Mein FILMSTARTS
    Neue Details zu Quentin Tarantinos Charles-Manson-Film: Roman Polanski wird zur Schlüsselfigur
    Von Markus Trutt — 02.02.2018 um 09:25
    facebook Tweet

    Nach und nach sickern vereinzelte Details zu Quentin Tarantinos noch unbetiteltem neunten Film durch, in dem unter anderem auch die Morde der Manson Family thematisiert werden. Dafür soll auch der umstrittene Roman Polanski als Figur auftauchen.

    TFM Distribution / Weltkino

    In Quentin Tarantinos neuntem Film wird Oscarpreisträger Leonardo DiCaprio in die Haut eines abgehalfterten Schauspielers schlüpfen, der nach der Hauptrolle in einer Western-Serie (erfolglos) versucht, im Los Angeles des Jahres 1969 als Filmstar Fuß zu fassen. In jenem Jahr erschüttern auch die Morde der Anhänger von Sektenführer Charles Manson die Stadt, was ebenfalls Gegenstand des noch unbetitelten Films werden soll. In diesem Rahmen ist auch ein essentieller Auftritt von Regisseur Roman Polanski vorgesehen, wie der zumeist gut informierte Variety-Reporter Justin Kroll nun enthüllte:

    Unter den Opfern der sogenannten Manson Family befand sich 1969 auch die schwangere Schauspielerin Sharon Tate, die damals mit Polanski verheiratet war. Dass der spätere Oscargewinner selbst als Figur im Film vorkommen wird, konnte vermutet werden, schließlich steht schon länger fest, dass Tate zum Figurenensemble gehört und „Suicide Squad“-Star Margot Robbie für die Rolle vorgesehen ist (wie Kroll ebenfalls erfahren hat, wird sie zudem wohl die Nachbarin von DiCaprios Figur). Laut Kroll soll Polanski innerhalb der Handlung aber gar eine Schlüsselrolle spielen, obgleich unklar ist, wie groß der Part, für den Tarantino nach einem „authentischen polnischen Schauspieler“ sucht, tatsächlich ausfällt.

    Mit einem Auftritt Polanskis packt (der lange Zeit mit Produzent Harvey Weinstein verbandelte) Tarantino gerade in Zeiten der #metoo-Debatte ein besonders heißes Eisen an. Der kontroverse Filmemacher sorgte einst für großes Aufsehen, als er Ende der 70er Jahre nach einer Anklage wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen nach Europa floh und bis heute das Reisen in die USA wegen einer noch immer drohenden Verhaftung meidet.

    Pitt oder Cruise als Stuntman

    Für eine weitere wesentliche Rolle in Tarantinos neuem Film werden außerdem nach wie vor Tom Cruise und Brad Pitt gehandelt. Wie Justin Kroll nun konkretisierte, handelt es sich dabei definitiv um das ebenfalls von einer Filmkarriere träumende Stuntdouble von DiCaprios Figur (und nicht wie alternativ vermutet um einen Ermittler im Tate-Mordfall).

    Am 8. August 2019 soll Tarantinos neunter (und vermeintlich vorletzter) Film dann in den deutschen Kinos starten.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Kein Problem. Ich habe auch schon mal was falsch verstanden.
    • koman
      In der Tat. Habe den Artikel falsch verstanden. Selbstverständlich darf die Person Polanski als Figur in einem Film thematisiert werden.
    • Deliah C. Darhk
      Das Internet ist nun mal leider nicht für differenzierte Sichtweisen bekannt. :-/
    • Tigerlilly
      Nachdem nun jüngst Uma Thurman über Tarantino 'ausgepackt' hat (via The New York Times), stellt sich mir bei dem aktuellen Klima in Hollywood die Frage, ob jemand wie DiCaprio bei solch einem Projekt tatsächlich an Bord bleiben wird. Nachdem so einiges damals über Mel Gibson an die Öffentlichkeit drang, distanzierte er sich ja auch ganz schnell von einem geplanten gemeinsamen Filmprojekt.
    • Darklight ..
      Dir ist aber schon klar, das es gewaltige Unterschiede zwischen dem Fall Polanski und Weinstein gibt??!Mann... wir sollten hier nicht immer alle Begriffe und Personen in einen Topf werfen. Das ist letztlich eine Art Rufmord und zerstört leicht mit das Leben von Unschuldigen und weniger Schuldigen.
    • Björn Franzen
      Ich gebe dir im Großen und Ganzen Recht. Ich hoffe und glaube auch, dass er sein Ding durchzieht und es gut wird. Ich trau nur den Anderen nicht.
    • Deliah C. Darhk
      Irgendwann wird sjw uns vermutlich auch das vorschreiben wollen und versuchen kritische oder polarisierende Figuren zu verhindern.Ich denke aber, koman bezog sich fälschlich auf Polanskis Person, als würde er selbst mitspielen.
    • natchan
      Mir ist auch unklar, was diese Diskussion überhaupt soll. Dürfen nun keine kritischen Figuren mehr in Filmen auftauchen? Wobei hier nichtmal klar ist, ob das Thema überhaupt im Film mit einer Sekunde thematisiert wird.Nur weil Polanskis Figur im Film auftaucht, wird Tarratino mit Sicherheit nicht verteufelt. Btw. geht es in dem Film auch um Manson.
    • Felix Haberkorn
      Muss man auch nicht ganz verstehen. Da gibt er vor einiger Zeit ein Interview, wo er sich selbst beschuldigt, nix wegen Weinstein getan zu haben und nur zugeschaut zu haben und jetzt arbeitet er mit Polanski zusammen?
    • Deliah C. Darhk
      Du hast aber schon verstanden, dass Polanski sich nicht selbst spielen, sondern seine Figur wie Tate auch von jemandem dargestellt wird?
    • TheBladeRunner
      Ich auch gerne! Sind Cruise und pitt nicht in einem Streit seit Interview mit einen Vampir auseinander gegangen? Tom und Leonardo! Wäre Riiichtig geil!!
    • koman
      Im Weinstein-Fall Reue heucheln und dann mit dem nächsten Vergewaltiger zusammenarbeiten: großes Kino.
    • André McFly
      Tarantino hats noch nie irgendwem Recht gemacht und hat immer das Ding so durchgezogen, wie er es wollte. Die Kritiken und der Erfolg haben ihm Recht gegeben. Der soll mal machen was er denkt und nicht vor irgendwelchen Mimösen, die Schauspieler in ihren Rollen nicht von ihrem Privatleben trennen können, reinreden lassen. Selbst die Dame, an der sich Polanski vor 50 Jahren vergangen haben soll, sagt, dass die Leute ihn endlich in Ruhe lassen sollen und dass das Thema, wenns nach ihr ginge, längst gegessen wäre.
    • Björn Franzen
      Uiuiui. Ich fürchte das könnte böse enden. Tarantino hat viel Kredit, aber das Eisen Polanski könnte zu heiß für ihn werden, gerade jetzt. Nach dem Weinstein-Skandal ist er noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Polanski ist jedoch vielleicht die polarisierenste Figur bei dieser Debatte, weil er einerseits, mit dem was ihm zur Last gelegt wird, alles das verkörpert was die metoo#- Debatte verteufelt (seine jehrzehntelange Flucht vor der US-Justiz macht es nicht besser), andererseits durch seine Filme und seine tragische Vorgeschichte von der anderen Hälfte in Schutz genommen wird. Die Darstellung so einer polarisierenden und noch lebenden Figur funktioniert zudem nicht ohne Interpretation seiner Rolle und die wird zwangsläufig einer Seite nicht gefallen. Spätestens bei der Veröffentlichung des Films wird die Sexismus-Wunde wieder aufgeschnitten und Tarantinos Rolle beim Weinstein-Skandal mit allen Scheinwerfern beleuchtet und möglicherweise Tarantino selber zur persona non grata erklärt.
    • Luphi
      Tom Cruise würde ich ja tatsächlich gerne mal in einem Tarantino-Streifen sehen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top