Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ist Hela aus "Thor 3: Tag der Entscheidung" im neuen Avengers-Film der Tod höchstpersönlich?
    Von Sandra Berger — 28.10.2017 um 21:00
    facebook Tweet

    „Thor 3: Tag der Entscheidung" entfacht wieder das Marvel-Fieber und lässt die Spannung auf die Ereignisse in dem 2018 startenden „Avengers: Infinity War" steigen. Möglicherweise wird in „Thor 3" bereits eine wichtige Figur vorgestellt...

    Der neue Avengers-Film ist im Kasten und befindet sich in der Postproduktion. Am 26. April 2018 kommt „Avengers 3: Infinity War" dann in die Kinos. Zu der Handlung und den Themen des Films gibt es bereits zahlreiche Spekulationen: Sicher ist, dass es um Thanos (Josh Brolin) und seinen Versuch, alle Infinity-Steine zu sammeln, gehen wird. Da diese dem Besitzer in Kombination unbegrenzte Macht verleihen und Thanos nicht gerade ein Menschenfreund ist, werden die Avengers alles daran setzen, dass Thanos die Steinchen nicht in die Finger bekommt. 

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Thor 3: Tag der Entscheidung"

    Abgesehen von böswilliger Machtgier ist die weitere Motivation von Thanos jedoch noch unklar. In den Comics ist er wahnsinnig in den personifizierten Tod verliebt und versucht, sie durch allerlei Verwüstungen und Massenmorde zu beeindrucken. Ob dies auch im neuen Avengers-Film so sein wird, bleibt abzuwarten, denn dem Tod in Person sind wir im Marvel Cinematic Universe bisher noch nicht begegnet. Aber haben die Macher diese Rolle möglicherweise einer anderen Figur zugedacht? Könnte Hela (Cate Blanchett) aus „Thor 3: Tag der Entscheidung" (Kinostart: 31. Oktober 2017) diese Rolle in Zukunft einnehmen? Immerhin ist sie die Todesgöttin, da liegt der „personifizierte Tod" doch nahe...

    Mehr über Thanos und seine Geschichte erfahrt ihr in diesem Video: 

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top