Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Maleficent 2". Ed Skrein aus "Deadpool" spielt den Bösewicht in Disneys Märchen-Blockbuster
    Von Christian Fußy — 18.04.2018 um 10:50
    facebook Tweet

    „Game Of Thrones“-Aussteiger und „Deadpool“-Dreckschwein Ed Skrein wird zum Disney-Schurken: Im Sequel zum Märchen-Hit „Maleficent“ wird er sich Angelina Jolies nemensgebender Hexe entgegenstellen.

    Walt Disney Pictures / Universum Film

    Ed Skrein, der zuletzt in Hollywood für Furore sorgte, weil er seine Rolle im neuen „Hellboy“-Film wieder abgab, damit diese stattdessen vorlagengetreu mit einem asiatischstämmigen Schauspieler besetzt werden kann, wird im Disney-Blockbuster „Maleficent 2“ mitspielen. Laut Variety befindet sich der „Deadpool“-Star in letzten Verhandlungen mit dem Studio-Giganten. Außer, dass er einen Schurken spielen soll, sind bisher allerdings noch keine weiteren Details zu seiner Rolle bekannt.

    Woher kennt man Ed Skrein?

    Ed Skrein kennt man als den ursprünglichen Daario Naharis in „Game Of Thrones“. Er verließ die Serie allerdings nach nur einer Staffel aufgrund seiner Verpflichtung für die Hauptrolle in „The Transporter Refueled“, einem Reboot der „Transporter“-Reihe ohne Jason Statham. Seinen Hollywood-Durchbruch hatte er als hünenhafte Grinsebacke Francis „Ajax“ in der Superhelden-Persiflage „Deadpool“.  

    Der erste „Maleficent“, in dem „Dornröschen“ aus der Perspektive der bösen Hexe Malefiz und als wilde Genrekombination aus düsterer Rache-Phantasie und Disney-Feenabenteuer erzählt wurde, konnte am weltweiten Box Office mehr als 750 Millionen US-Dollar einspielen.

    Wer arbeitet sonst noch an „Maleficent 2“?

    Ob das Sequel ähnlich interessante Pfade einschlägt wie das Original, bleibt abzuwarten. Statt des ursprünglichen Regieseurs Robert Stromberg inszeniert „Maleficent 2“ nun der Norweger Joachim Rønning („Bandidas“, „Fluch der Karibik 5“). Das ursprüngliche Skript von Linda Woolverton, die bereits das Drehbuch zum ersten Teil beisteuerte, wurde nachträglich von „Spectre“-Co-Autor Jez Butterworth überarbeitet. Die Produktion soll noch 2018 beginnen, neben Angelina Jolie wird laut dem Variety-Bericht auch Elle Fanning als Aurora für das Sequel zurückkehren. Ein Termin für den Kinostart wurde noch nicht angekündigt. 

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top