Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Amazons "Herr der Ringe"-Serie bekommt 5 Staffeln, ein Milliarden-Budget und womöglich Peter Jackson
    Von Annemarie Havran — 05.04.2018 um 21:20
    facebook Tweet

    Es gibt neue Details zur Mittelerde-Serie von Amazon: Fünf Staffeln soll es mindestens geben und vielleicht mischt „Der Herr der Ringe“-Oberhobbit Peter Jackson selbst mit – zwischen dem Filmregisseur und Amazon finden Gespräche statt.

    Warner Bros.

    Erst vor kurzem berichteten wir, dass Amazon angeblich eine Milliarde Dollar für eine Serie ausgeben will. Dabei handelt es sich – mal wieder – um einen potentiellen „Game Of Thrones“-Konkurrenten, nämlich die Adaption von Cixin Lius Bestseller „Die drei Sonnen“ und seiner beiden Nachfolger. Doch Amazon hat auch noch ein ganz anderes kostspieliges Projekt in Planung und im Gegensatz zur Sci-Fi-Reihe „The Three-Body Problem“ (so der englische Titel der Drei-Sonnen-Trilogie) ist dies sogar schon offiziell angekündigt: Ganze 250 Millionen US-Dollar hat man allein für die Rechte an J.R.R. Tolkiens „Der Herr der Ringe“ hingeblättert und wie The Hollywood Reporter nun berichtet, ist für die Serienadaption mit einem Gesamtbudget (Rechte + Produktion) „nördlich von einer Milliarde Dollar“ zu rechnen.

    Außerdem soll der Deal zwischen Amazon und den Tolkien-Erben, den der beteiligte Anwalt Matt Galsor laut THR als den „kompliziertesten Deal, den [er] je gesehen [hat]“ bezeichnet, mindestens fünf Staffeln der Serie garantieren und zumindest die Möglichkeit eines Spin-offs beinhalten.

    Kehrt Peter Jackson ins Auenland zurück?

    Dass Peter Jackson, der die „Lord Of The Rings“-Filmtrilogie inszenierte und dann sogar noch drei „Hobbit“-Filme hinterherschob, dabei seine Finger im Spiel haben wird, ist nicht unwahrscheinlich: Ob er sich als Ausführender Produzent an der Serie beteiligt, soll wohl gänzlich in seiner Hand liegen. Zwar habe sein Anwalt Peter Nelson nicht an den Verhandlungen um die Rechte teilgenommen, aber vor kurzem einen Dialog zwischen seinem Mandanten und Amazon initiiert.

    Bis zum November 2019 hat Amazon nun Zeit, in Produktion zu gehen, denn dies ist Teil des Vertrags: Zwei Jahre nach Abschluss muss der Dreh der ersten Staffel in die Wege geleitet werden, sonst verliert das Studio die Rechte wieder. Nach Darstellern dürfte man sich bereits umsehen – vielleicht gibt es außer Jackson noch weitere Rückkehrer aus der Filmreihe, auch wenn dies unwahrscheinlich ist, da die Geschichte von Frodo Beutlin nicht nacherzählt werden soll und eher mit einer Art Prequel zu „Die Gefährten“ zu rechnen ist. Doch Ian McKellen hat sich sicherheitshalber schon mal ins Gespräch gebracht – und da seine Figur Gandalf uralt ist, könnte diese tatsächlich zu jeder Zeit mitmischen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Klaus S aus S
      Ich kann umschalten wenn sie im TV laufen ;)
    • Klaus S aus S
      ich kann die Reihe aber nicht ansehen ohne die Augen zu verdrehen, einige Action Einlagen sind so derbe schlecht das ich die Filme bis heute nicht mehr angesehen habe, ganz im Gegensatz zur HDR Reihe
    • Hans H.
      Hab ich mich auch gefragt. Es sieht dann wohl so aus, dass eine ganz neue Geschichte erfunden wird, die dann über 5 Staffeln erzählt wird. Ist momentan das einzige, was DAFÜR steht, eine HdR-Serien zu machen.
    • Silvio B.
      Mit Reboots habe ich nicht so ein großes Problem...Eher mit Remakes :)
    • flic6
      Ok, ist auch mal ne erfrischende Meinung! :-) Sonst sind Reboots ja eher unbeliebt.Also ich persönlich würde lieber eine Geschichte zwischen dem Hobbit und Herr der Ringe sehen. Da liegen ja immerhin 60 Jahre zwischen. Vielleicht irgendwas aus den Anhängern von HdR.
    • Silvio B.
      Ja.
    • flic6
      Neuinterpretation?! Also willst du ein LotR Reboot?
    • Silvio B.
      Ich meine ja keine direkte Verbindung zu den Filmen, wie gleiche Schauspieler, gleiche Schauplätze usw.Habe auf eine neue Interpretation der Bücher gehofft.
    • flic6
      Ok! :-)
    • phreeak
      Meinte hat gut in 3 gepasst/passt gut in 3 Teile. Irgendwie verschrieben. ;) War am Smartphone nebenher etwas abgelenkt :D
    • André McFly
      Dann kannst du dir die Serie auf VHS spielen und glücklich werden.
    • Belgarion
      Also ich fand den Hobbit mehr als genial....habe nie verstanden was alle wollen - klar Herr der Ringe war ernster, düsterer aber der Hobbit war auf keinen Fall schlecht. Ich fand sogar das Peter Jackson aus einem Mittelmäßigen Buch (was der Hobbit ist), einen genialen Blockbuster gemacht hat. Der Herr Ringe ist dagegen ein geniales Buch - und die Verfilmung war auch gut. Möchte den Hobbit auf jeden Fall nicht missen. Für mich sind die Zwerge die Hauptdarsteller, und das find ich auch gut so.....
    • flic6
      Bei Gandalf geht das halt immer noch, da ist es wegem dem grauen Bart und den langen grauen Haaren nicht ganz so wichtig ob der Schauspieler jetzt 65 oder 80 ist!
    • flic6
      Ganz genau! Ich finde bei Smaugs Einöde ist Peter Jackson wieder richtig zur Hochform aufgelaufen, toller Film!
    • flic6
      Du musst bedenken, dass zwischen Hobbit und Herr der Ringe 60 Jahre liegen, bei PT und OT sind es ''nur'' 19 Jahre und da wurden ja auch noch viele Geschichten erzählt, die in dieser Zeit spielen!
    • flic6
      Heutzutage kann doch fast nichts mehr ALLE Erwartungen erfüllen, wird also schwer!
    • flic6
      Ja, aber der Hobbit spielt ja 60 Jahre vor ''Die Gefährten'', da ist also noch mal deutlich mehr Zeit als z.B. zwischen der PT und OT, da sind es ja ''nur'' 19 Jahre und da bringt man ja auch immer wieder neue Geschichten, die in dieser Zeit spielen. Es gibt also schon noch einiges zwischen Hobbit und Herr der Ringe, was gezeigt werden könnte, es gibt bei Herr der Ringe ja auch noch so einige Anhänge, die gar nicht für die Filme genutzt wurden!
    • flic6
      Naja irgendwelche Verbindungen muss es ja schon haben, sonst ist es ja keine Herr der Ringe Serie, aber ich denke trotzdem, dass die Serie relativ eigenständig sein wird!
    • flic6
      Naja, Christopher Tolkien hat das Tolien Estate ja schon verlassen, bevor der Deal gemacht wurde, also war er wahrscheinlich gar nicht daran schuld, ich denke mal er wollte die Rechte wahrscheinlich gar nicht verteilen, aber er ist halt auch nicht mehr der Jüngste!
    • Arkanoid
      Das Silmarrilion würde sich gradezu dazu anbieten als Serie verarbeitet zu werden weil es so Komplex ist, 2-3 Filme würden dem Stoff nicht gerecht werden.Alles andere ist schwer vorstellbar, frei hinzugedichtet darf definitiv nichts werden und AUF GARKEINEN FALLLL 3-D !Damit hat Jackson schon bei der Hobbit Trilogie ganz schlecht ausgesehen und ich war froh das die HDR Filme seinerzeit nicht 3-4 Jahre später entstanden sind sonst wären sie auch dem Trend zum Opfer gefallen.Auf Hochauflösend kann ich auch gut verzichten, ich will Inhalt und keine Blank Polierte Oberfläche bei der mir Kotzübel wird. Her mit der 90's Qualität.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top