Mein FILMSTARTS
"Ein Mysterium": Denis Villeneuve kann US-Flop von "Blade Runner 2049" nicht verstehen
Von Markus Trutt — 23.11.2017 um 09:23
facebook Tweet G+Google

Trotz überragender Kritiken enttäuschte das Sci-Fi-Sequel „Blade Runner 2049“ an den Kinokassen – vor allem in den USA. Unverständnis herrscht darüber insbesondere auch bei Regisseur Denis Villeneuve, wie er nun in einem Interview verriet.

Sony Pictures

Blade Runner 2049“ ist in unseren Augen ein absolutes Meisterwerk, das sogar seinen wegweisenden Vorgänger in den Schatten stellt. Viele Kritiker sahen dies ähnlich – und doch hielt sich der finanzielle Erfolg des Films in Grenzen. Insgesamt konnte das Sequel (bei geschätzten Produktionskosten von 150 Millionen Dollar) bis dato 250 Millionen Dollar einspielen (Quelle: BoxOfficeMojo). Davon kamen aber lediglich 89 Millionen aus den USA, der Rest ist Kinogängern anderer Länder zu verdanken. Auch Regisseur Denis Villeneuve hat noch immer Schwierigkeiten, den US-Flop seines Films zu begreifen.

„Ich muss es immer noch verdauen“, gab der kanadische Filmemacher gegenüber Yahoo Entertainment zu. „Ich hatte die besten Kritiken meines Lebens, ich hatte noch nie einen Film, der so positiv aufgenommen wurde. Gleichzeitig war das Box Office in den Vereinigten Staaten eine Enttäuschung, das ist die Wahrheit. Diese Filme sind teuer und er wird noch jede Menge Geld machen, aber nicht genug.“ Mögliche Gründe für das schlechte Abschneiden sieht Villeneuve in der Länge des Films, die mit 164 Minuten einige Leute abschrecken könnte, und der Tatsache, dass viele mit dem „Blade Runner“-Universum wohl nicht vertraut genug sind. Doch sind dies nur Vermutungen, eine wirkliche Erklärung hat der Regisseur bisher nicht: „Es ist noch immer ein Mysterium für mich.“

Gleiches Schicksal wie Teil eins?

Etwas Trost findet Villeneuve jedoch beim ersten „Blade Runner“, dem es bei seinem Erscheinen 1982 ganz ähnlich erging. Nach bescheidenem Erfolg an den Kinokassen erlangte er über die Jahre aber schließlich den Klassiker- und Kult-Status, den er heute genießt. Das Wichtigste für Villeneuve sei ohnehin, dass er mit seiner späten Fortsetzung viele Hardcore-Fans von Ridley Scotts Erstling zufriedenstellen konnte. Für uns steht jedenfalls jetzt schon fest, dass „Blade Runner 2049“ ebenso wie sein Vorgänger das Zeug zum zeitlosen Klassiker hat, weswegen wir in unserer FILMSTARTS-Kritik die vollen fünf Sterne vergaben.

Blade Runner 2049 Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Flo F.

    auf statistiken greift die Afd auch gerne zurück. Nenne ne Zahl, und du bist der krasseste. Wie die Zahlen zu stande kommen? Da vertrau ich der Filmstarts-Wertung mehr, weil die ihre Bewertung auch rechtfertigen müssen, im Gegensatz zu dir, die einfach nur raushaut und der ImdB-Wertung

  • Flo F.

    Jop. Genau sowie Business und Menschlichkeit Hand in Hand gehen müssen, yeah? Früher war man mit dem reichsten Verheiratet, der für einen zu haben war. Na, willst du das? Ist dir klar, das Goethe oder Poe und viele anderen großen Künstler damals nahezu umsonst geschrieben haben weil es noch kein Patent auf Buchdruck gab? Vielleicht sollte am Ende der Bewertung eines Films ja mal was anderes als Geld stehen - weil das sonst alles in einen extrem unnatürlichen Zustand bringen wird.

  • Flo F.

    Oder Dunkirk?^^

  • Flo F.

    Reflektier mal nicht zuviel - sonst bist du irgendwann nur noch Reflektion. Ich hab auch das Gefühl - wenn die Großen Filme keinen Anspruch haben, sich ihrer (Budget)größe nach dem größtem Zuschauerkörper richten, also dem Mainstreampublikum - dann wird hier eine MAsse mit Konsum dumm gehalten. .Natürlich könnt ich mich jetzt auch selbst reflektieren und dann würd mir auffallen, dass ich einen Feldzug gegen eine Gesellschaft führe, die mich daran hindert, zu tun was ich will und deshalb nicht objektiv denke ... blablabla - im Endeffekt werden die Filme immer schlechter. Was war das letzte Meisterwerk, wenn nicht Blade Runner 2049? Star Wars? Wonder Woman? Vor ein paar Jahren Arrival?

  • Flo F.

    Stimmt doch überhaupt nicht, dass iwas 5min zelebriert wurde, was nicht existiert. Ich glaub, dass manche anfangen,
    nervös im Sessel rumzurutschen, liegt tatsächlich an den "Transformers"
    Filmen (als Extrembeispiel). Aber auch an den Smartphones und dem
    Internet und der Werbung. Die Konzentrationsspanne lässt nach, dazu gibt
    es Studien, und wenn du den meisten von heute Odysse 2001 vorspielst, dann kommen die drauf nicht klar. Genauso wie auf klassische Musik oder, wenn man mal einfach nichts sagt. Ich glaub, da ist aucg eine Inkompetenz, Stimmmung wahrzunehmen, am Start.

  • FuxXxal

    Ein paar Kommentare hier im Forum sind nun wahrlich kein Grund um gleich den Großteil der Leute, die ihn gut fanden, in die "wollen sich abheben"-Ecke zu schieben.

  • Aequitas

    Ah, ein Mainstream-Zuschauer, Salü, wie gehts Dir?

  • amlug

    Die jüngeren Generationen wissen teilweise nicht einmal von der Existenz des ersten Teils, wie ich in vielen Gesprächen herausfand! Außerdem lief zu dieser Zeit ja gerade "Es" praktisch jedem Film den Rang ab!
    Ich persönlich bedaure das schlechte Box Office sehr, wäre gern noch ein Viertes- oder fünftes Mal rein, denn dieser Film ist Kinomagie und nur fürs Kino geschaffen!

  • Fain5

    Filmstarts ihr wisst was ihr zu tun habt.

  • Fain5

    Du kannst anprangern was du möchtest aber ich muss auch oft selbstreflektieren und da fällt mir auf, dass es genug von allem gibt. Vielleicht nicht auf der großen Leinwand aber trotzdem gibt es noch genug anspruchsvolle Filme. Und hey du redest hier mit einem der sich dem Mainstream entgegenstellt und Episode 7 für sehr überschätzt hält ;-)

  • Lukas H.

    Danke, dass du mich aufklärst dass Kino ein Unterhaltungsmedium ist :)
    Ich will mich weder abheben indem ich den Film als qualitativ bewerte noch anderen Ihre Meinung nehmen. Da ich selbst in der Bewegtbildbranche arbeite und leidenschaftlicher Kinogänger bin, finde ich die Machart, Set-Design, visuelle Effekte etc. einfach auch sehr wichtig und da war Blade Runner im Sci-fi-Genre wieder sehr inspirierend und toll anzuschauen. Das aktuelles Kino zu 90% fürs Mainstreampublikum gemacht wird, siehst du doch wohl ähnlich, oder? Und das Mainstream-Kino der aktuellen Zeit besteht fast nur noch aus Superheldenfilmen und generischem Einheitsbrei (Meine Meinung). Die Filme sind genau auf das Publikum zugeschnitten, wie Fast Food eben. Das war vor ca. 10-15 Jahren noch nicht der Fall. Ich prangere nur die Entwicklung an, das ist alles. Muss ja keiner meine Meinung teilen :)

  • Lukas H.

    Nein ist es nicht, es ist meine Meinung. Und wenn du ihn gut fandest - schön für dich. Ich fand den abgesehen von der Machart, Sound, Austattung etc. gut, aber komplett blutleer. Die Nolan-Fanboys hypen den Film ja auch schon bevor er rausgekommen ist. Und meiner Meinung nach sind imdb-Wertungen für mich schon lange kein Beleg mehr dafür, ob ein Film gut ist oder nicht. Finde es lustig wie man hier angegriffen wird, wenn man seine Meinung sagt, scheinbar trifft man bei dem ein oder anderen doch den Nerv. Meine Meinung ist doch kein Maßstab, ich tue sie einfach nur kund.

  • Joachim M.

    Eben damals war so etwas Neuland heute wollen die sogenannten Regisseure nur noch Knete mit dem verdienen mit dem damals alles begonnen hat heute ist fast alles Computer Massenmüll und nicht kreativ 😨

  • Fain5

    Lies dir den Kommentar von Mhhh unten und die Antworten durch. Da siehst du dass ich richtiger liege als dir lieb ist.

  • Fain5

    Und genau DAS meine ich! Einfach mal jeden, der den Film nicht gut fand als dumm darstellen! Danke dass du meinen Kommentar damit bestätigst. Was ist euer Problem? Könnt ihr so einen FIlm nur geniessen wenn ihr wisst, dass ihr nur wenige seid die das Geheimnis dahinter entschlüsselt haben? Ich sag dir mal was: Es hat nicht mit Intelligenz zu tun wenn man es toll findet einfach 5 Minuten lang die gleiche Einstellung zu sehen ohne das irgendwas passiert. Das hat was mit Geschmack zu tun. Eine Intelligente Story kann auch kurz und knackig erzählt werden, siehe Memento.

  • Fain5

    Das mache ich genauso aber leider sind WIR damit die Exoten ;-)

  • Fain5

    Naja bei Drive ging das aber dann doch gut obwohl viele durch den Trailer geblendet waren.

  • Fain5

    Da muss ich dir mal Recht geben, denn die könnten davon 120 Minuten Porks zeigen und die Leute würden es abfeiern. Wenn man sieht wie erfolgreich Episode 7 war kann man Disney aber nicht mal was vorwerfen.

  • Fain5

    Ok auch wenn ich dir Recht gebe. Warum musst du das jetzt so hinstellen, dass es der Untergang des Abendlandes ist und vor allem warum stellst du es so dar, dass der Ottonormalkinogänger leicht dümmlich ist. Du weißt schon, dass Kino ein UNTERHALTUNGSmedium ist? Schon immer war, frag mal Chaplin. Also sind eher die anderen die Abnormalen ;)

  • Fain5

    Sehe ich genauso. Es spricht nicht gerade für den Film wenn man sagen kann "eine halbe Stunde hätte man rausnehmen können, ohne dass es dem Film schadet". Zudem war Letos Charakter sowas von überflüssig.

  • Fain5

    Wo macht es einen Film zum Kult wenn er nur unter gewissen Leuten als Meilenstein gilt? Nur mal zur Erklärung: Das macht ihn elitär. Nicht kultig.

  • Fain5

    Filmstarts hier ist wieder einer.

  • Fain5

    Lustig dass sich direkt Leute melden die zwar gegen halten aber keine Argumente haben... Um mal eins klar zu stellen, ich fand den Film gut. Aber er ist kein Meisterwerk. Meine Kritikpunkte hab ich unter der Filmkritik schon geschrieben also wäre ich froh, wenn die Leute, die meine Aussage nicht nachvollziehen können mit mehr kommen als "Unfug" oder "Bäh".

  • Fain5

    Ja eben find ich auch, deswegen hab ich mich ja drüber beschwert ;-)
    Edit: Dass du das nicht auch beim Kommentar von Dizuho geschrieben hast, zeigt, dass ich wohl nicht ganz falsch liege mit meiner Aussage.

  • TresChic

    Das macht ihn aber nicht zum Kult. Er ist ein Meilenstein das hast selbst du erkannt. Aber Kult? Kult ist wenn Events entstehen, wenn zB Redewendungen etc ins Allgemeingut übertragen werden. Siehe Blues Brothers. Nein, BR ist kein Kult, sondern ein extrem ernstzunehmende Meilenstein der Filmgeschichte. Du bist ja nicht gerade die hellste Kerze aber hast du es einigermaßen verstanden? :))

  • Hans H.

    Marion Brando. :)) So heisst jemand in meiner Strasse !

  • ?mer M.

    Blade Runner 2049 hat seinem Vorgänger der zweifellos ein Klassiker ist, meiner Ansicht nach getoppt. Die Fortsetzung war tiefgründiger als das Original, so wie in der Romanvorlage von Philip K Dick. Das Box Office ist ja nicht alles, viel wichtiger ist das Denis Villeneuve ein Meisterwerk erschaffen hat. Vielleicht wird der Film ja bei der Oscar Verleihung das bekommen was es verdient.

  • TresChic

    nein

  • Fain5

    Ich kann euch sagen wieso und das hat man auch hier in den Kommentaren gesehen. Die die den Film so meisterhaft fanden sind meist Leute die Filme gut finden, damit sie sich abheben können vom dummen Volk. Da wird dann zelebriert, dass mal 5 Minuten nichts auf der Leinwand passiert und jeder der das doof findet ist gleich ein Fan von Transformers. Also im Endeffekt bringt es dir als Regisseur nichts von elitären Filmfans gelobt zu werden wenn die Mehrheit anderer Meinung ist.

  • Luphi

    Das mag ja stimmen, gilt aber bei uns genau so...

  • Deliah C. Darhk

    Definiere mal bitte "Kultfilm".

  • TresChic

    Selbst der erste Teil ist kein Kultfilm. Vielleicht solltest du einmal darüber nachdenken. Des Weiteren kann man Kultfilme nicht erkennen, wenn sie gerade im Kino gelaufen sind. Es ist etwas, dass sich Jahre später erst herauskristallisiert.

  • TresChic

    Das ist eine interessante Ansicht. Kannst du mir schreiben, warum du BR2 intellektueller findest? Mach einfach Spoiler Warnungen. Meiner Ansicht nach ist BR2 weitaus verständlicher als BR1. Die Themen aus Teil werden nicht exploriert, sondern dem Mainstream verständlich erklärt.

  • WhiteNightFalcon

    Einen Transformers könntest du auch auf 240 Min aufmotzen mit noch mehr Robokloppereien und er würde nicht besser werden.

  • WhiteNightFalcon

    Das wird die Zeit zeigen. Anno 1982 hätte man das vom ersten Teil sicher auch nicht angenommen. Das ging erst zehn Jahre später los.

  • Lukas H.

    Ich schrieb "Richtig" zu Get Out. Und imdb-Wertung bei Dunkirk als Maßstab zu nennen...Diskussion beendet :D

  • Lukas H.

    Dunkirk 100 Mio Budget, 525 Box Office, fand ich persönlich sehr sehr enttäuschend. Get Out 4,5 Mio Budget, 250 Mio Box Office, richtig. Film war gut. Baby Driver leider noch nicht gesehen. Aber finanzielle Erfolge bewegen sich in anderen Sphären m.M. nach. Ziemlich beste Freunde wäre ein gutes Beispiel.

  • Joachim M.

    Blödsinn Trailer oder Kritiken entweder man ist überzeugt oder nicht aber man sieht ja was bei Kritiken raus kommt

  • Joachim M.

    Blade Runner 2049 wird nie Kultstatus erlangen

  • Jimmy V.

    In SW passiert aber letztlich auch deswegen schon mehr, weil dort mehr Figuren im Spiel sind. In "Blade Runner 2049" sehen wir ja fast nur K.

  • Lukas H.

    Im Idealfall ja. Aber allein schon die Thematik die BR2049 anspricht, ist ja schon nichts für den 0815-Kinogänger. Ich fand ihn erfrischend und gleichzeitig ein Beleg dafür, dass intelligentes Kino im Blockbuster-Gewand noch nicht ausgestorben ist. Vielleicht geht der Film einen ähnlichen Weg wie sein Vorgänger, wer weiß. Ein super Beispiel ist doch auch The Shawshank Redemption. Ein finanzieller Flop, aber ein herausragender Film, der später durch Mundpropaganda doch noch im Heimkino seinen Erfolg gefunden hat. Filmkunst und finanzieller Erfolg gehen schon lang nicht mehr Hand in Hand, oder kannst du mir ein Beispiel nennen. Bitte keine Superheldenfilme oder Star Wars ;)

  • Deliah C. Darhk

    Ja, Du. Der spontane Mainstream-Zuschauer aber nicht.

  • Lukas H.

    Na das entschuldigt natürlich für alles. Was für ein sinnfreier Kommentar.
    Stimmst du also mit meiner These nicht überein, gut. Das Filme erfolg haben müssen liegt ja wohl auf der Hand, aber viel Geld entspricht nicht gleich Qualität, oder?

  • MaxPowers

    sehe ich ähnlich, wobei die Idee schon sehr gut war, aber es im Schneckentempo erzählt wurde .....

  • Hzi12

    Mir hat er gefallen (brauche allerdings mind. eine Zweitsichtung, um alle Anspielungen/Hinweise zu verstehen..), ich kann auch mit 80% des Mainstream-Outputs nichts anfangen, und doch bin ich vielleicht furchtbar abgebrüht, wenn ich sage, 20-30 Min. weniger und etwas mehr Action (wies der Trailer suggeriert) hättens auch getan ...
    So muss man sich über das Ergebnis wirklich nicht wundern.

  • Aequitas

    Dann freu Dich auf den neuen Star Wars-Film...wobei da wird der Intellekt wahrscheinlich kaum gross gefordert sein ;-).

  • Aequitas

    Das mag sein aber ich informiere mich auch über ein Remake (oder Fortsetzung) eines Filmes, welcher vor meiner Zeit lief, das sollte ja nicht zu viel verlangt sein. Wen ich ins Kino gehe möchte ich auch wissen, was mich erwarten könnte. Auf Trailer alleine verlasse ich mich schon lange nicht mehr, ich lese da mehrere Kritiken und daraus ergibt sich dann ein Gesamtbild.

  • Lukas H.

    Also vorab, mir hat der Film sehr gut gefallen. Das Traurige ist, dass Filme nicht mehr an dessen Qualität, sondern nur noch am finanziellen Erfolg gemessen werden. Film war super - wenig eingenommen - kein Sequel etc.

    Ich hoffe nur das kein Knick für Villeneuves weiteres Schaffen dadurch entsteht, finde aber seine Überraschung, dass der Film nicht so erfolgreich ist, etwas naiv. Das war meiner Meinung nach abzusehen und bestätigt den lang anhaltenden Trend des Kinos der Gegenwart. Der 0815-Kinogänger will sich nen großen Pott Popcorn holen, nen Liter Cola und alles vorgekaut bekommen und nicht nachdenken, am besten noch mit Superhelden garniert und quitschbuntem unnötigen CGI und fertig ist der Kinoabend. Der Kinogänger kommt dann nach dem Film aus dem Kino und sagt: "Das war 1 geiler Film. I bims der 0815 Kinogänger. Schnell mal Film auf Facebook liken". Am nächsten Tag ist der Film vergessen. Aber es kommt ja bald der nächste lieblose Rotz raus, mit der gleichen Story nur hauchzart anders verpackt, damit man auch ja den Handlungsverlauf vorausahnen kann. Kino ist teilweise wie Fast Food geworden. Schmeckt ganz gut, sieht lecker aus, macht nicht satt und ist schnell vergessen und schnell verdaut. Ein Teufelskreis. Traurig traurig...

  • Deliah C. Darhk

    Das jüngere Mainstream-Publikum, dass eben die Masse an Geld bringt, kennt den ersten Blade Runner aber nicht unbedingt.

  • Lukas H.

    Sehr gut auf den Punkt gebracht und eine traurige Entwicklung :(

  • Lukas H.

    Transformers geht auch nur im asiatischen Raum an der Kinokasse ab. In den USA und Europa sind die Zahlen bei weitem nicht so gut. Schon mal in Asien gewesen? Alles zugepflastert von diesem Rotz

  • Aequitas

    Wobei, wenn dann Trash wie Transformers an den Kassen abgeht wie ein Zäpfchen, spricht das nicht dafür, dass das Vertrauen verloren geht. Ich befürchte eher, dass die Leute nur noch oberflächliche Blockbuster schauen wollen (zumindest in den USA).

  • Aequitas

    Nur: Wenn man das Original kannte und der Nachfolger im Geiste dieses umgesetzt wurde, hätte man damit rechnen können. Intelligente Menschen verlassen sich nicht nur auf einen Trailer!

  • TresChic

    Ganz genau! Du bringst es auf den Punkt.

  • TresChic

    Ich sage, dass er sich anscheinend gedacht hat, er macht so locker flockig > 700 Mio. Wir reden hier nicht von Star Wars. BR 1 und 2 sind anspruchsvoll, gerade BR1 ist alles Andere als mainstream. Ich verstehe Villeneuves Unverständnis nicht. Selbst ich als Laie, hätte ihm das vor dem Projekt sagen können, dass bei dem Budget nicht viel zu holen ist.

  • Darklight ..

    In manchen Filmen sehe ich förmlich den Käpitän Blau&Erklärbär durchs Bild laufen, um auch dem letzten Kinogänger dick die Aussage der Szene auf Butterbrot zu streichen...

  • Jimmy V.

    Das mit der Scheiße wird's sein. ;) Wer nichts erwartet...

  • Darklight ..

    LOL
    Beste Antwort des Tages...
    *grins*

  • Roger Z.

    Genau das gleiche habe ich auch gedacht. Hoffentlich schadet das schlechte Abschneiden nicht Villeneuve, dieser Regisseur ist sehr talentiert und ich hoffe, dass er noch viele gute Filme produzieren darf. Vor allem Dune würde ich mir wünschen.

  • Knarfe1000

    Der Film war großartig. Aber für einen Non-Mainstream-Streifen halt viel zu teuer, um in die Gewinnzone zu kommen. Hoffentlich wirkt sich dieser unverdiente Flop nicht negativ auf die Karriere von Villeneuve aus.

  • Micox

    Sorry, aber BR2 ist wesentlich mehr als nur BR1 + CGI und Action..

  • SchmitzKATZ

    Was für eine Action und CGI Würzung? Hast du den Film gesehen?
    Und woher nimmst du die 700 Mio? Alter....

  • TresChic

    Es ist kein Mainstream Blockbuster. Was versteht Villeneuve nicht daran! Blade Runner I war ein Flop. Blade Runner I galt immer schon als etwas schwer zugänglich und jetzt denkt Villeneuve er dreht einfach mit den heutigen Mitteln BR2, würzt es mit CGI und Action und dann macht er 700 Mio? Alter....

  • Silvio B.

    Das ist einfach so. Seh ich genauso. Auch wenn das viele nicht hören wollen. Die meisten Kinogänger haben keinen Bock in den Film einzutauchen...Sich reinzudenken. Jedes Detail muss aufs penibelste erklärt werden, sonst ist der Film langweilig und unlogisch.

  • FAm Dusk Till Dawn

    "The Rock" hat nicht mitgespielt

  • Mithril333

    You nailed it. Vielleicht ist es nicht das Smartphone allein, aber sicherlich die ständige Verfügbarkeit digitaler Medien und die damit verbundene Wahlfreiheit der Ablenkung und die daraus resultierende immer kürzer werdende Aufmerksamkeitsspanne. Seis wies sei, ich dachte jedenfalls , als ich im Kino sass und den Film anschaute, in DER Qualität kann das gar nicht lang genug sein.

  • PrivatePaula

    Als riesiger Fan des ersten Teils war ich persönlich etwas enttäuscht von Blade Runner 2049. Es war ein meiner Meinung nach überhobener Film, der zwar wichtige Themen anspricht und zu lösen versucht, dabei aber nicht über die Erkenntnisse des Vorgängers oder Filmen wie beispielsweise "Her" oder "Alphaville" hinauskommt. Ich fand die Optik des Films teilweise überragend, aber leider nicht so wunderschön wie im Original. Ich fand die Figur von Warren interessant, aber nicht so interessant wie einen Tyrell, der mir mehrschichtiger in seinem Handeln vorkommt als Warren.
    Es gibt schöne Einzelszenen wie das erste Treffen von K und Deckard oder die bedrückenden Kalibrierungen von K. Als Gesamtwerk fehlte mir aber das letzte Stück Einzigartigkeit und Ambition. Für mich ist er eine solide Auftragsarbeit, die aus einem System heraus entstanden ist, dass dem im Film gezeigten relativ ähnlich ist.
    Kein schlechter Film, für mich, aber auch leider kein überragender.

  • Mithril333

    Ich glaube nicht, dass er sich ernsthaft wundert, wo doch schon die Produzenten der Ansicht sind, der Streifen wäre der teuerste Independent Film aller Zeiten...will sagen, dem durchschnittlichen Kinogänger ist der Film einfach zu abgehoben und zu anspruchsvoll, dazu auch noch zu wenig Action.
    Einen intelligenten Blockbuster drehen zu wollen ist ein Paradoxon. Nichts desto Trotz wird er wohl hoffentlich genug einspielen, dass es auch in Zukunft Geldgeber für so einen grandiosen Geschichtenerzähler wie Dennis Villeneuve geben wird.

  • Thomas Y.

    Wirklich schade,der Film hat mich tief beeindruckt.Aber fürt das heutige Publikum ist anspruchsvolle Kinokost zum Mitdenken einfach zu viel.
    Muss aber auch sagen,so sehr ich den Film liebe,er hätte bisschen kürzer sein können.
    Trotz des "Flops" hoffe ich,dass es doch mal einen dritten Teil gibt,denn ich möcjte in dieser Welt noch öfters verweilen.

  • WhiteNightFalcon

    Der Film war seiner Zeit einfach voraus. Ende der Diskussion.
    Blade Runner ist für die breite Masse der an Transformers und Comicfilme gewöhnten Zuschauer schlicht zuviel zum Nachdenken.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Hot Dog</strong> Trailer DF
Hot Dog Trailer DF
17 629 Wiedergaben
<strong>Robin Hood: The Rebellion</strong> Trailer OV
Robin Hood: The Rebellion Trailer OV
4 143 Wiedergaben
<strong>Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust</strong> Trailer DF
Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust Trailer DF
38 085 Wiedergaben
<strong>Im Zweifel glücklich</strong> Trailer DF
Im Zweifel glücklich Trailer DF
589 Wiedergaben
<strong>Die kleine Hexe</strong> Trailer DF
Die kleine Hexe Trailer DF
11 581 Wiedergaben
<strong>Der Hauptmann</strong> Trailer DF
Der Hauptmann Trailer DF
609 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Daniel Craig in geheimer Mission in "James Bond 007 - Spectre": Die TV-Tipps für Mittwoch, 17. Januar 2018
PLAYLIST - TV-Tipps
Mittwoch, 17. Januar 2018
Daniel Craig in geheimer Mission in "James Bond 007 - Spectre": Die TV-Tipps für Mittwoch, 17. Januar 2018
"Your Name.": Aufgrund der gewaltigen Nachfrage wird es weitere Kinovorstellungen in Deutschland geben
NEWS - Im Kino
Mittwoch, 17. Januar 2018
"Your Name.": Aufgrund der gewaltigen Nachfrage wird es weitere Kinovorstellungen in Deutschland geben
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 11.01.2018
The Commuter
The Commuter
Von Jaume Collet-Serra
Mit Liam Neeson, Vera Farmiga, Patrick Wilson
Trailer
Your Name.
Your Name.
Von Makoto Shinkai
Trailer
Wonder Wheel
Wonder Wheel
Von Woody Allen
Mit Kate Winslet, James Belushi, Justin Timberlake
Trailer
Tad Stones und das Geheimnis von König Midas
Tad Stones und das Geheimnis von König Midas
Von Enrique Gato, David Alonso
Trailer
Dvizhenie Vverkh - Sprung an die Spitze
Dvizhenie Vverkh - Sprung an die Spitze
Von Anton Megerdichev
Mit Vladimir Mashkov, John Savage, Isaiah Jarel
Trailer
Arif v 216
Arif v 216
Von Kıvanç Baruönü
Mit Cem Yılmaz, Ozan Güven, Farah Zeynep Abdullah
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top