Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Ready Player One": FSK gibt Altersfreigabe von Steven Spielbergs Science-Fiction-Spektakel bekannt
    Von Carsten Baumgardt — 23.03.2018 um 15:30
    facebook Tweet

    Meisterregisseur Steven Spielberg entwirft in seiner Bestseller-Verfilmung „Ready Player One“ (nach dem Roman von Ernest Cline) ein berauschendes Virtual-Reality-Zukunftsszenario – und das ganz ohne übertriebene Gewalt.

    Warner

    Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) hat jetzt die offizielle Altersfreigabe für „Ready Player One“ veröffentlicht. Der Science-Fiction-Actioner ist wie erwartet ab 12 Jahren freigegeben. Die Laufzeit beträgt im Kino exakt 140 Minuten und 16 Sekunden (inklusive Abspann). Deutscher Kinostart ist der 5. April 2018.

    Im Jahr 2045 hat sich die Welt in etwas Trostloses verwandelt. Die meisten Menschen flüchten sich so oft sie können in die virtuelle Realität der OASIS, einer Online-Welt, die sich zu einem Paralleluniversum entwickelt hat. Als der geniale wie exzentrische Erfinder der OASIS, Jimmy Hallyday (Mark Rylance), stirbt, lobt er einen gigantischen Wettbewerb aus: Wer ein bestimmtes Easter Egg in der OASIS findet, erlangt die totale Kontrolle über die künstliche Welt und erbt Hallydays Reichtümer. Ganz weit vorn in der Gruppe der Jäger ist der 18-jährige Waisenjunge Wade Watts (Tye Sheridan), der sich in der Online-Welt nur Parzival nennt. Besonders gefährlich wird ihm der skrupellose Konzernchef Nolan Sorrento (Ben Mendelsohn), der für seine Megafirma ebenfalls auf die Beute aus ist.

    "West Side Story"-Remake könnte Bernstein-Film weichen

    FILMSTARTS hat „Ready Player One“ bereits gesehen und ist begeistert von Steven Spielbergs jüngstem Regiewerk. Unser Kritiker Andreas Staben lobt den Film als „einen visuell immer wieder überwältigenden 3D-Trip in nie gesehene Welten“. Derzeit ist der dreifache Oscarpreisträger immer noch mit seinem (noch großartigeren) Journalismus-Drama „Die Verlegerin“ (Kinostart: 22. Februar 2018) in den deutschen Kinos zu sehen, wo sich der Film zu einem kleinen Sleeper-Hit entwickelt und bereits rund 800.000 Besucher angezogen hat.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top