Mein FILMSTARTS
Bestätigt: Jeremy Renner übernimmt die Hauptrolle in "Spawn"
Von Björn Becher — 10.07.2018 um 11:25
facebook Tweet

Jamie Foxx wird den Titelhelden in der Comic-Verfilmung „Spawn“ spielen, doch Jeremy Renner übernimmt die Hauptrolle, wie nun endgültig bestätigt wurde. Als Detective Twitch Williams steht er im Zentrum des Films.

Walt Disney

Wie Comic-Autor Todd McFarlane, der bei der Verfilmung seines Comics „Spawn“ auch selbst Regie führen wird, den Kollegen von Deadline bestätigte, wird Jeremy Renner die Hauptrolle des Detective Twitch Williams übernehmen. In „Spawn“ geht es um einen Elitesoldaten einer geheimen Einheit, der ermordet wird und dann aus der Hölle auf die Erde zurückgeschickt wird – allerdings als dämonische, entstellte Kreatur. Hier macht er nun Jagd auf all die Verbrecher auf den Straßen und erregt so die Aufmerksamkeit eines Polizisten, der schon lange einen einsamen Kampf gegen die Kriminalität führt.

Wie McFarlane den Kollegen von Deadline erklärt, war es ihm wichtig, eine „starke Persönlichkeit“ für die Rolle von Williams zu finden, da dieser das Gesicht des Films werde. Er zeigt sich glücklich, Renner gefunden zu haben, der an der Spitze seiner Liste stand.

Der neue "Spawn": Brutal und garantiert nicht jugendfrei

Als die erste Verfilmung des Comics, „Spawn“, 1997 in die Kinos kam, waren nicht nur die Fans verstimmt, sondern auch Todd McFarlane, der seine eigene Kultfigur kaum wiedererkannte. Jahrelang machte er daher deutlich, dass es eine neue Adaption geben müsse. Nun kann er diese mit Unterstützung von Horror-Erfolgsproduzent Jason Blum („The Purge“, „Split“, „Get Out“) realisieren und wird selbst auf dem Regiestuhl sitzen, um so zu garantieren, dass auch wirklich seine Vision umgesetzt wird.

Bereits im Sommer 2017 verriet McFarlane, dass der von Jamie Foxx gespielte Spawn in seinem Film nicht sprechen und wie „Der weiße Hai“ in Spielbergs Klassiker immer aus dem Nichts auftauchen und Leute meucheln wird. Zudem machte er in mehreren Interviews (unter anderem mit azcentral.com) deutlich, wie brutal sein Film werde. Er beschrieb ihn als „dunkel und schwer“ sowie garantiert nicht jugendfrei. Und es sei kein Superheldenfilm. Vor allem die Freigabe nur für Erwachsene ist ihm wichtig – wobei er sich wiederum bewusst von „Deadpool“ und „Logan“ abgrenzt, die ebenfalls ein entsprechendes R-Rating bekommen haben: Sein Film werde über eine ganz andere Härte verfügen als diese beiden Filme. Bei der Action-Komödie mit Ryan Reynolds habe es nur wegen ein paar „Fucks“ und einem nackten Hintern das R-Rating gegeben...

Wann kommt der Film?

Mit dem Casting der beiden Hauptrollen kommt die Produktion nun sehr gut voran. Auch das Drehbuch ist fertig. Das Budget soll zwischen zehn und zwölf Millionen Dollar liegen, was laut McFarlane auch reichen wird. Er verweist diesbezüglich auf die Erfahrung von Blumhouse, Kinofilme mit Budgets in dieser relativ bescheidenen Größenordnung zu machen. Zudem gebe es gar nicht so viele übernatürliche Elemente in seinem Film – nur „Spawn“. Es stünden vielmehr die Leute im Vordergrund, die diesen „Geist“ jagen und mit ihm interagieren. Und das sind ganz normale Menschen wie eben der von Renner gespielte Williams.

Noch 2018 soll der Dreh zum „übernatürlichen Thriller“, so beschreibt McFarlane das Projekt selbst, beginnen. Ein Kinostart von „Spawn“ irgendwann im Laufe des Jahres 2019 scheint realistisch. Bei entsprechendem Erfolg soll dann ein ganzes Franchise mit mehreren Filmen entstehen.

Mit dem nachfolgenden Video stellen wir euch schon einmal die wichtigsten Figuren wie Spawn selbst und den angesprochenen Twitch vor:

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Hard Powder Trailer DF
Gesponsert
The Wandering Earth Trailer OmeU
Tolkien Trailer OV
Pets 2 Rooster-Trailer OV
Rocketman Trailer DF
Leaving Neverland Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Netflix-Star stößt zum Cast von "Bad Boys 3"
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 21. Februar 2019
Netflix-Star stößt zum Cast von "Bad Boys 3"
Umgekehrter "John Wick": "Happy Death Day"-Schöpfer teasert sein neues Projekt
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 21. Februar 2019
Umgekehrter "John Wick": "Happy Death Day"-Schöpfer teasert sein neues Projekt
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top