Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Til Schweiger äußert sich zu seiner "Tatort"-Zukunft: Nick Tschiller kommt zurück - aber frühestens 2019
    Von Andreas Staben — 04.12.2017 um 16:45
    facebook Tweet

    Nach dem wenig erfolgreichen Kinoausflug mit „Tschiller: Off Duty“ gab es eine lange „Tatort“-Pause für Til Schweiger. Nun verriet der Superstar in einem Interview, dass er eine neue „Tatort“-Trilogie plant, die aber erst 2019 gedreht werden soll.

    Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller kehrt zurück. Das von Til Schweiger verkörperte Polizistenraubein soll, wenn es nach dem Willen des Darstellers geht, in mindestens drei weiteren „Tatort“-Krimis zu sehen sein – und zwar in einer zusammenhängenden Trilogie. Im Gespräch mit der Bild am Sonntag verkündete der Schauspieler: „Es gibt eine Idee für eine erste Folge und wie sich die Geschichte über drei Teile entwickeln kann.“

    Schweiger war seit 2013 in vier Fernsehfolgen und einem Kinofilm als Nick Tschiller zu sehen, aber nachdem „Tschiller: Off Duty“ im Frühjahr 2016 an der Kinokasse scheiterte, war die weitere „Tatort“-Zukunft des Stars ungewiss. Nun sieht es also ganz so aus, als würde Schweiger noch einmal in die Offensive gehen und er hat dafür auch schon recht konkrete Vorstellungen.

    Der „Polizeiruf“ aus Rostock als Vorbild

    „Nach dem Kino-Tatort kann man die Action nicht noch mehr hochschrauben“, so Schweiger. Es wird also offenbar nicht mehr so stark auf Schießereien und Verfolgungsjagden gesetzt werden wie in den bisherigen Fällen mit Tschiller. Als Vorbild für die neuen Einsätze schwebt dem streitbaren Schauspieler vielmehr der „Polizeiruf 110“ aus Rostock vor, in dem Charly Hübner („Bibi & Tina“) als Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau („Vier Könige“) als Katrin König ermitteln. Für Schweiger sind deren Fälle momentan „der beste ‚Tatort‘“.

    Bevor das Sonntagsabendkrimipublikum den runderneuerten Nick Tschiller zum ersten Mal zu sehen bekommt, wird noch einige Zeit vergehen, denn Til Schweigers Terminkalender ist gut gefüllt. Nach der Actionkomödie „Hot Dog“ mit Matthias Schweighöfer (Kinostart am 18. Januar) steht für den Star neben anderen Projekten erst noch „Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken“ auf dem Produktionsplan, bei dem er auch Regie führt. Die Dreharbeiten für einen neuen „Tatort“ mit Schweiger können demnach frühestens Anfang 2019 beginnen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top