Mein FILMSTARTS
Nach Weinstein-Skandal: Channing Tatum stoppt Entwicklung von "Forgive Me, Leonard Peacock"
Von Markus Trutt — 19.10.2017 um 11:54
facebook Tweet G+Google

Mit der Buchadaption „Forgive Me, Leonard Peacock“ wollte Channing Tatum eigentlich sein Regiedebüt geben. Aufgrund der aktuellen Vorwürfe gegen Produzent Harvey Weinstein wegen sexueller Belästigung lässt Tatum das Projekt nun aber fallen.

ARP Sélection

Erfolgsproduzent Harvey Weinstein sieht sich nach einem aufsehenerregenden Enthüllungsartikel der New York Times derzeit mit immer mehr Vorwürfen wegen massiver sexueller Belästigung und sogar Vergewaltigung konfrontiert. Dies hat zunehmend auch Auswirkungen auf Film- und Serienprojekte, die von der von ihm mitgegründeten Weinstein Company (welche ihn mittlerweile gefeuert hat) produziert werden. Nun wurde auch die Entwicklung der Romanverfilmung „Forgive Me, Leonard Peacock“ gestoppt, die Hollywood-Star Channing Tatum vorantreiben sollte.

Nach Weinstein-Skandal: Amazon-Serie mit Robert De Niro und Julianne Moore abgesagt

In einem Statement auf Facebook erklärte Tatum, dass er und sein Produzentenkollege Reid Carolin die Zusammenarbeit mit der Weinstein Company beenden und weder jetzt noch in Zukunft Projekte für die Firma von Harvey und dessen Bruder Bob Weinstein, gegen den inzwischen ebenfalls Vorwürfe von sexueller Belästigung laut wurden, entwickeln werden. Das Duo sollte „Forgive Me, Leonard Peacock“ nicht nur produzieren, sondern mit dem Film auch sein Regiedebüt abliefern, Tatum obendrein eventuell eine Rolle übernehmen. Ob die Weinstein Company, die die Rechte an der Buchvorlage hat, auch ohne die beiden kreativen Köpfe hinter der Adaption diese weiterverfolgen wird, ist angesichts der Thematik des Stoffes eher fraglich, schließlich steht ein Jugendlicher, der Opfer sexuellen Missbrauchs geworden ist, im Zentrum der Handlung.

Obwohl er dem Projekt nun eine Absage erteilte, nutzte Tatum seinen Facebook-Post vor allem aber auch für positive Worte, schließlich seien die aktuellen Enthüllungen der heldenhaften und mutigen Frauen in seinen Augen auch eine riesige Gelegenheit für eine positive Veränderung: „Die Wahrheit ist raus – lasst uns beenden, was unsere unglaublichen Kolleginnen begonnen haben und Missbrauch ein für alle Mal aus unserer kreativen Kultur tilgen“. Nachfolgend findet ihr Tatums Text in voller Länge:

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Rex_Kramer

    "Heldenhafte und mutige Frauen?" Naja, weiß nicht so recht. Das könnte man sagen wenn eine der Betroffenen DAMALS an die Öffentlichkeit gegangen wäre.
    Stattdessen hat man aber lieber geschwiegen und heult jetzt mit den Wölfen.

    Was für mich aber wirklich schlimm ist sind die Schauspielerinnen die tatsächlich auf das "Angebot" von dem Dreckssack eingegangen sind. Die sind für mich nicht besser als er.

  • greek freak

    Dieser ganze Weinstein-Skandal ist ein Paradebeispiel für die Scheinheilligkeit,von Hollywood und der Showbranche generell.
    Die haben alle ganz genau gewusst was da ablief und immer noch abläuft(die Castingcouch wurde nicht erst von Weinstein erfunden,die gibt´s seit Jahrzehnten und zwar für beide Geschlechter),jetzt wo die ganze Sache publik wurde,spielen sich alle als Moralapostel auf.
    Am besten finde ich Meryl Streep,die sich jetzt so entrüstet,obwohl sie Weinstein früher in Dankesreden immer fleissig erwähnte.(davon das sie sich für Polanski stark machte,als er 2011 in der Schweiz,wegen dem alten Fall,wo er eine 14jährige,während einer Party anno 1978 unter Drogen setzte und missbrauchte und wofür er von der US Justiz,immer noch mit intern. Haftbefehlt gesucht wird,fange ich gar nicht an.)

  • Der Eine vom Dorf

    Ernsthaft? Wie würdest du (oder ich sowie die wohl meisten Anderen unter uns auch) dich wohl entscheiden, wenn es de facto hieße: "Sage ich, was mir passiert ist, werde als Lügner abgestempelt und muss ein Leben als Tellerwäscher oder Bühnenbildner fristen - ODER versuche ich, diese schrecklichen Erlebnisse zu verdrängen (ich bezweifle arg, dass man sowas vergisst) und danach vielleicht noch etwas Erfolg im Filmgeschäft zu haben?" Die Antwort dürfte auf der Hand liegen.

    Ich kenne dich zwar nicht und weiß demnach nicht, ob du anders gehandelt hättest, aber diesen Frauen den immensen Mut abzusprechen, den sie beweisen, ist echt nicht in Ordnung. Guck dir doch an, was zufällig direkt nach ihrer Anzeige in die Medien gelangt ist, nachdem dieses italienische Model Weinstein 2015 bei der Polizei angezeigt hat.

  • Der Eine vom Dorf

    Verstehe ich nicht. Was ist falsch an Solidarität mit diesen mutigen Frauen???

  • Rex_Kramer

    Stimmt, wir kennen uns nicht, aber lass mich Dir eines versichern: lieber bin ich ein schlecht bezahlter Arbeiter und kann jede Nacht mit ruhigem Gewissen schlafen als mich für möglichen Ruhm und Reichtum zu prostituieren, denn genau das haben diese Frauen getan. Wie gesagt, ich spreche nur von denen die auf die widerlichen Angebote von Weinstein eingegangen sind.
    Ich denke und hoffe aber dass die meisten Frauen einfach gegangen sind ohne die Sache öffentlich zu machen; aus den gründen die Bruce Wayne im Post weiter unten geschrieben hat.

    Man muss sich letztlich die Frage stellen ob jeder Weg, der zum vermeintlichen Erfolg führt auch der rechte Weg ist.

  • Der Eine vom Dorf

    Okay, dann verstehe ich, was du meinst und stimme dir zu. Aber den Frauen grundsätzlich und verallgemeinernd Mut und Heldenhaftigkeit abzusprechen, ist nicht fair. Denjenigen, die auf seine Angebote eingegangen sind und die sich jetzt melden, schon eher.

  • Fain5

    Also ich finde es mehr als richtig, dass solche Taten jetzt aufgearbeitet und hoffentlich bestraft werden. Allerdings ist es wieder typisch, dass man auch wieder Menschen büßen lässt die nichts dafür können in diesem Falle alle Mitarbeiter der Produktionsfirma. Weinstein wurde direkt entlassen, dass ist mehr als man von Managern gewisser Konzerne behaupten kann und dass jetzt sogar Filme nicht gedreht werden, wo auch wieder Arbeitsplätze dran hängen finde ich irgendwie die falsche Entwicklung.

  • Fain5

    Moment: Die Frau deren Rede gegen Trump viral ging und die sich als moralische Instanz Hollywoods feiern ließ, hat einen Vergewaltiger öffentlich unterstützt, weil er einen Vergewaltiger unterstützt hat?

  • Fain5

    Naja auch von der Polizei heisst es immer häufiger: Sagt was passiert ist ansonsten können wir nicht helfen und viele weitere Opfer folgen. Man kann auch so argumentieren, dass man mit Hinblick auf eine eigene bessere Karriere das treiben dieses Mannes unterstützt. Ist auch nicht so toll oder?

  • Fain5

    Sie wurden zum Teil bezahlt um die Klappe zu halten, was Kramers Argumente wieder unterstreichen würde.

  • Fain5

    Hm eine ganze Firma büßen zu lassen für etwas was ein Mann verkackt hat? Sie haben ihn direkt gekündigt im Gegensatz zu manch anderem Konzern die ihre Manager immer noch fürstlich bezahlen.

  • Da HouseCat

    + immer dieses künstliche hühnerstall verhalten drumherum. seit jahrzenten erzählen immer wieder mal leute solche geschichten...gerade sexuelle übergriffe mit kinder(stars)...

  • Da HouseCat

    + immer dieser große schock: was erwarten die leute denn da? das ist ein pool an arschlöchern und schlitzohren, gerade vor der jahrtausendwende.

    gesellschaft ist komisch geworden: fussball romantik, flüchtlings hype, partei/politiker gebashe, casting shows, skandalnudeln und ihre abstürze usw.

    und dann immer und immer wieder dieser große aufschrei, wo alle am boden zerstört sind wie es dazu denn doch kommen konnte. #hühnerstall

  • Da HouseCat

    ne, das kannst so auch nicht sagen. in amerika leben und diesen traum verfolgen ist bestimmt super hart, die sind nochmal ganz anders drauf als wir. gleiche für sportler und allgemein personen der öffentlichkeit.
    jeder tickt anders und die ganz großen haben bestimmt auch genug leichen im keller.

    aber gleich wieder mit so wörtern wie heldenhaft umsich werfen ist doch heutzutage typisch. hat alles kein gewicht mehr.

  • Fain5

    Ich kann dir gerade nicht ganz folgen. Worauf möchtest du hinaus?

  • Fain5

    Meine Güte du kannst immer noch nicht diskutieren oder? Du verstehst etwas nicht aber anstatt einfach mal nachzufragen greifst du den Gegenüber einfach mit irgendner Behauptung an. Lies dir doch Kramers Beitrag durch, dann wird dir schon klar werden, auf was ich hinaus will. Bist doch nicht auf den Kopf gefallen ;) Und ansonsten habe ich einen Standpunkt, wenn dich das stört, dann geh nicht in Foren. Hab gehört das soll ein Ort sein, in dem man seinen vertreten darf :-P

  • Fain5

    Zynisch, aber nicht ganz unberechtigt.

  • Der Eine vom Dorf

    Ich verstehe, was du meinst, aber mindestens die Führungsebene hat ja anscheinend von diesem Verhalten gewusst und es teilweise miterlebt. Und hier gilt für mich nicht mehr das durchaus verständliche Argument der Angst vor seinem Einfluss, weswegen die betroffenen Frauen jahrelang geschwiegen haben.

    Die obersten Verantwortlichen der Firma hätten ja wohl zusammen definitiv genug Einfluss gehabt, um diesem Schwein Einhalt zu gebieten. Haben sie aber nicht gemacht (aus Profitgier u. U.) - ergo sind sie für mich genauso schlimm wie die Frauen, die sich auf diese Angebote eingelassen haben und haben sich so meiner Meinung nach der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht und sollten definitiv die Konsequenzen zu spüren bekommen.

  • Der Eine vom Dorf

    Siehe Antwort weiter unten.

  • Der Eine vom Dorf

    Was für ein unsinniger Kommentar.

  • Fain5

    Gut so ist es natürlich auch richtig. Aber da muss jetzt aufgearbeitet werden, wer wieviel wusste bzw es toleriert hat. Tarantino hat mittlerweile zugegeben er hätte mehr tun müssen als er getan hat.

  • Der Eine vom Dorf

    Sehe ich genauso und beobachte (wie du anhand meiner Einstellung zu diesem Thema vielleicht rausgelesen hast) das Ganze sehr genau. Bin "gespannt".

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Flatliners</strong> Trailer DF
Flatliners Trailer DF
931 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
62 364 Wiedergaben
<strong>Die Eiskönigin: Olaf taut auf</strong> Trailer DF
Die Eiskönigin: Olaf taut auf Trailer DF
25 217 Wiedergaben
<strong>Die Unglaublichen 2</strong> Teaser DF
Die Unglaublichen 2 Teaser DF
1 867 Wiedergaben
<strong>12 Strong</strong> Trailer (2) OV
12 Strong Trailer (2) OV
412 Wiedergaben
<strong>Lady Bird</strong> Trailer OV
Lady Bird Trailer OV
1 289 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Anders als in "Justice League": Keine Unterwasser-"Sprechblasen" in "Aquaman"
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 22. November 2017
Anders als in "Justice League": Keine Unterwasser-"Sprechblasen" in "Aquaman"
Wurde so noch nie gemacht: James Cameron über den komplizierten Unterwasser-Dreh von "Avatar 2 - 5"
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 22. November 2017
Wurde so noch nie gemacht: James Cameron über den komplizierten Unterwasser-Dreh von "Avatar 2 - 5"
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top