Mein FILMSTARTS
    "Birds Of Prey" als nächster Harley-Quinn-Film bestätigt, "Suicide Squad 2" verschoben
    Von Markus Trutt — 17.04.2018 um 19:55
    facebook Tweet

    Dass Warner und DC noch Großes mit „Suicide Squad“-Szenendiebin Harley Quinn vorhaben, ist bekannt. Unklar war allerdings, in welchem Projekt genau wir die Geliebte des Jokers als nächstes zu sehen bekommen. Doch nun scheint die Antwort festzustehen.

    Warner Bros.

    DC-Schurkin und Joker-Liebhaberin Harley Quinn (Margot Robbie) gilt selbst in den durchwachseneren Kritiken zu „Suicide Squad“ (auch für uns) als eines der Highlights des Comic-Bösewicht-Abenteuers. Das schien man bei Warner ebenfalls bemerkt zu haben, wo nach und nach gleich mehrere weitere Filme mit der durchgeknallten Ex-Psychiaterin in Aussicht gestellt wurden. Am wahrscheinlichsten galt dabei bislang, dass Harley ihren nächsten Leinwand-Auftritt in Gavin O’Connors „Suicide Squad 2“ haben wird. Wie unter anderem Variety berichtet, scheinen Warner und DC nun aber einem Spin-off basierend auf den „Birds Of Prey“-Comics den Vorzug zu geben. Für den Film wurde nun eine Regisseurin gefunden, die sich noch 2018 an die Produktion machen soll.

    Cathy Yan: Erste asiatische Regisseurin eines Comic-Blockbusters

    Wie mehrere Branchenblätter übereinstimmend vermelden, wird die chinesische Indie-Filmerin Cathy Yan den „Birds Of Prey“-Film inszenieren. Damit wird sie nach „Wonder Woman“-Regisseurin Patty Jenkins erst die zweite Frau, die einen Film des DC Extended Universe (DCEU) inszeniert. Der jüngst angekündigte „New Gods“-Film von „Selma“-Macherin Ava DuVernay wird wohl erst nach „Birds Of Prey“ erscheinen.

    Mit der Verpflichtung Yans wird sie außerdem zur ersten Asiatin, die sich als Regisseurin um eine Superhelden-Großproduktion kümmert. In ihrer Vita hat Yan bisher erst einen einzigen Langfilm vorzuweisen: die Tragikomödie „Dead Pigs“, die Anfang des Jahres beim Sundance Film Festival auf viel positive Resonanz stieß.

    Frauen-Power für "Birds Of Prey"

    Mit einer weiblichen Regisseurin am Ruder wird bei „Birds Of Prey“ Frauen-Power vor und hinter der Kamera endgültig großgeschrieben. So wird Margot Robbie, die das Projekt selbst energisch vorangetrieben hat, nicht nur die Hauptrolle spielen, sondern den Film auch mitproduzieren. Als Autorin ist zudem „Bumblebee“-Schreiberin Christina Hodson an Bord, die von Warner erst jüngst auch mit dem Skript zum geplanten „Batgirl“-Film beauftragt wurde.

    Und auch inhaltlich stehen die Frauen des DC-Universums ganz im Mittelpunkt von „Birds Of Prey“. In der zu Grunde liegenden, 1995 gestarteten Comic-Reihe schließen sich mehrere (Anti-)Heldinnen wie Ex-Batgirl Barbara Gordon, Black Canary und später auch Catwoman und Poison Ivy zusammen, um dem Verbrechen den Kampf anzusagen. Harley Quinn hingegen ist in den Vorlagen kein vollwertiges Mitglied der Truppe. Eventuell wird dies in der Leinwandadaption des Stoffes abgeändert – oder Harley vielleicht sogar gegen die Birds Of Prey statt mit ihnen kämpfen. Ob die Verfilmung ebenfalls den Titel „Birds Of Prey“ tragen wird, ist übrigens wohl noch nicht final. Zumindest sprechen Variety und The Hollywood Reporter hier noch von einem unbetitelten Projekt.

    "Birds Of Prey" statt "Gotham City Sirens"?

    Fraglich ist nach wie vor, ob sich unter all den geplanten „Suicide Squad“-Spin-offs mit Harley Quinn nach wie vor auch der einst von Regisseur David Ayer angestoßene Ableger „Gotham City Sirens“ befindet. Bereits mehrfach war davon die Rede, dass das Projekt auf dem DC-Fahrplan (wo es zuletzt auch gar nicht mehr auftauchte) durch andere Filme ersetzt werden könnte. Nicht zuletzt da in „Birds Of Prey“ ähnlich wie in „Gotham City Sirens“ gleich eine ganze Gruppe von schlagkräftigen weiblichen DC-Figuren im Fokus steht, könnte Warner den Film nun tatsächlich erst einmal als Ersatz in Stellung bringen – was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass wir nicht eines Tages auch noch einen „Gotham City Sirens“-Film bekommen.

    Weiterhin fest geplant ist hingegen, dass Harley Quinn neben „Birds Of Prey“ auch in dem Spin-off „Joker vs. Harley“ an der Seite ihres titelgebenden On-Off-Lovers (Jared Leto) erneut zu sehen sein wird. Ob Margot Robbie abseits dieser zwei Projekte dann überhaupt noch in „Suicide Squad 2“ als Harley auftreten wird, bleibt derweil abzuwarten.

    Drehbeginn Ende 2018 geplant

    Dass „Birds Of Prey“ bei Warner nun eine gesteigerte Priorität genießt, verdeutlicht auch der angepeilte Produktionsbeginn des DC-Abenteuers. Laut Variety sollen die Dreharbeiten nämlich noch Ende dieses Jahres starten, sobald Margot Robbie mit ihren (wahrscheinlichen) Arbeiten an Quentin Tarantinos „Once Upon A Time In Hollywood“ fertig ist, in dem sie das Charles-Manson-Opfer Sharon Tate verkörpern soll (auch wenn ihr Engagement wohl noch immer nicht ganz unter Dach und Fach ist). Sollte „Birds Of Prey“ nun tatsächlich so rasch voranschreiten, wäre ein Kinostart eventuell schon Ende 2019, spätestens aber wohl Anfang 2020 vorstellbar.

    Update: "Suicide Squad 2" wird verschoben

    Wie Insider Justin Kroll von Variety weiterhin berichtet, bedeutet die hohe Priorität für „Birds Of Prey“, dass „Suicide Squad 2“ nicht mehr wie ursprünglich geplant im Jahr 2018 gedreht wird. Das heißt dann natürlich auch, dass das zweite Abenteuer des Selbstmordkommandos wohl nicht 2019 in die Kinos kommt. Ebenfalls interessant: „Birds Of Prey“ soll für „Batgirl“ das leisten, was „The First Avenger: Civil War“ für „Black Panther“ geleistet hat, nämlich das Interesse der Zuschauer an einer Figur wecken, in diesem Fall Batgirl, bevor diese ihre eigenen Film bekommt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce Wayne
      Andere so schlecht, dass es schon gesundheitlich schädliche Auswirkungen annehmen kann. Zumindest wenn man die Panikattacke dem Film zuschreibt.
    • Thomas
      Ich bleibe dabei, dc hat keinen Plan im Gegensatz zu Marvel.
    • WhiteNightFalcon
      Ich fand ihn einfach nur langweilig.
    • Sentenza93
      Jetzt ist man also schon Szenendieb, weil man das kleinste Übel in einem Film war? Interessant. :DIch bin ja immer dafür entweder etablierten/etablierteren, guten Regisseuren, aber auch unbeschriebenen Blättern eine Chance zu geben, aber wenn nur ihr Geschlecht und ihre Herkunft für dieses Engagement verantwortlich sind, herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe nicht.
    • Bruce Wayne
      Ob es am Film lag, weiß ich nicht genau, aber ich glaube es gerne ;DJetzt mal im Ernst, der Anfang des Filmes besitzt ein derartig frenetisches Editing, da kann so etwas tatsächlich vorkommen.
    • CineMan
      FS hat den alten Artikel korrigiert.Gern geschehen FS....
    • g
      bitte OHNE den leto-joker
    • Darklight ..
      Ich hab's bis Minute 43 geschafft, dann war wirklich meine masochistische Energie aufgebraucht. Und das obwohl ich Margot Robbie und Joel Kinnaman sehr geil finde. Abba die Dialoge waren sooooo peinlich!!! Ich musste abschalten. Das iss mir auch so noch nie passiert.
    • WhiteNightFalcon
      Ne Panikattacke wegen dem Film??
    • Bruce Wayne
      Eine Person neben mir im Kino hat eine Panikattacke während des Filmes bekommen. Kein Scherz! Hatte mich schon gewundert warum mein Sitznachbar auf einmal angefangen hat, so zu hecheln...
    • Bruce Wayne
      Mein Fehler! xD
    • WhiteNightFalcon
      Du, meine Erwartungen sind eh gaaaaaaanz unten angesiedelt. Suicide Squad hab ich etwa bis zur 80. Minute durchgehalten, dann hab ich abgebrochen. Das ist mir bisher bei keiner Comicverfilmung passiert.
    • Darth Doom
      Das sind einfach lächerlich viele Harley Filme. Sie war einer der wenigen positiven Punkte von Suicide Squad, aber sie so krass mögen, tun auch nicht viele.
    • Darklight ..
      Psssst... NICHT so laut!WW gilt überall noch als MeisterInnenwerk.Es wäre fatal, wenn DAS rauskommt. Und die Leute womöglich nochmal genauer hinsehen.. .
    • Darklight ..
      Jetzt überforder' die Armen doch nicht!Wegen Deinen Megaerwartungen, wird der Film wieder schlecht. Es reicht doch, wenn sie gute Darsteller und Kostüme haben. Storys sind echt teuer, und wenn man schon soviel mieses CGI produziert hat, iss einfach nicht mehr genug Budget für den Storykauf. Wir sollten da nachsichtiger werden!Die sind sicher noch total geschockt wegen Jodie Foster und so...
    • Darklight ..
      Wieso nicht?! Die GCS, dazu die BOP... und wenn dann noch der halbe Cast aus GoT mit dazukommt hat man doch wieder einen feinen, kleinen Film mit 4000 Figuren und ohne Sinn und Verstand. Hauptsache VIEL. Und BUNT. Ah... ja... und nen cooler Trailer wäre allerdings nötig, der darüberhinwegtäuscht, das mal wieder 120 Min. Müll produziert wurden. Aber... meist schafft es Warner ja, drei bis vier sehr gute Minuten pro Film zu produzieren!; )
    • WhiteNightFalcon
      Das werden wir wissen falls es am Set Unstimmigkeiten geben sollte....
    • Bruce Wayne
      Der Unterschied ist, das WW eine sehr simple Grundformel fürs Skript angewandt hat. Typischer Origin-Film halt. Und die Regie war teils wirklich unzureichend, für einen derartigen Blockbuster. Birds of Prey ist da noch mal eine ganz andere Angelegenheit. Hoffentlich weiß die Regisseurin mehr über ihr Fach als Jenkins.
    • WhiteNightFalcon
      DC denkt sich vermutlich, was mit Patty Jenkins geklappt hat, klappt auch hier. Und Jenkins konnte offenbar recht unabhängig arbeiten. Ob ihnen Qualität und finanzielles Ergebnis recht geben, muss sich zeigen.
    • WhiteNightFalcon
      Harley Quinn war in der Tat eines der wenigen sehenswerten Dinge am Comicfilm-Trash Suicide Squad. Könnte also durchaus ganz unterhaltsam werden - falls es ne gescheite Story gibt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Thor 4": Das wissen wir bereits über den Marvel-Blockbuster mit Chris Hemsworth & Natalie Portman
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top