Mein FILMSTARTS
"Phantastische Tierwesen 2": Französisches Wort für "Muggel" enthüllt
Von Annemarie Havran — 19.01.2018 um 10:05
facebook Tweet

Wer keine Hexe oder Zauberer ist und auch nicht von diesen abstammt, heißt im „Potter“-Universum in Großbritannien „Muggel“ und in Nordamerika „No-Maj“. Und in Frankreich? „Phantastische Tierwesen 2“-Regisseur David Yates gibt die Antwort.

2017 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. / Jaap Buitendijk

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ spielt zu großen Teilen in der französischen Hauptstadt Paris - und so gewinnen die Zuschauer Einblicke in die Gepflogenheiten einer weiteren Zauberergemeinschaft der „Harry Potter“-Welt. Neben Hexen und Zauberern leben dort natürlich überwiegend Menschen ohne magische Fähigkeiten, also Muggel (außer in dem Sonderfall, dass der nicht magiebegabte Mensch von Zauberern abstammt, dann heißt er Squib). In „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ lernten wir jedoch bereits, dass der aus den „Harry Potter“-Büchern bekannte Begriff nicht auf der ganzen Welt verwendet wird – in den USA erfährt Newt Scamander (Eddie Redmayne), dass man sie dort „No-Majs“ nennt. Und analog dazu heißen sie in Frankreich ganz einfach „Non-magique“, wie David Yates nun im Interview mit Entertainment Weekly enthüllte.

Beziehungen zwischen Zauberern und „Non-magiques“

So ähnlich ihre Begriffe für nichtmagische Menschen sind, so unterschiedlich sind die französischen und amerikanischen Zauberergemeinden jedoch in ihren Lebensweisen, führte der Regisseur weiter aus: „Die Zaubererwelt von Paris ist glamourös und wunderschön. Es gibt eine Gemeinschaft, die Seite an Seite mit der Muggel-Gemeinschaft lebt, es ist viel freier als in New York, wo es eine strikte Trennung gibt.“ Paris sei in der Hinsicht England ähnlicher, nicht so fixiert auf die Unterschiede zwischen den zwei Gruppen: „Magische Menschen können sich frei in der nichtmagischen Gesellschaft bewegen, so lange sie diskret mit ihren Talenten umgehen“, erläuterte Yates weiter.

Dieser freiere Umgang mit den Beziehungen zwischen magischen und nicht-magischen Menschen legt die Vermutung nahe, dass genau dies der ursprüngliche Anlass ist, warum es die Helden aus Teil eins nach Frankreich verschlägt: Hexe Queenie (Alison Sudol) und No-Maj Jacob (Dan Fogler), die auf dem ersten Bild zu „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ als Pärchen präsentiert werden, könnten nach Paris gereist sein, um ihre Liebe dort frei zu leben. Könnten sie Newt die Postkarte geschickt haben, die auf dem neuesten Szenenbild aus dem Sequel zu sehen ist? Sollte es tatsächlich eine Einladung sein, wird Newt ihr folgen: Ab dem 15. November 2018 sind dann seine Abenteuer in Paris im Kino zu sehen.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Avengers 4: Endgame Trailer DF
Glass Trailer (4) DF
Once Upon a Deadpool Trailer (2) OV
After Passion Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer (4) OV
Aquaman Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Weil der Autor das Skript nicht leiden kann: Verfilmung des Bestsellers "Metro 2033" wird abgesagt
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 12. Dezember 2018
Weil der Autor das Skript nicht leiden kann: Verfilmung des Bestsellers "Metro 2033" wird abgesagt
Mark Hamill verrät: Darum ist der Dreh von "Star Wars 9" so schwer für ihn
NEWS - In Produktion
Mittwoch, 12. Dezember 2018
Mark Hamill verrät: Darum ist der Dreh von "Star Wars 9" so schwer für ihn
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top