Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Sword Art Online": ProSieben nimmt zum ersten Mal eine Anime-Serie ins Abendprogramm
    Von Tobias Mayer — 15.01.2018 um 11:42
    facebook Tweet

    Gefangen in der virtuellen Realität: In „Sword Art Online“ kämpfen Spieler wortwörtlich um ihr Leben. ProSieben zeigt die brutalen Spiele ab 27. Februar 2018 spätabends – zum ersten Mal bekommt eine Anime-Serie diesen Sendeplatz.

    AV Visionen Filmverleih

    ProSieben macht den Dienstag neu: Ab dem 27. Februar 2018 läuft um 20:15 Uhr eine Folge der witzigen Raumschiffserie „The Orville“ von und mit Seth MacFarlane als Kapitän. Ab 23:15 Uhr zeigt der Sender dann eine weitere Deutschlandpremiere: die erste Staffel der Anime-Serie „Sword Art Online“, die auf die Light-Novels von Reki Kawahara zurückgeht (die 2009 startete). Es ist das erste Mal, dass ProSieben eine Anime-Serie im Abendprogramm zeigt – Einfluss auf diese Entscheidung dürften die Erfahrungen mit ProSieben Maxx haben: Wie DWDL berichtet, haben Animes auf dem Spartensender gute Quoten.

    Die Geschichte von „Sword Art Online“ dürfte einige an den Roman „Ready Player One“ (2010) erinnern, der bald ins Kino kommt: In der nahen Zukunft nimmt der junge Spieler Kirito an einem neuen Multiplayer-Online-Rollenspiel teil. Er und die anderen 10.000 Gamer müssen dazu einen Helm tragen, der direkt mit dem zentralen Nervensystem verbunden wird. Doch diese Art von Virtual Reality kann tödlich sein: Akihiko Kayaba, der Erfinder des Spiels, hat „Sword Art Online“ als echten Todeskampf konzipiert. Wer im Spiel stirbt oder den Helm absetzt, stirbt auch in echt…

    Am 6. April 2017 lief mit „Sword Art Online – Ordinal Scale“ der erste und bisher einzige Kino-Ableger des Franchise in den deutschen Kinos an.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bischy
      Ich finde ihn auch gut! Nur leider läuft er zu spät.
    • Borussengunner 0.
      ich finde dass das ein sehr guter anime ist
    • Swythe
      Finde ich an sich gut, allerdings hätten die sich da ja echt einen besseren Anime herauspicken können.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top