Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "House Of Cards" geht weiter: 6. Staffel wird ohne Kevin Spacey produziert
    Von Annemarie Havran — 04.12.2017 um 19:09
    facebook Tweet

    Die geplante sechste und letzte Staffel von „House Of Cards“ kommt nun doch, aber ohne Kevin Spacey – so, wie es Netflix zur Bedingung gemacht hat. Derweil gibt es neue Vorwürfe gegen den Superstar - aus der Zeit von „Die üblichen Verdächtigen“.

    David Giesbrecht/Netflix

    Mitten in den Dreharbeiten der sechsten Staffel von „House Of Cards“ wurde die Produktion nach den lautgewordenen Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey angehalten – zwei Episoden waren zu diesem Zeitpunkt bereits abgedreht. Netflix kündigte daraufhin seine Zusammenarbeit mit Spacey auf und erklärte, sich an keinen weiteren Projekten mit dem Schauspieler zu beteiligen – somit auch nicht an der sechsten Staffel der Polit-Serie. Die „House Of Cards“-Produktionsfirma MRC hingegen sprach erst einmal nur von einer „Suspendierung“ des Stars. Nun berichtet Deadline, dass eine Entscheidung gefallen ist: Laut Netflix-Chef Ted Sarandos wird es eine sechste Staffel geben, die derzeit ruhende Produktion soll Anfang 2018 wiederaufgenommen werden – und Kevin Spacey ist endgültig raus.

    Im Zentrum der finalen Staffel wird dann die Figur von Robin Wright stehen: Claire Underwood. Wie genau mit ihrem Serien-Ehemann Frank Underwood verfahren wird, ist noch unklar. Eine Möglichkeit ist, die Figur sterben zu lassen. Die letzte Staffel fällt mit acht Episoden statt der bislang üblichen 13 Folgen sehr kurz aus, Sarandos versprach jedoch, dass sie „die Serie für Fans zum Abschluss bringen“ werde.

    Neue Vorwürfe gegen Kevin Spacey

    Derweil erhebt Schauspieler Gabriel Byrne neue Vorwürfe gegen Kevin Spacey. In einem Interview mit der Sunday Times enthüllte er, dass die Dreharbeiten zu „Die üblichen Verdächtigen“ zeitweise unterbrochen waren. Erst Jahre später habe er erfahren, dass der Grund „unangemessenes sexuelles Verhalten“ von Spacey gewesen sei.

    Man habe damals gewusst, dass Spacey sich gerne an andere Leute ranmache. „Das ist einfach Kevin“ sei darüber gewitzelt worden. Doch niemand habe damals die Tiefe dieser Vorwürfe verstanden. Er habe erst Jahre später erfahren, dass Gewalt im Spiel gewesen sei. Für „Die üblichen Verdächtigen“ wurde Kevin Spacey 1996 mit dem Oscar ausgezeichnet.

    Die aktuelle fünfte Staffel von „House Of Cards“ ist in Deutschland seit dem 30. November 2017 auf Netflix abrufbar.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top