Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Disney plant "Muppets"-Serien-Reboot für eigenen Streaming-Service
    Von Robert Laubenthal — 22.02.2018 um 11:51
    facebook Tweet

    Der kommende Disney-Streaming-Dienst wird wohl ab Herbst 2019 Netflix, Amazon Video und Co. in den USA Konkurrenz machen. Um auch Inhalte zum Streamen verfügbar zu haben, werden jetzt „Die Muppets“ als TV-Serie wiederbelebt.

    Disney

    Im Herbst 2019 (oder möglicherweise auch etwas später) soll nach bisherigen Informationen der Disney-Streaming-Dienst in den USA starten und eine Alternative zu den bisher etablierten Anbietern wie Netflix, Hulu oder Amazon Video bieten. Und solch ein VoD-Portal möchte selbstverständlich auch mit Inhalten, sprich Filmen und TV-Serien, befüllt sein. Daher plant der Mäusekonzern nun eine weitere „Muppets“-TV-Serie (via The Hollywood Reporter).

    Der Disney-Konzern hatte im Jahr 2004 die Rechte an den „Muppets“ erworben, es folgten im Jahr 2011 der Kinofilm „Die Muppets“ mit den menschlichen Darstellern Amy Adams und Jason Segel, 2014 kam dann das Sequel „Die Muppets 2: Muppets Most Wanted“, wobei der erste Titel mit einem Einspielergebnis von weltweit 160 Millionen US-Dollar (bei einem Budget von 45 Millionen) finanziell recht erfolgreich war. Eventuell weniger bekannt ist, dass im Jahr 2015 eine „The Muppets“-TV-Serie auf dem US-Sender ABC ausgestrahlt wurde, die jedoch das Fernsehpublikum nicht so recht überzeugen konnte und demzufolge auch nach der ersten Staffel gleich wieder eingestellt wurde.

    Disney siedelt auch viele Realfilme von Netflix zum eigenen Streamingdienst um

    Für die nun kommende, neue „Muppets“-Serie wird derzeit nach einem Showrunner beziehungsweise Autoren gesucht, wie die US-Kollegen des Hollywood Reporter erfahren haben. Auch in welche Richtung die neue Muppets-Show gehen wird, ist derzeit noch völlig unklar. Bei der rasch wieder eingestellten Muppets-Serie aus dem Jahr 2015 hatte etwa Miss Piggy ihre eigene Late-Night-Talkshow „Up Late with Miss Piggy“, die in der fiktionalen Welt der Serie immer spätabends nach „Jimmy Kimmel Live“ im TV lief. Im Stile von „The Office“ (bzw. in Deutschland „Stromberg“) war „The Muppets“ als Mockumentary-Serie aufgezogen, die sich um die Produktion dieser Talkshow drehte.

    Nachdem der Disney-Streaming-Dienst in den USA gestartet ist, soll er dann später auch in andere Länder wie Deutschland expandieren. Laut dem Hollywood Reporter sind dabei etliche Reboots und Remakes von Titeln geplant, für die die Rechte bei Disney liegen. So etwa eine Serien-Version der „Mighty Ducks“-Trilogie, für die auch der Original-Drehbuchautor Steven Brill verpflichtet wurde.

    Remake von "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft"?

    In der Film-Sparte des kommenden Dienstes sind nicht näher genannten Quellen von Variety zufolge außerdem Remakes von „Vater der Braut“ von 1991, „Ein Zwilling kommt selten allein“, der Familien-Komödie mit Lindsay Lohan, sowie – noch länger her – „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“, dem genialen Rick-Moranis-Spaß von 1989, in Planung. Bereits bekannt und von uns berichtet ist hingegen, dass Disney eine „Star Wars“-Realserie produziert, sowie eine Serie basierend auf Pixars Hit-Animationsfilm „Die Monster AG“. Auch „High School Musical“, der Musical-TV-Film, durch den Zac Efron zum Star wurde, soll als Serie adaptiert werden.

     


     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • MarvelFan
      So nervig mit den Streaming Dienst. Ich würde den schon fast wünschen dass diese Idee richtig nach hinten losgeht, damit sie den Streaming-Dienst gleich wieder absagen. Es ist jetzt schon nervig genug, dass man verschiedene Anbieter wie Amazon oder Netflix braucht, nur um bestimmte Serien zu sehen!Und zum Reboot, lasst es doch einfach! Die damaligen Folgen waren gut und einfach Kult.
    • Timmi0708
      Reboots, Remakes, etc... und alles neu macht der Mai. Das erreicht ja inzwischen utopische Ausmaße bei Disney mit deren Wahn sämtlichen Stoff neu aufzulegen. Sie wollen doch wirklich auf Gedeih und Verderb ihren Streamingdienst mit Inhalten anreichern und wenn man keine neuen oder originellen Ideen hat, dann greift man halt aufs Alte und Bekannte zurück. Erbärmlich.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top