Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Modern Family": Nach der 10. Staffel ist endgültig Schluss
    Von Robert Laubenthal — 16.01.2018 um 17:45
    facebook Tweet

    Die erfolgreiche Ensemble-Comedy „Modern Family“ wird im Frühjahr 2019 enden: Die Showrunner Steve Levitan und Christopher Lloyd erklärten nun, dass die kommende 10. Staffel der Serie über moderne Patchwork-Familien endgültig die letzte sein wird.

    20th Century Fox Television

    Wie das Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, wird die US-Hitcomedy „Modern Family“ nach der im Herbst 2018 anlaufenden 10. Staffel enden. Dies erklärten die Showrunner Steve Levitan und Christopher Lloyd gegenüber den US-Kollegen: „Unser Plan ist ein Ende nach zehn Staffeln. Wenn man aufhört, während sich das Publikum noch mehr wünscht, ist das der richtige Weg.“

    Erst am 10. Januar 2018 wurde die 200. Episode der mittlerweile am längsten laufenden ABC-Comedyserie ausgestrahlt – ein großer Erfolg für ein TV-Format. Die Serienschöpfer betonten, dass sie schon länger ein Ende nach zehn Seasons ins Auge gefasst hatten und erklärten weiter, dass nach der bereits feststehenden 10. Staffel auch die Verträge aller Darsteller neu verhandelt werden müssten. Schon allein die in dem Fall zu erwartenden Gehaltsanhebungen würden eine weitere Verlängerung schwierig machen.

    Aufgedeckt: So viel verdienen US-Serienstars pro Episode

    Beim US-Fernsehpublikum und auch bei den TV-Kritikern war und ist die Ensemble-Komödie durchweg beliebt. In den ersten fünf Ausstrahlungsjahren wurde „Modern Family“ jeweils mit einem Emmy für die Beste Komödie ausgezeichnet, die Gesamt-Emmy-Bilanz steht mittlerweile bei 22 Preisen. In Deutschland schlug die im Mockumentary-Stil gedrehte Serie nie so stark ein, die RTL-Sendergruppe strahlte „Modern Family“ lange Jahre lediglich auf dem kleineren Ableger RTL Nitro aus. Die ersten sechs Staffeln sind in Deutschland inzwischen auch auf Netflix abrufbar.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heavy-User
      Ok, das kann ich gut nachvollziehen, da ich Two and a half men auch geliebt habe, bis zu diesem Zeitpunkt halt...
    • Silvio B.
      Auf jeden Fall. Was mich bei solchen Langzeitserien ärgert, ist wenn sich der Ton und die Richtung zu sehr ändert. Wie zB bei Two and a half men. Seit Sheen weg ist, ist auch das Sympathische flöten gegangen.
    • Heavy-User
      Ok, danke für den Tipp.Klar schade, wenn es Spaß macht, sie zu sehen. Nur würdest Du dich nicht auch ärgern, wenn die 11.Staffel dann Müll ist? (was ja eigentlich schon richtig krass wäre, da sie ja so erfolgreich ist)
    • Silvio B.
      Das stimmt schon, aber für den Moment ist es trotzdem schade. Unbedingt mal reinsehen. Die ist richtig lustig. Vor allem selten unter der Gürtellinie.
    • Heavy-User
      Auf jeden Fall mal gut, wenn man eine Serie dann auf einem hohem Niveau (so suggeriert es der Text; hab die noch nicht gesehen) enden lässt und nicht wie andere Serien laufen lässt, bis die Übersättigung oder sogar Brechreiz eintritt......
    • Silvio B.
      Schade. Für mich eine der besten Comedyserien.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top