Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach "Solo: A Star Wars Story": So könnte es in einem Sequel weitergehen
    Von Julius Vietzen — 26.05.2018 um 15:00
    facebook Tweet

    Kommt eine Fortsetzung zu „Solo: A Star Wars Story“? Das hängt vom Erfolg des ersten Teils ab. Im Film gibt es jedenfalls genug offene Enden für „Solo 2“ und „Solo 3“. Wir spekulieren über die Möglichkeiten, wobei sich SPOILER nicht vermeiden lassen.

    2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved. / Jonathan Olley

    Achtung, der folgende Text enthält Spoiler zum Han-Solo-Film!

    Solo: A Star Wars Story“ ist das zweite Sternenkriegs-Spin-off neben „Rogue One“ und spielt auch noch in derselben Zeitspanne – nämlich zwischen „Die Rache der Sith“ und „Eine neue Hoffnung“. Doch wer deswegen dachte, dass „Solo“ genauso in sich abgeschlossen ist wie der andere Ablegerfilm, der wird beim Kinobesuch eines besseren belehrt: Während „Rogue One“ direkt in den Anfang von „Episode IV“ überleitet, endet „Solo“ etwa zehn Jahre vorher und lässt auch noch genug inhaltlichen Spielraum für mögliche Fortsetzungen.

    Dass die Darsteller bei einem Film dieser Größenordnung für mehrere Filme unterschreiben, ist zwar mittlerweile gang und gäbe (und war etwa auch bei „Rogue One“ so), doch bei „Solo“ ergibt es daher deutlich mehr Sinn: Han (Alden Ehrenreich), Qi’ra (Emilia Clarke) und Lando (Donald Clover) müssen eigentlich noch mindestens ein weiteres Mal zurückkehren – nicht nur, um die Lücke zwischen „Solo“ und „Star Wars 4“ zu schließen, sondern um die in „Solo“ begonnen Handlungsstränge abzuschließen.

    Ein Job auf Tatooine

    Einer dieser Handlungsstränge dürfte uns nach Tatooine führen. Tobias Beckett (Woody Harrelson) hat von einem Job auf dem Wüstenplaneten gehört und wir gehen davon aus, dass er in dieser Hinsicht nicht gelogen hat: Am Ende von „Solo“ brechen Han und Chewie (Joonas Suotamo) im neu gewonnenen Millennium Falken in diese Richtung auf. Was genau das für ein Job ist, können wir natürlich nur raten, aber eines dürfte wohl feststehen: Sollte „Solo 2“ tatsächlich kommen, dürfte Han darin erstmals auf Jabba den Hutten höchstpersönlich treffen – schließlich ist Jabba der größte Gangster auf Tatooine und so könnte die in „Eine neue Hoffnung“ angedeutete gemeinsame (Vor-)Geschichte von Han und Jabba gezeigt werden: Han schuldet dem fetten Wurm dort nämlich ordentlich Kohle. 

    Dabei dürfte es aber vor allem erst mal darum gehen, dass sich Han seinen Status als bester Schmuggler in Jabbas Diensten verdient. Dass wir hingegen den schiefgelaufenen Schmuggelversuch sehen, der Han in der ursprünglichen Trilogie in Schwierigkeiten bringen wird, ist eher unwahrscheinlich: Zwischen „Solo“ und „Episode IV“ liegen schließlich noch etwa zehn Jahre und „Solo 2“ dürfte direkt nach dem ersten Film spielen.

    Qi’ra und Darth Maul

    Darth Maul (Ray Park) kehrt in „Solo” zurück – zur großen Überraschung aller, die nur die Kinofilme gesehen, die „Star Wars“-Animationsserien „The Clone Wars“ und „Rebels“ jedoch ausgelassen haben. Ganz offenbar war Dryden Vos (Paul Bettany) als sichtbarer Anführer von Crimson Dawn nicht ganz oben in der Kette – sein Verbrecherkartell untersteht Maul und ist für den offenbar nur ein weiteres Werkzeug, sich zu rächen.

    Nachdem Qi’ra Vos getötet hat, wird sie von Maul zu ihm beordert und befolgt diese Anweisung auch prompt. Wir dürfen gespannt sein, ob sie dabei ihre eigenen Pläne verfolgt oder dem ehemaligen Sith-Lord tatsächlich treu ergeben ist. Da sie sich jedoch bereits eines Meisters entledigt hat, gehen wir davon aus, dass sie wohl nur auf den richtigen Moment wartet, um als Anführerin von Crimson Dawn niemandem mehr Rechenschaft schuldig zu sein.

    Ein mögliches Darth-Maul-Spin-off halten wir übrigens für unwahrscheinlich, denn Mauls Geschichte wird in den Serien „The Clone Wars“ und „Rebels“ bereits erschöpfend behandelt. SPOILER zu „Rebels“: Maul jagt hier weiter hinter Obi-Wan her, findet ihn schließlich in dessen Exil auf Tatooine und stirbt in einem letzten Duell (diesmal wohl wirklich).

    Lando

    Für Lando vergeht nach dem Han-Solo-Film noch einige Zeit, bis wir ihn in „Das Imperium schlägt zurück“ als Herrscher der Wolkenstadt auf Bespin wiedertreffen. In „Solo“ wird angedeutet, dass er seine Minenkolonie bereits gewonnen haben könnte, doch wir glauben nicht, dass er die nächsten Jahre dort verbringt und Däumchen dreht: Donald Glover ist als Lando eines der Highlights von „Solo“ und auch darum sind wir uns sicher, dass sich die Pfade von Han und Lando in einer möglichen Fortsetzung noch das eine oder andere Mal kreuzen werden. Donald Glover hat jedenfalls schon für weitere Filme unterschrieben, da sind wir uns nach unserem Interview mit ihm sicher.

    Beginnende Rebellion

    Am Ende von „Solo“ stellt sich heraus, dass Enfys Nest (Erin Kellyman) nicht einfach nur der gesichtslose Bösewicht ist, als der er eingeführt wird, und tatsächlich nicht mal ein „er“ ist, sondern eine „sie“: Enfys stellt sich als junge Frau heraus, die nicht einfach Raubzüge begeht, um reich zu werden, sondern sich im Kampf gegen das Imperium engagiert – sie führt eine der vielen Rebellen-Splittergruppen an, aus denen im Verlauf von „Rebels“ die Rebellenallianz geschmiedet wird.

    Nach dieser Enthüllung könnten wir uns durchaus vorstellen, dass Enfys und ihre schlagkräftige Truppe auch in „Solo 2“ oder „Solo 3“ noch eine Rolle spielen werden und der Zuschauer weitere Schritte auf dem Weg zur Formung der Allianz beobachten können wird.

    Natürlich hängt es aber hauptsächlich vom Erfolg des ersten Teils ab, ob wir jemals eine oder mehrere Fortsetzung zu „Solo: A Star Wars Story“ sehen werden. Und falls im Kino Schluss ist, besteht schließlich immer noch die Möglichkeit weiterführender Comics und/oder Romane. Übrigens hat sich auch unsere Videoabteilung ein paar Gedanken über das Ende und mögliche Fortsetzungen gemacht:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • JuliusVietzen
      Hallo Put-Put,da hast du völlig Recht. Ist verbessert. Der verantwortliche Redakteur muss zur Strafe heute in einem Wookiee-Kostüm arbeiten.Viele GrüßeJulius
    • JuliusVietzen
      Hallo ewwqe,es handelt sich dabei wohl tatsächlich um Darth Maul. Wie er überleben konnte und was mit ihm passiert ist, haben wir hier zusammengefasst:http://www.filmstarts.de/na...Viele GrüßeJulius
    • ewwqe
      Da Darth Maul getötet wurde, gehe ich davon aus, dass es sein Zwillingsbruder ist.
    • Jeffrey
      Und es verbietet mir niemand zu schreiben, dass ich mir keine wünsche.
    • Darth Doom
      sein Verbrecherkartell untersteht Maul und ist für den offenbar nur ein weiteres Werkzeug, sich zu rächen.Maul hat noch mehr im Kopf als nur Rache! Sein Unterwelt-Imperium, hat er in The Clone Wars aufgebaut, um mehr Macht zu bekommen. Er ist immernoch als Sith aufgewachsen.
    • Shiro
      Das sagt er aber nur gemäß der Han Solo Übersetzung - und da Han Solo von sicher selber sagt, dass er nur etwas Wooki spricht, könnte das durchaus auch ein Übersetzungsfehler gewesen sein ;)
    • Rockatansky
      Wenn es eine Fortsetzung gibt, zwingt Dich sicher niemand diese zu sehen.
    • Hans H.
      Das hört sich garnicht gut an.
    • Gravur51
      Ich hab für den Film schon 2 mal reserviert und bin 2 mal nicht gegangen ^^ das Interesse ist nach wie vor zu gering.
    • Put-Put
      Liebes FS Team. Die Haupthandlung spielt 10 Jahre vor Episode 4 und der Prolog somit 13 Jahre.Der Film endet nicht 7 Jahre vor Episode 4, sondern 10.Da Chewie sagt er sei 190 und er laut offiziellen Quellen in Episode 4 200 ist, kommt das nur so hin^^
    • Jeffrey
      es tut mir wirklich leid. Ich fand den Film einfach nur schlecht inszeniert, vertont und geschrieben. Zwar stimmen die Special Effects. Das ist aber bei einer solchen Großproduktion Standard. Ich musste mich mehrmals wegen der humoristischen Rohrkrepierer und anderen Fremdschämomente vor den Kopf schlagen. Es gab 2-3 nette Gags. Bitte keine Fortsetzung davon.
    • Darth Doom
      Ich will kein zweiten Solo Film. Ich glaub auch nicht, das wir einen bekommen. Natürlich können sie mit Jabba weitermachen, aber für mich reicht es hier.Qira und Maul hätte ich gerne in einem Boba Film. Boba gildet als bester Kopfgeldjäger in der Galaxies. Da wird er wohl viel arbeit von Gangster angeboten bekommen. Qira und Maul sind vielleicht Kunden. Außerdem denk ich, das Crimson Dawn nur ein Teil von Mauls Schattenimperium ist und Qira die Kontrolle über Crimson Dawn bekommt.Lando ist für mich auch vorbei. Lando war in Solo fantastisch, aber für mich war die Endspiel mit Han, das letzte Treffen vor Episode 5.Enfys Nest fand ich in Solo ziemlich enttäuschend. Ich fand sie am Anfang wirklich cool und ihr Theme ist der HAMMER (!), aber der Reveal, das sie eine Rebellion starten will, fand ich blöd. Da sie scheinbar gerne ihre Materiallien von Gangstern stielt, wollen sicherlich welche, das ein professioneller Kopfgeldjäger, wie Boba Fett, sie zu tode jagt.... Sorry, aber ich bin extrem gehypt auf einen Boba Film.
    • Robert
      Solo fand ich auch gut. Der Film war zu keiner Minute langweilig. Trotzdem hat er einen komischen Beigeschmack hinterlassen. Man merkt, das sich die Drehbuchautoren richtig Gedanken gemacht haben, um den Fanservice zu besämpftigen, und auch in die Zukunft schauen, wobei ich finde, das zu viele Handlungsbögen eröffnet wurden, die weitergestrickt werden können, eine hätte gereicht. Der komische Beigeschmack ist für mich, das ich auch nicht das Gefühl habe, das die Geschichte zu Ende erzählt wurde, daher würde ich als beste Option finden, wenn die Geschichte zu Tatooine weitergeführt wird und mit der Szene in der Kantina bendet wird. Das wäre ein guter Abschluss, weil ich auch der Meinung bin, das man es nicht totreiten sollte, wie mein Vorredner so schön sagt. 3 Teile wären zu viel des guten.An den Prequelteilen fand ich es so toll, das eine komplett neue Geschichte erzählt wurde, sowie bei Rogue One auch, den ich übrigens super fand. Weil nach dem Debakel von Erwachen der Macht, der für mich nur wieder eine aufgewärmte Geschichte der Original Trilogie war, war Rogue One eine Erweiterung des Star Wars Universums. Genau wie nach Die letzten Jedi, was für mich im DNS Strang nach Das Imperium schlägt zurück geglichen hat, wobei sich Rion Johnson wirklich mühe gegeben hat es zu verschleiern.So ist jetzt Solo eine willkommene Abwechslung sowie auch wieder eine Erweiterung des Star Wars Universums.Star Wars (Episode 4-6) sollte man nicht kopieren, weil Originelle Geschichten nicht 20 mal durchgekaut werden können, nach dem 2.mal wird es langweilig. Vielmehr sollte man es erweitern oder die neue Generation von Drehbuchautoren von Star Wars sollten Mut zeigen und selber was Originelles erschaffen.
    • Larry Lapinsky
      Ich fand den Film ja gut, wie ich schon geschrieben hatte. Dennoch sollte man die Anthology-Filme eigenständig lassen und nicht durch Sequels totreiten. Man muss auch sicher zunächst den Zuspruch abwarten. Jedoch scheint der Star Wars-Hype allmählich etwas nachzulassen. Auch war die Entscheidung für den Starttermin möglicherweise nicht so gut: Alle bisherigen liefen im Dezember, und April und Mai sind ja scheinbar in den letzten Jahren bei uns die traditionellen Sommermonate mit wochenlang bis zu 30° C und keinem Tropfen Regen (im Norden) ...Einen Kenobi-Film will ich auf jeden Fall! Den fände ich von allen am besten. Die Story um Darth Maul sollte möglicherweise doch unabhängig davon fortgesetzt werden, natürlich mit Han Solo, Jabba und meinetwegen Boba Fett, auch wenn man ihm den Film nicht widmen müsste. Man könnte ja auch einfach mal einen Gangsterfilm-Titel kreieren, ohne einen der Namen dezidiert in den Mittelpunkt zu stellen. Also - einen Kenobi und einen Gangster Squad Tatooine und damit 2 Filme, möglicherweise mit Querverweisen, die auf dem für mich immer noch faszinierendsten, echtesten und ursprünglichsten Star Wars-Planeten spielen, welcher in allen 4 bisherigen Disney-Filmen noch keine Rolle gespielt hat (im Gegensatz zu 5 von 6 Filmen davor). Und danach bitte CUT und Schluss mit Tatooine, Solo, Skywalkers und wirklich mal auf zu neuen Ufern. Allein schon, damit die, welche Übersättigung bekommen, vielleicht auch mal aussteigen können ...
    • Cirby
      Was mich ärgert, ich schaue mir einen SciFiFilm an, mit 10.000en bewohnten Systemen, und 90% aller Charaktere sind Menschen.Das war bei der Prequeltrilogie so gut: neue Planeten mit unterschiedlichen dominierenden Spezies. Bei den 4 Disneyfilmen ist das recht eintönig und damit designtechnisch langweilig.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Der Unsichtbare Trailer DF
    Die Farbe aus dem All Trailer DF
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Pelikanblut - Aus Liebe zu meiner Tochter Trailer DF
    After Truth Teaser OV
    Saw 9: Spiral Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Neuer Serienkiller-Thriller für Netflix: Dieser Film mit Jessica Chastain ist dem Streamingdienst unglaublich viel Geld wert
    NEWS - In Produktion
    Montag, 24. Februar 2020
    Neuer Serienkiller-Thriller für Netflix: Dieser Film mit Jessica Chastain ist dem Streamingdienst unglaublich viel Geld wert
    Hätte es "Avengers: Endgame" dann nie gegeben? Darum wollte MCU-Chef Kevin Feige hinschmeißen
    NEWS - Stars
    Montag, 24. Februar 2020
    Hätte es "Avengers: Endgame" dann nie gegeben? Darum wollte MCU-Chef Kevin Feige hinschmeißen
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 20.02.2020
    Lassie - Eine abenteuerliche Reise
    Lassie - Eine abenteuerliche Reise
    Von Hanno Ollerdissen
    Mit Nico Marischka, Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe
    Trailer
    Fantasy Island
    Fantasy Island
    Von Jeff Wadlow
    Mit Michael Peña, Maggie Q, Lucy Hale
    Trailer
    Ruf der Wildnis
    Ruf der Wildnis
    Von Chris Sanders
    Mit Harrison Ford, Omar Sy, Dan Stevens
    Trailer
    Brahms: The Boy II
    Brahms: The Boy II
    Von William Brent Bell
    Mit Katie Holmes, Christopher Convery, Owain Yeoman
    Trailer
    Lyod 2: Wenn du nicht mehr bei mir bist
    Lyod 2: Wenn du nicht mehr bei mir bist
    Von Zhora Kryzhovnikov
    Mit Aglaya Tarasova, Alexander Petrov (II), Nadezhda Mikhalkova
    Trailer
    Saga Of Tanya The Evil - The Movie
    Saga Of Tanya The Evil - The Movie
    Von Yutaka Uemura
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top