Mein FILMSTARTS
Ist "Es" auch das Böse in "Shining"? Theorie zur verborgenen Verbindung der beiden Stephen-King-Werke
Von Markus Trutt — 30.10.2017 um 12:40
facebook Tweet G+Google

Dass sich die meisten von Stephen Kings Werken ein großes gemeinsames Universum teilen, ist hinlänglich bekannt. Doch eine neue Fan-Theorie zu einer möglichen Verbindung zwischen „Es“ und „Shining“ wirft nun ein neues Licht auf die fiktive King-Welt.

Warner Bros. Entertainment Inc. and RatPac-Dune Entertainment LLC. / Brooke Palmer

Stephen Kings Geschichten weisen untereinander allerlei Querverweise und Verbindungen auf, die mal offensichtlicher sind, mal nur subtil angedeutet werden. Auch seine wegweisenden Werke „Shining“ und „Es“ sind so eindeutig in ein und derselben fiktiven Welt verortet, was vor allem an der Figur Dick Hallorann deutlich wird. Der Koch Dick rettete als junger Mann mehrere Menschen (unter anderem Mike Hanlons Vater) bei einem Großbrand in der Black-Spot-Bar in der Kleinstadt Derry, auf den auch in Andy Muschiettis neuer „Es“-Adaption verwiesen wird. Später arbeitete er dann in dem aus „Shining“ bekannten Overlook Hotel, zu dem er am Ende der Geschichte eilt, um den kleinen Danny Torrance und seine Mutter vor seinem Vater Jack zu retten. Sein Auftauchen in beiden Werken könnte aber auch Indiz für eine tiefergehende Verbindung zwischen ihnen sein, wie der YouTube-Kanal The Film Theorists nun in einem neuen Video ausführt:

Dick Hallorann besitzt – ebenso wie Danny – das sogenannte Shining, das zweite Gesicht, sprich übersinnliche Fähigkeiten, die sich vor allem in telepathischen Kräften äußern. So stehen Danny und er in „Shining“ auch in psychischem Kontakt zueinander. Da das Shining damit automatisch auch im Universum von „Es“ existiert, gehen die Film Theorists gar so weit zu vermuten, dass Bill Denbrough und die anderen Mitglieder des Klubs der Verlierer allesamt ebenfalls über diese Gabe verfügen.

Gerade in dem Teil der Geschichte, den wir im Kino erst 2019 in „Es 2“ zu sehen bekommen, finden sich vermehrt Hinweise darauf. Jede der Hauptfiguren hat Momente, in denen sie telepathisch etwas fühlen oder wahrnehmen. Am stärksten macht sich das bei Bill bemerkbar, der gegen Ende einen Kampf gegen die böse Kreatur Es austrägt, der ausschließlich in Gedanken stattfindet. Doch auch seine Freunde spüren etwa, als Mike in Gefahr steckt und schicken ihm telepathisch Energie.

17 leicht zu übersehende Verbindungen zwischen "Es" und anderen King-Werken

Im obigen Clip wird die durchaus plausible Annahme konsequent weitergeführt: So wird die Theorie aufgestellt, dass das formenwandelnde Es, das meist als Grusel-Clown Pennywise auftritt, auch hinter den finsteren Kräften in „Shining“ (und auch vielen anderen Stephen-King-Geschichten) stecken könnte, nicht zuletzt da es auch in beiden Werken zu Geistererscheinungen kommt, die ganz ähnlich vorgehen, wenn es darum geht, jemanden zum Mord an den Hauptfiguren anzustiften. Pennywise wäre in seiner jeweils 27-jährigen Abwesenheit in Derry nicht gänzlich verschwunden, sondern lediglich an einem anderen Ort.

Was haltet ihr von dieser abenteuerlichen Fan-Theorie?

Es Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • FAm Dusk Till Dawn
    "Was haltet ihr von dieser abenteuerlichen Fan-Theorie?"Nichts.
  • dynAdZ
    Bin ich dabei. In der Kurzgeschichtensammlung „Zwischen Nacht und Dunkel“ war auch eine Geschichte dabei, in der mich der Anatagonist (?) sehr an Es erinnert hat.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Skin Creepers Trailer DF
Action Point Trailer DF
Robin Hood Trailer DF
Ralph reichts 2: Chaos im Netz Trailer (2) OV
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Trailer DF
#Female Pleasure Trailer DF
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Ersatz für "Guardians Of The Galaxy 3": James Gunns neuer Horrorfilm kommt im November 2018
NEWS - In Produktion
Dienstag, 21. August 2018
Ersatz für "Guardians Of The Galaxy 3": James Gunns neuer Horrorfilm kommt im November 2018
"X-Force": "Deadpool"-Star Ryan Reynolds will Hugh Jackman ins "X-Men"-Universum zurückholen
NEWS - In Produktion
Dienstag, 21. August 2018
"X-Force": "Deadpool"-Star Ryan Reynolds will Hugh Jackman ins "X-Men"-Universum zurückholen
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 16.08.2018
The Equalizer 2
The Equalizer 2
Von Antoine Fuqua
Mit Denzel Washington, Pedro Pascal, Bill Pullman
Trailer
Christopher Robin
Christopher Robin
Von Marc Forster
Mit Ewan McGregor, Hayley Atwell, Mark Gatiss
Trailer
The Darkest Minds - Die Überlebenden
The Darkest Minds - Die Überlebenden
Von Jennifer Yuh Nelson
Mit Amandla Stenberg, Harris Dickinson, Miya Cech
Trailer
Breaking In
Breaking In
Von James McTeigue
Mit Gabrielle Union, Billy Burke, Richard Cabral
Trailer
Teen Titans GO! To The Movies
Teen Titans GO! To The Movies
Von Aaron Horvath, Peter Rida Michail
Trailer
Ein Dorf zieht blank
Ein Dorf zieht blank
Von Philippe Le Guay
Mit François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top