwingend sein Solo bekommen, da er von der Welt und den Avengers für tot gehalten wird und werden will, weswegen es keinen nachvollziehbaren Weg gibt, ihn als Co-Star einzubringen.

    Weiss jemand, wie lange Universal die Rechte am Hulk noch hält?

  • Sentenza93

    Leider nein. Hab eben gegoogelt, aber keine Zahl oder irgendwelche anderen Klauseln gefunden, wann das endet.

  • Sentenza93

    Klingt doch gut. Ein Solo fände ich irgendwann zwar auch mal schön, aber so...auch ok. :)

  • Hans H.

    Wird nochmal Zeit für einen Solo-Film. Ich finde beide bisherigen gut, der von 2003 ist sogar ein wenig unterschätzt, wie ich finde. Ang Lee hat es damals richtig gut gemacht. Auch der Aufbau des Filmes, mit den Comic-artigen Bildern.

  • Dave-it

    Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.????

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Magst du etwas von der Storyline erzählen?

  • Deliah C. Darhk

    Schade. Dann warte ich wohl auch noch ewig auf She-Hulk ... :'-/

  • Deliah C. Darhk

    Von der Separation, oder von Fixit?

  • Modell-101

    Beides ??

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Beides würde mich sehr interessieren! ;) Ich lese hier schon seit vielen Monaten mit, hab mich aber jetzt erst angemeldet, damit ich auch selber mal einen Kommentar verfassen kann. Außerdem wollte ich dir auch einfach mal sagen, dass ich deine Kommentare sehr schätze und ich deinen Humor sehr mag. Musste ich einfach mal loswerden! ;)

  • Modell-101

    Naja, das Witzige waren doch immer die Verwandlungen wenn er wütend wird und seine Provokanten dann dumm aus der Wäsche schauten.

    Ich versteh nur nicht inwiefern das jetzt ein Unterschied macht zum bisherigen Verfahren. In Avengers 1 und 2 hat man seine Story ja auch verfolgen können.

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Beides würde mich sehr interessieren! ;) Ich lese hier seit vielen Monaten schon mit, hab mich aber jetzt erst angemeldet, damit ich auch mal an einer Diskussion teilnehmen kann. Außerdem möchte ich dir auch sagen, dass ich deine Kommentare sehr schätze und ich deinen Humor sehr mag. Musste ich endlich mal sagen! ;)

  • Sentenza93

    Den von Ang Lee fand ich auch nicht so schlecht.
    Zugegeben, ich fand diese Comic-Schnitte in dem Film eher etwas nervig und die mutierten Hunde waren mehr komisch als bedrohlich. :D
    Und der Hulk an sich sah nicht top aus. Glaube, der Film kam ein paar Jahre zu früh, für das CGI von Hulk war 2003 noch nicht weit genug.
    Was ich dem Film aber lassen muss, die Idee das so ein bisschen mehr als Drama aufzuziehen, wirklich dieses psychologische Jekyll-und-Hyde-Thema, war genial. Den meisten Leuten war es wohl leider zu wenig "Smash". Kann ich verstehen, hätte gern etwas mehr sein können, aber Lee's Ansatz war trotzdem gut.

    Den von 2008 find ich auch ganz gut, wobei der hat halt das Problem, man merkt, das er etwas gestutzt wurde. Bei so manchen Szenen dachte ich wirklich da käme noch was, aber dann...cut. Und ich hab mal gelesen, das Louis Leterrier eigentlich Ruffalo direkt haben wollte, aber Marvel, hauptsächlich Perlmutter, nicht mitgespielt hat. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber hätten sie besser mal auf Leterrier gehört wenn. Dann hätte es den ganzen Zoff mit Norton nicht gegeben. :D
    Was mir am 2008er gefällt, da war Hulk wirklich ein richtiges Biest. Allein der Kampf an der Uni, er gegen Blonsky, bis heute eine meiner liebsten Fights im ganzen MCU. Da kam selbst der Finalkampf nicht mit.
    Und ich hoffe man sieht Blonsky und auch gerne Sterns, da bin ich voll bei unserer lieben Deliah hier :), nochmal wieder.

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Irgendwie klappt das gerade mit dem Antworten nicht??. Dann als Kommentar: Beides würde mich sehr interessieren! ;) Ich lese hier seit vielen Monaten schon mit, hab mich aber jetzt erst angemeldet, damit ich auch mal an einer Diskussion teilnehmen kann. Außerdem möchte ich dir auch sagen, dass ich deine Kommentare sehr schätze und ich deinen Humor sehr mag. Musste ich endlich mal sagen! ;)

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Test123

  • Sentenza93

    Die Cuts der 12er-Fassung kenne ich. Meinte mehr storytechnisch gecuttet. Der geht ja nur knapp 105-110 Minuten.
    Die Gewaltcuts kenne ich, dank Schnittberichte. Wobei ich mich damals in eine 16er-Vorstellung reinschleichen konnte, war ja noch ein Jahr eigentlich drunter. ;D

  • Deliah C. Darhk

    Ach, welcher Kerl hört schon ' ner Frau zu ... ?
    :D

  • Sentenza93

    Das weiß ich, halt nur genaue Zahlen, sprich wie lange Universal da noch "mitspielt" oder was da sonst noch vertraglich mit dranhängt, da hab ich nix gefunden.

  • Deliah C. Darhk

    Lehnt Universal den Vertrieb nicht ab, weil sie nicht mit Disney arbeiten wollen?

  • Sentenza93

    Immerhin. ;D

    Edit: Hab sowieso nie verstanden, warum der ab 16 Jahren frei ist. Er ist etwas weniger zimperlich als manche seiner MCU-Kollegen, aber nichts, was ein Zwölfjähriger nicht gucken kann.

    Wobei, Concorde (deutscher Verleih) hat ja wohl eher den Vogel abgeschossen. Beim ersten "Iron Man". Anstatt der FSK einfach mal die Uncutfassung vorzulegen und DANACH, falls nötig, auf 12 zu cutten, nein, was machen die Deppen? Cutten einfach direkt, legen das der FSK vor, bringen den dann mit 12er-Freigabe ins Kino, nur um dann beim Home-Release, mit Uncutfassung, gesagt zu bekommen, dass der so auch ab 12 durchgeht.
    Bei "Der unglaubliche Hulk" war man dann wohl cleverer und hat erst mal die Uncutfassung vorgelegt.

  • Sentenza93

    Universal hatte zum Beispiel auch seine Parks voll mit Marvel-Charakteren, Disney ja jetzt auch. Also ob man einem großen Konkurrenten unbedingt helfen will, in dem man ihm auch noch Vertriebsrechte an Filmen zurückgibt. Universal will einfach nicht. Das ist so mein letzter Stand..

  • Sentenza93

    Wirklich unbefristet? Krass. Dachte das wäre wie bei den F4, sowas für 10-15 Jahre und dann automatisch zurück, wenn die Studios nichts mit den Charakteren machen. Also nicht nur Figur an sich, sondern auch Vertrieb.

  • Deliah C. Darhk

    Welcher Humor? Ich meine alles todernst!
    ;D

    VORLAGENSPOILER

    Die Separation ist ein chemisches Bad, in welchem Hulk und Banner i zwei autonome Wesen gespalten werden.
    Während Banner zwar geistig fit, aber physisch erschöpft auf den Rollstuhl angewiesen ist, verliert Hulk ohne Bannees regulierenden Intellekt jegliche Kontrollw über sich. Er wird zur rasenden Bestie, zerstört und tötet wie eine Urgewalt.
    Banner ist wild entschlossen Hulk zu töten und stellt das Team Hulkbuster auf, darunter Felsen und Büßer.
    Es kommt zu Kämpfen, bei denen der Hulkbuster Carolyn (?), die Ex und fast wieder von Felsen, stirbt. Felsen gibt Doc Samson, der Hulks Tod verhindern will die Schuld daran und will auch ihn töten.
    Als Hulk abhaut folgt Samson ihn und lässt Felsen zurück.
    Derweil wird Banner immee kränker und fällt ins Koma. Samson weiss schon, dass Hulk leben muss, weil sonst auch Banner stirbt. Statt zwei Wesen hat man zwei 'Halbe" gemacht, die alleine nicht lebensfähig bleiben.

    In der Wüste (Nevada?) kommt es zum Superkampf der Hulkbuster, Samsons und Avenger gegen den Hulk.
    Am Ende liegt halb bewusstlos am Boden.
    Während noch Uneinigkeit über dessen Tötung herrscht beginnt Hulks Körper scheinbar zu wachsen. Tatsächlich driften aber seine Moleküle auseinander. Er verliert an Dichte. Als man versucht ihn mit schwerem Gerät zu verladen, gehen die Greifer durch Hulk wie durch Luft.
    Zeitgleich passiert das Gleiche mit Banner.

    Vision ist derzeit zu Hause mit Wanda in Babypause.
    Er wird geholt und löst sich so weit auf, dass er sich mit der Dichte Hulks vereinigen kann.
    Dann reist er schnell zu Banner, um Hulk wieder "raus" zulassen und zeitgleich ihm, sich selbst und Banner wieder normale Dichte zu geben und die beiden zu vereinigen.
    Dabei versucht Hulk von Vision Besitz zu ergreifen und sich mit ihm statt mit Banner zu verbinden und die Dominanz zu übernehmen. Letztlich siegt Vision knapp und Banner wird wieder behulkt.

    Fixit morgen.

  • Sentenza93

    Die Würfel sind wohl schlecht gefallen. ;D

  • Da HouseCat

    ich fand die eine szene in der wüste unheimlich gut, bevor die helis kommen.

    wie bei king kong die vereister see szne...

  • Heavy-User

    Ist eine gute Lösung. So kann man ihn ein wenig abseits präsentieren und vielleicht etwas größeres etablieren. Immerhin planen die ja schon 10 Jahre im vorraus......

  • Deliah C. Darhk

    Uuuuuund jetzt zu Fixit:

    Die Storyline setzt kurz nach der Separationsstory ein.
    Quatermain soll Hulk/Banner "endlösen", tut es aber nicht. Er verbündet sich mit ihm, Betty Banner-Ross und Rick Jones und verlässt Shield.
    Als sie erfahren, dass die USA tausende von Gammabomben lagern, beschliessen sie, diese unschädlich zu machen, um weitere Hulks zu verhindern.
    Während dieser Mission kontaktet Leader sie und lässt Hulk wissen, dass er eine Gammabombe geklaut hat, die in Kürze in einer zivilen Kleinstadt (Littleville, glaube ich) detoniert.
    Hulk soll da hin, und versuchen das zu verhindern.
    Dieser macht sich auf den Weg.
    Leader lässt derweil Generatoren um die Stadt verbuddeln, die kurz vor der Detonation ein Kraftfeld errichten, welches Hulk mit den Menschen dort einsperrt. Zuvor hat Hulk sein Team evakuiert und versucht allein die Bombe zu finden.
    Als er sie gefunden hat, kommt es zum Kampf gegen Leaders neue Verbündete Felsen und Büßer, bei dem Hulk Büßer tötet, indem er ihn in Felsens rotierende Spitzen drückt.
    Leader teleportiert Felsen in Sicherheit, entpuppt sich selbst als Holigramm und erklärt, er wollte Hulk nur zur Bombe locken, damit diese ihn endlich tötet.
    Dann explodiert die Gammabombe neben Hulk und reisst die Stadt in den Tod.
    Später findet man die verkohlten Umrisse Hulks auf dem Boden und einige verstrahlte Überlebende. Diese werden vom Leader entführt und nach deren Mutationen zu seinen neuen Kämpfern, darunter Church Man, der Tote erwecken kann und Omnibus, der das gesamte Wissen der Welt in sich vereinigt.

    Einige Zeit später taucht in Las Vegas der unbesiegbare Geldeintreiber Joe Fixit mit seltsamer Haut auf.
    Nach etwa drei Monaten stellt sich heraus, dass das der nun graue und gemeinere Hulk mit eigener Persönlichkeit und Intelligenz ist.
    Banner scheint es nicht mehr zu geben. Fixit ist ein Normalzustand geworden. Er lebt ein Leben mit Geld und Frauen, darunter der fast 2 Meter - Rotschopf Marlo, wie in einem 30er Jahre Gangster-Epos.

    Als die Maggia Vegas übernehmen will und Fixits Boss bedroht kommt es zwischen Fixit und Absorbing Man zum Kampf. Da der Absorber Hulk erkennt, tötet Fixit ihn (vorläufig).
    In der Folge tauchen immer mehr Superwesen auf, unter Anderem ein Dämon im Dienst der Maggia, welcher die edlen Absichten von Glorian the Dreamer ausnutzt, um einen verdämonisierten Söldner aus der Hölle gegen Fixit zu schicken, um so ganz tricky Glorians reine Seele zu bekommen und Fixit dabei in die Maggia zu drängen.
    Fixit rettet Glorian und besiegt beide Dämonen.
    Zwischenzeitlich taucht immer bei Sonnenlicht Banner wieder auf, wodurch Fixit seine Aufgaben nur noch nachts erledigen kann und am Tag der Maggia nicht entgegenstehen kann.
    Nachdem die vielen Kämpfe Fixits Boss und dessen Geschäft zu stark belasten wird Fixit gefeuert und verlässt Vegas.
    Zunächst trifft er auf Beast und hilft einem Avengerteam gegen den Herrn der Evolution, bleibt dafür aber offiziell tot.
    Dann erfährt er, dass Betty schwanger von Banner ist und macht sich auf die Suche nach ihr. (Tony Stark verschweigt ihre Fehlgeburt.)
    Auf dem Weg wird Banner vom Pantheon angegriffen. Dabei wird er wieder zum grünen Hulk. Von nun an gibt es zwei Hulks in Banner mit unterschiedlichen Motivationen.
    Banner findet Betty. Aber das Pantheon unter Aggamemnons Führung bleibt dran. Es stellt sich heraus, dass sie Hulk rekrutieren wollen.
    Er und Betty sagen zu und ziehen in den Berg zum Pantheon.
    Dort wird Banner mit beiden Hulks psychologisch vereinigt, bleibt grün, aber clever.
    Später greift Leader mit Felsen und Büßer (!), den Littleville-Mutanten und als Verbündete noch den U-Foes den Berg an, um seinen Erzfeind Aggy zu töten und den Hulk den U-Foes zu überlassen.
    Der Berg wird zerstört. Aggy ist einfach weg und Hulk übernimmt die Reste des Pantheons. Damit ist er als Anführer seines Teams endlich etabliert und gilt nicht mehr als Wüterich.
    Nebenbei stellt noch raus, dass nicht Craig Saunders als Büßer zurückkehrte, sondern der von Church Man zur Marionette reanimierte General Thad. Ross, Fixits Ex Marlo die Neue von Rick ist (wird später von dessen falscher Mutter erstochen), und sowohl Banner als auch Fixit eine Beziehung zu ihr hatten (Banner ohne Sex), weswegen Betty ausrastet und ihre Ehe mit Banner erst einmal auf Eis liegt.

  • Deliah C. Darhk

    Fertig. ??

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Vielen Dank für deine Antwort!! Das ist wirklich eine gute Story und hat bestimmt Potential für die große Leinwand!!?? Ich hätte schon eher geantwortet, nur könnte ich meine Kommentare nicht sehen und hat irgendwie nicht mehr funktioniert. Nochmals vielen Dank!!!

  • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu

    Dankeschön!! Ja, hab ich jetzt auch erkannt. Nur gestern konnte ich meine eigenen Kommentare nicht sehen, was mich etwas irritiert hat??

  • Deliah C. Darhk

    Freut mich, wenn Dir meine Texte Spass gemacht haben. :)
    Gibt bestimmt noch mehr Gelegenheiten, bei denen ich aus dem Comicbook plaudern kann.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Fack ju Göhte 3</strong> Trailer DF
Fack ju Göhte 3 Trailer DF
36 658 Wiedergaben
<strong>X-Men: New Mutants</strong> Trailer DF
X-Men: New Mutants Trailer DF
9 028 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
29 885 Wiedergaben
<strong>Saw 8: Jigsaw</strong> Trailer DF
Saw 8: Jigsaw Trailer DF
27 478 Wiedergaben
<strong>Thor 3: Tag der Entscheidung</strong> Trailer DF
Thor 3: Tag der Entscheidung Trailer DF
37 965 Wiedergaben
<strong>Schneemann</strong> Trailer DF
Schneemann Trailer DF
9 403 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Bigger": Mr. Universe spielt jungen Arnold Schwarzenegger im Bodybuilding-Biopic
NEWS - In Produktion
Dienstag, 17. Oktober 2017
"Bigger": Mr. Universe spielt jungen Arnold Schwarzenegger im Bodybuilding-Biopic
"The One And Only Ivan": Angelina Jolie übernimmt Sprechrolle in Kinderbuch-Adaption von Disney
NEWS - In Produktion
Dienstag, 17. Oktober 2017
"The One And Only Ivan": Angelina Jolie übernimmt Sprechrolle in Kinderbuch-Adaption von Disney
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top