Mein FILMSTARTS
    "Black Widow"-Solo mit Scarlett Johansson in Arbeit: Drehbuchautorin an Bord
    Von Julius Vietzen — 11.01.2018 um 09:08
    facebook Tweet

    Endlich nimmt die Entwicklung des „Black Widow“-Solofilms mit Scarlett Johansson Form an: Jac Schaeffer („TiMER“) wird das Drehbuch verfassen.

    Walt Disney / Marvel

    Seit Scarlett Johansson in „Iron Man 2“ zum ersten Mal als Natasha Romanoff alias Black Widow auftrat fordern Superhelden Fans einen Solofilm über die ebenso schlagkräftige wie clevere Agentin. „Iron Man 2“ liegt mittlerweile jedoch eine ganze Weile zurück und über die Jahre wurden die Rufe nach einem „Black Widow“-Solofilm immer lauter, doch auch wenn Marvel-Mastermind Kevin Feige stets beteuerte, die Idee großartig zu finden, sah es eigentlich nicht so aus, als würde der Film tatsächlich jemals kommen.

    Doch nun hat „Black Widow“ einen großen und wichtigen Schritt Richtung Leinwand getan, denn mit Jac Schaeffer wurde eine Drehbuchautorin gefunden, wie Variety berichtet. Zudem habe sich die Marvel-Führungsriege mit Scarlett Johansson getroffen, um sich darüber auszutauschen, welche Vorstellungen man von einem „Black Widow“-Solofilm hat. Gleichzeitig betonen die Kollegen von Variety jedoch, dass der Film noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase ist und die Benennung einer Drehbuchautorin keinesfalls bedeutet, dass „Black Widow“ bereits endgültig grünes Licht hat. Dementsprechend gibt es bislang keine weiteren Informationen zu Cast und Crew und auch noch kein angeplantes Veröffentlichungsdatum.

    Die FILMSTARTS-Meinung: Marvel ist ein Männerclub

    Jac Schaeffer drehte 2009 ihren ersten Film „TiMER“, eine Science-Fiction-Komödie, in der jeder Mensch mit einem implantierten Gerät namens TiMER anhand eines Countdowns sehen kann, wann er seine wahre Liebe findet. Mit „The Shower“, bei der eine Baby-Shower-Party von einer Alien-Invasion unterbrochen wird, und dem „Zwei hinreißend verdorbene Schurken“-Remake „Nasty Women“ hat sie außerdem zwei weitere Projekte in der Entwicklung, bei denen jeweils Anne Hathaway die Hauptrolle übernehmen soll. „The Shower“ sorgte dabei in Hollywood für viel Aufsehen und landete auf der sogenannten Black List der besten, noch nicht verfilmten Drehbücher.

    Auch wenn wir also noch eine Weile auf „Black Widow“ warten müssen: Der nächste Auftritt der toughen Agentin ist nicht mehr lange hin, denn bereits ab dem 26. April 2018 wird Scarlett Johannsson in „Avengers 3: Infinity War“ an der Seite ihrer Superhelden-Kollegen gegen den mächtigen Titanen Thanos (Josh Brolin) antreten.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Kein_Gast
      Chapeau! :)
    • Kein_Gast
      Ich auch nicht :O
    • Heavy-User
      Ich weiß.Habe ca. 10 Versuche gebraucht, weil ich jedes Mal beim Tippen eingepennt bin ;)
    • Tobias
      Du zitierst da aber nicht mein Hauptargument (:
    • CineMan
      ...aber irgendwelche Super-Agenten-Filme gibts nun auch schon en masse.Wenn man Dein Hauptargument als (Entscheidungs-) Grundlage für die Realisierung einer Filmes hernehmen würde, dann dürften sehr, sehr viele Filme nicht ihren Weg ins Kino oder Heimkino finden.
    • Sentenza93
      Dann aber bitte kein Film, der rein in der Vergangenheit spielt, sondern z.B. nach Infinity War, der aber gerne mit ihrer Vergangenheit zu tun haben darf. Vielleicht noch Hawkeye und Bucky im Schlepptau dazu, dann kann das was werden.Hydra existiert ja noch, siehe Ant-Man, vielleicht ein Film, in dem die irgendwas mit Widow's Mentorin/ehemaliger Chefin (Julie Delpy) vorhaben.
    • Blaine
      Na ja, dann ist der Film ggf. für DICH nichts.ICH mag Transformers nicht, war trotzdem erfolgreich - und jetzt?
    • Blaine
      Der Film muss gar nicht so viele Zuschauer generieren und so nebenbei - das haben die bisherigen ja auch nicht.War Ant-Man so erfolgreich wie Civil War, Ragnarok oder Dr. Strange? Nein, trotzdem war das ein Erfolg. Hängt auch stark davon ab, wie aufwendig das wird. Man könnte einen Film im Agentengenre drehen, wäre nebenbei mal eine schöne Abwechslung für die Reihe, die sich dann doch strukturell sehr oft wiederholt.Und nur weil es um eine HauptprotagonistIN geht, muss es ja kein Frauenpowerfilm sein.
    • Kein_Gast
      Edit: Ein Frauenpower Film wie es DC mit Harley, Catwoman und Ivy mal geplant hatten (nur eben mit Marvel Charakteren / is klar oder?) würde vielleicht noch rocken. Aber ein richtiges Solo.... naaaa!
    • Kein_Gast
      Glaube nicht daran das der Film wirklich erscheinen wird. Außerdem bezweifle ich stark, dass er annähernd soviel Zuschauer generieren wird wie die bisherigen Filme des MCU.Die dürfen es gerne wie bei Hulk machen und eine Trilogie in andere Filme pflanzen - heißt ihre Geschichte in anderen Verfilmungen weitererzählen - ohne dass BW darin die Hauptperson spielt. Alles andere scheitert.... bin ich sehr sicher!
    • Kein_Gast
      Stimmt! :)
    • Kein_Gast
      Klingt sehr langweilig :D
    • Deliah C. Darhk
      Irgendwie glaube ich nicht, dass ein BW-Film die frühe Vergangenheit der Protagonistin zeigen wird, da sie und eventuelle Co-Stars dazu wahrscheinlich digital verjüngt werden müssten, was nicht billig ist.Zudem glaube ich generell nicht sn rin BW-Solo, wenn die Figur in absehbarer Zeit sterben wird, was mir jegliche Spannung nimmt, ob sie in Inf War das Zeitliche segnet. ^^Danke, Marvel! Super Zeitpunkt, diese Info raus zu lassen.Kündigt mal lieber Tigra und Moon Knight an. Sind beide wesentlich interessanter und haben mehr Story-Potential.
    • Cirby
      Verstehe nicht, wie es zu so einem langweiligen Charakter (in den Filmen) tatsächlich Fans geben kann, die mehr davon sehen wollen. Aber gut, ist meine eigene Sicht. Fans gibts ja von allem.
    • Tobias
      Das ist im Bezug auf das MCU tatsächlich korrekt.Wüsste spontan nichts wirklich Bereicherndes, was bei einem Black Widow Film herauskommen könnte. Ich meine, man kann ja viel über die Marvel-Formel meckern, aber irgendwelche Super-Agenten-Filme gibts nun auch schon en masse.
    • Heavy-User
      Ein bisschen erzählen, wie sie zur Agentin wurde (sieht man ja auch bei Age of Ultron), wie sie dann auf Hawkeye trifft und ggf. bei den Avengers landet odereine losgelöste Story als Doppelagentin ohne Bezug zu den Avengers (so könnten 2-3 Filme folgen, bis dann der Anschluss an Avengers 1 ensteht)
    • natchan
      Also wenn keiner von den anderen Avengers auftaucht, ist es zur Abwechslung dann zumindest kein Superheldenfilm.
    • CineMan
      Ein Milliardär in einer gold-roten Rüstung gibt genug Filmstoff für drei Solo-Filme und diverse Auftritte in anderen Filmen her, aber die Figur einer seit ihrer Kindheit ausgebildeten, psychisch und physisch an ihre Grenzen getriebenen und übergelaufenen Agentin bietet nicht genügend Filmstoff bzw eine Grundlage für einen guten Film?
    • Tobias
      Ich hoffe ein wenig, dass sie daran herumschreiben und dann feststellen...irgendwie gibt es keine Filmreife Handlung zu Black Widow.
    • MarvelFan
      Ich würde mich sehr darüber freuen und es ist auch mal höchste Zeit für den Film. Ich weiss nicht, ob sie den Film mit ihrem Charakter ganz alleine füllen kann, deshalb hoffe ich auch, das sie wenn ihre Vergangenheit mit Hawkeye endlich mal erzählen. Immerhin wird oft in den Filmen Bezug darauf genommen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top