Mein FILMSTARTS
Die INs & OUTs der Woche mit Hugh Jackmans Rückkehr als Wolverine
Von FILMSTARTS-Redaktion — 28.10.2017 um 17:14
facebook Tweet G+Google

Hier findet ihr jede Woche – garantiert subjektiv – unsere Gewinner und Verlierer aus der Film-/Fernsehwelt und unserem Redaktionsalltag. Heute mit Hugh Jackmans ironischer Wolverine-Rückkehr und dem nächsten Sexismus-Vorfall in Hollywood.

Twentieth Century Fox France / Weltkino
Diese Woche IN:

Hugh Jackman wird doch wieder Wolverine: Leider nur für einen Abend, aber was soll’s! Hoffentlich findet er noch ein Kostüm in seiner Größe. Drücken wir ihm die Daumen und hoffen, dass er uns dann anschließend ein Foto von sich im blau-gelben Dress schenkt!

James Franco als Jack Torrance: Franco ist bekanntlich ein Roboter mit endloser Akkuladung, denn wie sonst ist seine wahnsinnige Produktivität in Film und Fernsehen zu erklären? Apropos Wahnsinn: Den hat der „The Deuce“-Star neulich genüsslich an ahnungslosen Menschen rausgelassen – und zwar verkleidet als Jack Torrance aus Stanley Kubricks „The Shining“. Das ganze Video zur Aktion seht ihr hier.

F**** dich, Jimmy Kimmel!: Seit Jahren nun sind sich TV-Moderator Jimmy Kimmel und Matt Damon die ärgsten Feinde und betreiben muntere Kabbelei, die sich hauptsächlich darum dreht, dass Damon es zu Auftritten in Kimmels Show schaffen will. Natürlich ist es nicht ernst gemeint (die beiden sind beste Freunde), unterhaltsam ist es aber dennoch. Und beim jüngsten Zwischenfall war sogar George Clooney mit dabei, der in Kimmels Sendung über seinen neuen Film „Suburbicon“ sprach – in dem Damon die Hauptrolle spielt. Klar, dass der nicht fehlen durfte und sich sogleich als Clooneys Nanny, oder in dem Fall „Manny“, einschlich.

Diese Woche OUT:

Noch so ein Hollywood-Ekelpaket? Harvey Weinstein war offenbar nur die Spitze des Eisberges. Die Enthüllungen über seine sexuellen Belästigungen von Frauen in der Traumfabrik haben eine Welle der Empörung durch die ganze Welt geschickt, im Zuge derer Opfer sexueller Gewalt den Mut finden, über derlei Vorkommnisse zu sprechen. Dadurch rücken auch weitere Filmemacher in den Fokus, nun zum Beispiel James Toback („Harvard Man“). Über 200 Frauen beschuldigen ihn, sie belästigt zu haben, darunter Stars wie Selma Blair und Rachel McAdams. Dabei soll er besonders pervers vorgegangen sein. Toback bestreitet jedoch all diese Vorwürfe, die pure Anzahl der Vorwürfe und die teilweise sehr konkreten Schilderungen lassen ihn wenig glaubhaft wirken (via Variety).

Unpassende Provokation: Sophia Thomalla ist nicht bekannt dafür, ein Blatt vor den Mund zu nehmen und sie weiß, wie sie provozieren kann. So hat sie erst kürzlich ein laszives Bild von sich in Unterwäsche posierend auf Instagram gepostet und dazu nur geschrieben: „Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab.“ Gemeint ist der Thriller „eneMe“, in dem Thomalla mitspielt. In Zeiten des Weinstein-Skandals, #MeToo und allgemeinen Debatten über sexuelle Gewalt und Machtmissbrauch in der Filmindustrie, wirkt das Zusammenspiel aus Bild und Text wie eine ziemlich unpassende Provokation. Auch wenn es vielleicht einfach nur ironisch gemeint ist, fragen wir trotzdem: Musste das jetzt sein?

Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab. #enemefilm

Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am

Unkompletter „Schneemann“: Der Thriller mit Michael Fassbender und Rebecca Ferguson in den Hauptrollen hätte sicher ganz dufte werden können. Stattdessen gab’s nur lauwarme Kritiken (auch von uns) und schuld daran dürfte der enge Zeitplan für die Dreharbeiten gewesen sein. Deswegen, so Regisseur Tomas Alfredson, wurden sogar zehn bis 15 Prozent des Drehbuchs nicht verfilmt! Warum lässt man so einen Blödsinn überhaupt zu? Da können wir nur mit dem Kopf schütteln…

Schneemann Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Deliah C. Darhk

    Wenn ST die Rolle tatsächlich nur aufgrund ihrer erotischen Reize angeboten wurde (betone: nur), dann ist auch ihre Bereitschaft diese einzusetzen ein Ergebnis sexueller Nötigung.
    Von daher für mich nicht unpassend, sondern ein (möglicher) weiterer Missstand, den anzusprechen vielleicht gerade jetzt die beste Zeit dafür ist.

    War es nur augenzwinkernde Selbstironie - Sch... drauf. Manchmal lässt man die fünfe besser gerade sein. Da muss man nicht gleich ein Out draus machen.

  • BobRoss

    Frau Thomalla wird wohl am besten wissen wie sie zu ihren Rollen gekommen ist. In der ganzen Weinsteinaffäre wird manchmal vergessen, dass sich einige Frauen und Männer auch bewusst verkaufen in einer weiteren Form des "ältesten Gewerbes der Welt". Wenn sie ihre Sichtweise dazu nicht mehr äußern darf dann ist es mit der Meinungsfreiheit echt nicht weit her.

  • Jimmy V.

    Das Problem bei all diesem Shit ist, wie so oft, das Denken in Extremen. Natürlich gibt es Sexismus, natürlich gibt es davon sogar recht viel. Aber mich würde es gar nicht wundern, wenn jetzt hier unzählige Trittbrettfahrer(innen) einfach mal alles unter diesen "leeren Signifikanten" Sexismus reinschmeißen, um sonst etwas damit auszudrücken.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Flatliners</strong> Trailer DF
Flatliners Trailer DF
3 984 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
62 971 Wiedergaben
<strong>12 Strong</strong> Trailer (2) OV
12 Strong Trailer (2) OV
997 Wiedergaben
<strong>Polaroid</strong> Trailer DF
Polaroid Trailer DF
472 Wiedergaben
<strong>Die Eiskönigin: Olaf taut auf</strong> Trailer DF
Die Eiskönigin: Olaf taut auf Trailer DF
25 655 Wiedergaben
<strong>Justice League XXX: An Axel Braun Parody</strong> Trailer OV
Justice League XXX: An Axel Braun Parody Trailer OV
10 641 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
"A Beautiful Day": Erster deutscher Trailer zum Rache-Drama mit Joaquin Phoenix
NEWS - Videos
Freitag, 24. November 2017
"A Beautiful Day": Erster deutscher Trailer zum Rache-Drama mit Joaquin Phoenix
"Venom" mit Tom Hardy soll Darstellung eines Marvel-Bösewichts revolutionieren
NEWS - In Produktion
Freitag, 24. November 2017
"Venom" mit Tom Hardy soll Darstellung eines Marvel-Bösewichts revolutionieren
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 23.11.2017
Paddington 2
Paddington 2
Von Paul King
Mit Hugh Bonneville, Sally Hawkins, Hugh Grant
Trailer
Aus Dem Nichts
Aus Dem Nichts
Von Fatih Akın
Mit Diane Kruger, Denis Moschitto, Numan Acar
Trailer
Liebe zu Besuch
Liebe zu Besuch
Von Hallie Meyers-Shyer
Mit Reese Witherspoon, Nat Wolff, Pico Alexander
Trailer
Detroit
Detroit
Von Kathryn Bigelow
Mit John Boyega, Will Poulter, Algee Smith
Trailer
Battle Of The Sexes - Gegen jede Regel
Battle Of The Sexes - Gegen jede Regel
Von Jonathan Dayton, Valerie Faris
Mit Emma Stone, Steve Carell, Andrea Riseborough
Trailer
Kardeşim Benim 2
Kardeşim Benim 2
Von Mert Baykal
Mit Murat Boz, Burak Özçivit, Ferdi Sancar
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top