Mein FILMSTARTS
    Warum der "Solo"-Flop das Beste ist, was "Star Wars" passieren konnte
    Von Christoph Petersen — 29.05.2018 um 17:00
    facebook Tweet

    Nachdem „Solo: A Star Wars Story“ an den Kinokassen deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, steht eine Kurskorrektur beim „Star Wars“-Franchise an. Jetzt heißt es Daumendrücken, dass Disney auch die richtigen Schlüsse daraus zieht.

    Disney

    Gestern hat FILMSTARTS-Chefredakteur Carsten Baumgardt einen Artikel veröffentlicht, in dem er Erklärungsansätze dafür liefert, warum das Spin-off eine solch krachende Bruchlandung an den weltweiten Kinokassen hingelegt hat. Er führt darin eine Menge stimmiger Argumente für das Scheitern von „Solo: A Star Wars Story“ auf – aber wenn die „Star Wars“-Verantwortlichen um Kathleen Kennedy den Artikel lesen würden, bestünde trotzdem die ernsthafte Gefahr, dass sie die vollkommen falschen Schlüsse aus dem „Solo“-Desaster ziehen.

    Denn in dem Artikel geht es nämlich zunächst einmal um Gründe, die mit der Terminierung des „Solo“-Kinostarts zu tun haben – im Sommer statt wie gewohnt einige Wochen vor Weihnachten; nur wenige Monate nach „Star Wars 8: Die letzten Jedi“; mitten zwischen den Box-Office-Abräumern „Avengers 3“, „Deadpool 2“ und „Jurassic World 2“. Das stimmt alles. Trotzdem lehne ich mich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich jetzt einfach mal behaupte: „Solo“ wäre auch im Dezember kein Hit geworden!

    „Solo“ ist kein schlechter Film, aber…

    Ich habe „Solo: A Star Wars Story“ in der offiziellen FILMSTARTS-Kritik 3,5 Sterne gegeben. Es hätten auch nur 3 werden können. Trotzdem finde ich nicht, dass „Solo“ ein schlechter Film ist. Ich lobe Ron Howard sogar ausdrücklich dafür, trotz des Produktionschaos noch ein Sternenabenteuer wie aus einem Guss hinbekommen zu haben. Aber um die reine Qualität geht es auch erst mal gar nicht. Das Problem ist vielmehr, dass man bei Disney offenbar immer noch glaubt, dass die Marke „Star Wars“ alleine genug sei, um das Publikum zu begeistern. Aber dass diese Zeiten (endgültig?) vorbei sind, hat man im Internet schon an den Reaktionen zu „Star Wars 8“ gemerkt – die miesen Einspielergebnisse von „Solo“ sind da jetzt nicht mehr als die Bestätigung dieses Trends.

    In den Monaten vor dem Kinostart ging es immer nur darum, wie Ron Howard den Film noch retten will. Mir hat aber kein einziges Mal jemand in einem Trailer, Interview oder in den sonstigen Marketingmaterialien erklärt, warum ich mich eigentlich auf „Solo“ freuen soll. Was bietet mir der Film im Vergleich zu anderen Sommer-Blockbustern – außer natürlich dem Namen „Star Wars“ im Titel? Ich hatte vorab schlicht keinen Schimmer – und ganz ehrlich, nach dem Sehen des Films bin ich auch nicht viel schlauer…

    Es nicht kaputtzumachen reicht nicht mehr

    Selbst bei der vielgescholtenen Prequel-Trilogie war jeder „Star Wars“-Film ein Ereignis. Aber bei „Solo“ war das für mich nur der Fall, weil ich ihn bei der Europapremiere beim Filmfestival in Cannes gesehen habe – Stars und Sturmtruppler auf dem Roten Teppich und hinterher ein gigantisches Feuerwerk über dem Mittelmeer inklusive. Hätte ich den Film stattdessen ein paar Tage später regulär hier in einem halbvollen Kino in Berlin gesehen, bin ich mir gar nicht sicher, ob ich auch dann einen atmosphärischen Unterschied zu einem Besuch von sagen wir „Rampage“ oder „Pacific Rim 2“ gespürt hätte.

    Die Disney-Manager behandeln „Star Wars“ aktuell wie eine megawertvolle chinesische Vase – und jedes Mal, wenn sie sie aus ihrer Vitrine hervorholen, ist die alleroberste Maxime, sie bloß nicht kaputtzumachen. Deshalb mussten auch die ursprünglichen „Solo“-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller gehen, denn die „The LEGO Movie“-Macher haben die Vase „Star Wars“ jeden Tag am Set aufs Neue hoch in die Luft geworfen und es war alles andere als sicher, ob sie sie am Ende des Tages auch wieder auffangen würden. Aber Scherben bringen Glück – und ich hätte mir im Kino lieber einen richtig schön zertrümmerten Scherbenhaufen angesehen als eine mit Samthandschuhen herumgereichte Vase. Wertvolles Porzellan gehört ins Museum, aber nicht auf die Leinwand, denn im Kino will ich Aufregung (nicht zu verwechseln mit Action).

    Also was nun?

    Es gibt ein Beispiel für eine Franchise, die vor gar nicht allzu langer Zeit an einem ganz ähnlichen Punkt war wie jetzt „Star Wars“ – nämlich „X-Men“. Die Fox-Verantwortlichen waren damals dermaßen ratlos, was sie mit der Reihe noch anfangen sollten, dass sie sogar grünes Licht für „Deadpool“ und im Anschluss auch noch für „Logan“ gegeben haben. Diese Verzweiflung ist mit das Beste, was dem Genre der Studio-Comic-Blockbuster in den vergangenen zehn Jahren passiert ist. Nun erwarte ich mir von „Star Wars“ – Verzweiflung hin oder her – keine Filme mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren. Das ist es auch nicht, was die Reihe braucht. Aber Mut und Experimente und notfalls auch mal einen völlig in den Sand gesetzten „Star Wars“-Film – da hätte sich der „Solo“-Flop doch glatt gelohnt.

    Deshalb ist es jetzt auch so wichtig, dass Kathleen Kennedy, Disney & Co. die Verzweiflung produktiv nutzen – und sich nicht selbst (allzu leichtfertig) beruhigen, indem sie einfach ein wenig am Release-Kalender herumdrehen. Wenn ein paar verschobene Kinostarts das einzige Ergebnis der ausbleibenden Zuschauer sein sollten, wäre das eine fatal kurzsichtige Schlussfolgerung. Auf lange Sicht ist die aktuelle Verzweiflung nämlich das größte Pfund, das die Macher bei der zukünftigen (und hoffentlich mutigen) Neugestaltung der „Star Wars“-Reihe haben. Möge sie ihnen noch eine möglichst lange Zeit erhalten bleiben.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Solo: A Star Wars Story"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      XD
    • DER Dunkle Lord
      Nee, meine Liebe! Der Bart bleibt dran! Aber ich versuch's gern weiter. Ich lass mich doch nicht von einem Computerbildschirm aufhalten. Soweit kommt's noch! ;-D
    • Deliah C. Darhk
      Hmmmm, mein Monitor zeigt Lippenumrisse und wunde Stellen ...Du hätest dich wenigsten vorher rasieren können ... !;-D
    • DER Dunkle Lord
      Ich versuch's ja. Ist aber irgendwie schwierig durch den Bildschirm ;-D
    • Deliah Ch. Darhk
      Dein letzter Satz entspricht genau dem, was uch bei dieser Fffffffff .... igur fühle und denke! DANKE! :-D
    • Deliah Ch. Darhk
      Na, wird's bald!?;-D
    • Deliah Ch. Darhk
      Bitte korrekt und vollständig zitieren! ... leite ich mir dann das Recht daraus ab mit Dir auf dem von DIR eingeführten Niveau zu sprechen, wobei ich jedoch auf beleidigendes Vokabular und Diffamierungen gegensätzlich zu Dir bislang verzichtete.Also nix mit 'Gleiches mit Gleichem'.Klar, ich könnte jetzt auch sagen: die Sichtung der ST bestätigt ALL meine Argumente und widerlegt Deine!!!^^Nee, dazu müstest Du die Filmszenen benennen. Genau das tust Du nicht. Ich schon.Du behauptest, ich belege am Film. Das ist der Unterschied.Ja damit kokettierst Du öfter liebe Deliah, schon gemerkt.Ach ja? Zeig mal Zitate von mir. 'Neurechts' kannte ich als Begriff vor diesem Thread gar nicht, und das Wort Linksfaschismus habe auf FS mEn seit 2015 bislang zwei - jetzt drei Mal - verwendet.Ist schon eine auffällige Häufung... Ich schäme mich.Hast Du aber mit dem Satz. Nö. Habe da keine Wertung vorgenommen. Ich könnte dich ja durchaus auch für ein Genie halten. Merkst Du was? Stichwort 'Aussagen differenzieren'.Nur weil Du Dich angeblich auf mein Niveau begibst, muss ich ja noch lang nicht Deins da unten besuchen.Aber bestätigt meine Meinung zu Deinem Diskussionsniveau.Und wieder einseitig mit diffamierender Wertung von Dir formuliert. Bestätigt meine Argumentation. *lachflash*Dein Mary Sue Märchen wird nicht besser, wenn Du es jedes Mal umformulierst und in eine andere Richtung deutest.Damit hast Du schon mal ganz klar eine Wertung vorgenommen, dass meine argumentierte Ansicht keinerlei Basis in der Realität habe und somit falsch sei.Bislang hast Du noch kein Argument gebracht, dass belegt, warum Rey trotz tatsächlicher Erfüllung der Definition KEINE MS sei, und damit bist Du inhaltlich sinnig nach wie vor nur bei einer Behauptung.Sag mal, kann es sein, dass Du deine Texte noch deutlich NACH der Beantwortung inhaltlich massiv editiert hast?Ja da schließt sich der Kreis. CL zur Seite springen, NUR weil man der gleichen Meinung ist ...Bitte, da hast Du den Beleg für deine Verschwörungstheorie.Ich sagte Dir mehrfach worin meine Motivation liegt, dass es nicht die Languste war und was meine Kommentarhistorie belegt.Ich schrieb Dich noch nicht einmal auf dein 'bullshit' hin an, sondern auf deine dafür inhaltlich unstimmige Begründung an as140, womit ich wenn überhaupt wen, dann ihn unterstützt hätte.Alles von Dir ignoriert, aber immer wieder erneut der Vorwurf einer Koalition mit der Languste.Ach ja, sowohl @DER dunkle Lord als auch ich haben dich mit Filmmaterial widerlegt. DU hingegen hast kein Material benennen können, welches a) mich widerlegt oder b) deine These bekräftigt; und allein schon der Umstand, dass Du mir mit einem Bsp kommst, welches der Lord Dir hier in diesem Thread bereits zuvor widerlegt hatte (Luke), das macht extrem deutlich, dass DU dich hier inhaltlich überhaupt nicht mit Argumenten und Belegen Anderer auseinandersetzt! Und deswegen kennst Du auch den Unterschied zwischen der Hand und dem Honig nicht.Wann genau wolltest Du mit dem Differenzieren anfangen? War das schon vor dem Es ging bisher darum, dass Figuren durch Frauen demontiert wurden, immerhin ja das Hauptargument für Eure Mary Sue Story. Nun sind wir mittlerweile wo anders angelangt.1. Ich bin nur eine. Singular 'deine'.2. Habe ich das nicht geschrieben.3. Befand MEINE Argumentationsbasis sich von Beginn an nicht woanders, vielleicht aber deine Wahrnehmung.Lies ruhig nach.Wenn Du ernsthaft glaubst 'Honig ums Maul' und 'Hand reichen' sei inhaltlich auch nur annähernd das Gleiche, hast Du gerade eine Aussage zu dem Reife-Thema gemacht, die Dir alles andere als schmeichelt. ^^Hand reichen --> Friedensschluss auf AugenhöheHonig ums Maul --> Scheinheiligkeit zur eigenen VorteilsnahmeDifferenzieren ist keine Krankheit, versuchs mal.Ich tue es ja. Nur Du kriegst es scheinbar nicht hin. ... wenn Du es in Ordnung findest eine über mehrere Absätze erfolgte Ausführung mit einem FALSCH! und einem Zitat zu beantwortenUnd damit hast Du sowohl mein wie auch Langustes Diskussionsverhalten gemassregelt, und mit Achte jetzt mal schleunigst auf Deinen Ton, ... noch mal ganz explizit mich, wobei ich bis dahin noch gar keine persönlichen Wertungen gen deiner, Beleidigungen oder Diffamierungen formuliert hatte, Du hingegen aber schon sehr massiv! Erklär' das mal bitte differenziert und mit Textbelegen.sich auch in der zigsten Nachricht noch darauf versteifen, dass der andere ja sehr böse zum zerbrechlichen CL war.Zitat bitte! Wo habe ich geschrieben, Du seist böse?Ungeachtet dessen, dass Du auch in diesem Post erneut (Ich hab ihm zu Verstehen gegeben dass mich sein B U L L S H I T nicht interessiert.) abfällig und undifferenziert wirst, womit Du selbst die Richtigkeit eines solchen Kritikpunktes zu deinen Lasten belegst.Auf Nachfrage zu sagen, dass man das schon oft erklärt hat und der andere doch bitte mal eben die eigenen 8.240 Kommentare durchsuchen soll. Erzähl keine Kacke! Auf alles konkret Angesprochene ging ich konkret ein. Für Hintergrundmaterial hast Du meine Historie als Quellenangabe. Wenn ich mich durch deine lesen kann, kann ich von Dir umgekehrt das Gleiche erwarten, zudem Du diese von mir schriftlich mit enormer Masse begründete Vorgehensweis ja offenkundig eingesehen und akzeptiert hast (Du kannst gerne ebenso meine Kommentare durchforsten, dann wirst Du relativ schnell feststellen, dass mein Tonfall äußerst selten ins negative wechselt.).'Äusserst selten' kommt meiner Sichtung zur Folge allerdings eher nicht hin. Auch deine Begründung für diese Ausfälle zeichnet mE eine recht geringe Sozialkompetenz ab. Da passt es folglich schon, dass Du kaum eine wertfreie Formulierung oder eine Diskussion ohne Vergriffe und Diffamierungen hinbekommst.Auf Nachfrage keine Erklärung bieten, sondern darauf verweisen das Die Unwissenheit ja nicht das eigene Versagen ist..BELEG! Das ist eine dreiste Lüge und wenn Du - wovon ich zumindest noch ausgehe - geistig nicht völlig abgedriftet bist weisst Du das auch.(Er hat doch klipp und klar KKs eigene Aussage als Argument und Beleg angeführt.Das war kein Spruch vom Mann aus dem Meer. Das hat KK als Motivation für die Kreation 'Rey' nun einmal tatsächlich so gesagt.@Cholerische Languste hat darauf auch als Erklärung für ihren Standpunkt hingewiesen (Der Holzhammer ist die Definition von Rey.). Die Definition, in TFA Rey als Mary Sue einzuführen ist nun mal keine Filigran-Arbeit und die Motivation dafür mit obigem Zitat zu begründen durchaus das Bekenntnis einer Agenda, denn wenn die Macht 'female' ist, dann ist sie nicht 'divers and equal rights', weil sie sich schon per Definition auf ein Geschlecht beschränkt, und wie zum Beweis dessen sämtliche männliche Machtträger im Film als Unterlegene transportiert (Snoke tot, Luke verängstigt, unsicher und tot, Kylo trotz langer Jedi-Ausbildung Rey nicht gewachsen).)Soviel zum Thema Sachlichkeit, Ernsthaftigkeit und Diskussionskultur, vorerst.Dass Du mit Naja gut, damit hatte ich schon früher gerechnet. sehr bewusst Minimum billigend in Kauf nimmst und einkalkulierst, dass User sich aufgrund deiner sich fortsetzenden und steigernden tonalen Ausfälle von Dir zurückziehen belegt zudem eindeutig, dass Du keinerlei Interesse an einer sachlichen Diskussion transportierst, sondern lediglich deine Ansicht möglichst abschlüssig zu positionieren.Auch dieser Text von Dir liefert wieder keine echten Belege für deine Thesen, weist unvollständige Zitate, bewusste Unwahrheiten, persönliche Diffamierungen auf, aber nichts wirklich Sachliches.Ja, war leicht ...Grüss mir die Ente. Schönes WE.
    • LucaBrasi
      Puh, das ist echt anstrengend. Die im Kreis laufende Diskussion und auch irgendwie Dein Schreibstil mit zig ^^ und ;-D. Aber bitte. Deliah, du machst es einem ehrlich gesagt ja auch recht leicht. Ich beschränke mich mal hauptsächlich aufs zitieren...leite ich mir dann das Recht daraus ab mit Dir auf dem von DIR eingeführten Niveau zu sprechen..Ah ja vorwerfen und dann gleiches mit gleichen? Respekt, ich hoffe Du wirst Deine Kinder anders erziehen..bringst aber selbst überhaupt keine Argumente vor, die nicht schon durch die Sichtung der Filme widerlegt werden.Witzig, ich glaube danach kommt die Stelle, an der Du sagst ich behaupte dass ich IMMER Recht habe. Klar, ich könnte jetzt auch sagen: die Sichtung der ST bestätigt ALL meine Argumente und widerlegt Deine!!!^^ ;-D. Aber ne, Nur weil Du Dich angeblich auf mein Niveau begibst, muss ich ja noch lang nicht Deins da unten besuchen.Aber bestätigt meine Meinung zu Deinem Diskussionsniveau.Zu Rey kommt nur ständig ICH sehe das aber so. Deswegen seid ihr alle falsch mit eurer Ansicht' (sinngemäss) (und auch das war einer DEINER Vorwürfe an die Languste).Ah ja, da ist die Stelle :) Ja Dalia.. Sinngemäß. Das üben wir aber noch ok?. Ich zitier mich gerne selbst: In meinen Augen gibt es hier kein Richtig / Falsch, jeder nimmt das unterschiedlich auf...Ich verstehe Eure Punkte und sogar Eure Sichtweise, messe ihnen persönlich aber nicht den gleichen Wert bei, um für mich eine feministische Agenda zu sehen. Aber gut, das zerschießt Deine Vorwürfe und Argumente aber sowas von...Verständlich dass Du´s ignorierst.Hat System bei Dir, einfach weg zu ignorieren was Dich widerlegt, und vor Allem auf deine ideoligische Ansicht zu beharren.. Ja da schließt sich der Kreis. CL zur Seite springen, NUR weil man der gleichen Meinung ist und gleichzeitig sagen dass ich Sachen ignoriere und dass ich widerlegt bin. Denn DU hast natürlich Recht. Ach ja und die Filme widerlegen meine Ansichten. ok. Soviel zur Seifenblase.Alternativ auch zu deiner geistigen Reife, aber die zu beurteilen möchte ich mir nicht herausnehmen. Hast Du aber mit dem Satz. Ich bin also unverschämt. Merkst Du noch was? Unter 'Hand reichen' verstehe ich weiss Gott Anderes, als wiederholt Argumente inhaltlich zu ignorieren und Verschwörungsvorwürfe zu formulieren Ich mach mir die Welt Daliah..wird immer passender. Erst verstehst was anderes unter Hand reichen und später heißts ich schmier dir Honig ums Maul? Jaja klar, wies gerade passt argumentativ. Ach, meine Verschwörungsvorwürfe würde ich gerne belegt haben. Danke. Dürfte ja nicht schwer sein.Zudem ist es mE schon enorm scheinheilig von Dir, nicht gemassregelt werden zu wollen, zugleich aber die Languste wg ihres Stils zu massregeln.. Habe ich nicht, sonst hätte ich einen ähnlich weinerlichen Text wie Du verfasst. Ich hab ihm zu Verstehen gegeben dass mich sein B U L L S H I T nicht interessiert. Unterschied. Differenzieren ist keine Krankheit, versuchs mal.Da könnte ich jetzt glatt auf die Idee kommen, das 'neurechts' für Linksfaschismus steht ... Ja damit kokettierst Du öfter liebe Deliah, schon gemerkt. Aber zu einfach, weiter.Du hast mir nur punktuell mal etwas Honig ums Maul geschmiert. Leider bin ich Diabetikerin Ich schmier niemanden Honig ums Maul, wozu auch? Im Gegensatz zu Dir lasse ich nur anderen Sichtweisen Raum, denke darüber nach und habe auch kein Problem, sofern für mcih schlüssig, sie punktuell zu akzeptieren und zu bestätigen. Kennste nicht ne? Ja dann ist natürlich Honig ums Maul schmieren, klar..., wie, um dich der sachlichen Auseinandersetzung entziehen zu wollen Nene Deliah, das geht nicht mit Honig ums Maul schmieren. Das geht hervorragend so:- sich auch in der zigsten Nachricht noch darauf versteifen, dass der andere ja sehr böse zum zerbrechlichen CL war.- Auf Nachfrage zu sagen, dass man das schon oft erklärt hat und der andere doch bitte mal eben die eigenen 8.240 Kommentare durchsuchen soll. - Auf Nachfrage keine Erklärung bieten, sondern darauf verweisen das Die Unwissenheit ja nicht das eigene Versagen ist- sämtliche Versuche, das ganze Thema wieder auf eine sachliche Ebene zu bringen mit: Honig ums Maul abzubügeln.- Dumme Witzchen reißen und sich verzweifelt (und erfolglos) in Sarkasmus zu stürzen.DAMIT entziehst Du Dich easy jeder sachlichen Auseinandersetzung. Hab gerne geholfen.
    • Deliah Ch. Darhk
      Pack Dir mal lieber an die eigene Nase! In diesem Gespeäch bist DU es, der immer wieder anfänglich abwertig und persönlich wird, Du bist es, der persönliche Vorwürfe formuliert; und natürlich reagiere ich auch darauf, denn wenn Du meinst das Recht zur Unflätigkeit zu haben, weil Dir der Argumentationsstil von @Cholerische Languste nicht passt, leite ich mir dann das Recht daraus ab mir Dir auf dem von DIR eingeführten Niveau zu sprechen! Ursache und Wirkung. Lag an Dir.Und zu DEINEM Argumentationsstil:.Du wirfst der Languste Argumentationsverweigerung vor (auf Basis deiner mangelnden Fähigkeit deren Argument umzusetzen, weil Du den Beleg nicht kennst), bringst aber selbst überhaupt keine Argumente vor, die nicht schon durch die Sichtung der Filme widerlegt werden. Zu Rey kommt nur ständig ICH sehe das aber so. Deswegen seid ihr alle falsch mit eurer Ansicht' (sinngemäss) (und auch das war einer DEINER Vorwürfe an die Languste).Ich habe mich durch deine Kommentare gelesen. Hat System bei Dir, einfach weg zu ignorieren was Dich widerlegt, und vor Allem auf deine ideoligische Ansicht zu beharren. Vor Allem deine Posts an DDL sind da sehr aufschlussreich. Deswegen auch hier: eigene Nase.Es Dir immer wieder erläutern zu müssen, weil Du es OHNE schlüssige oder beleghafte Gegenargumentation wegleugnest sagt nämlich vor Allem etwas über DEINEN Mangel zu echter Diskussionsbereitschaft aus. ^^Was Du auch nicht verstanden hast ist, dass es sich bei der Frau, die besagte Männer demontiert um KK handelt. Von ihr stammt die Vorgabe (T-Shirt. Du erinnerst dich?).Im Film wird dies dann auf die agierenden Figuren verteilt. Rey ist eine davon, aber nicht die einzige, und das habe ich auch nie behauptet.Btw Unter 'Hand reichen' verstehe ich weiss Gott Anderes, als wiederholt Argumente inhaltlich zu ignorieren und Verschwörungsvorwürfe zu formulieren Zudem ist es mE schon enorm scheinheilig von Dir, nicht gemassregelt werden zu wollen, zugleich aber die Languste wg ihres Stils zu massregeln und mir vorzuwerfen Diskussionsverweigerung zu TOLERIEREN, . Ganz ehrlich: Wer sich mit so einem grenzfaschistoiden Spruch über das Selbstbestimmungsrecht Dritter erhebt, sollte zu deren Tonalität wirklich besser mal die Klappe halten. Es gibt nämlich keine Verpflichtung zur Diskussion, somit auch keine Basis der Verurteilung, wenn sie nicht in Anspruch genommen werden will.Ach ja, und keiner deiner Texte zeigte wirklich ein höfliches Verhalten auf. Du hast mir nur punktuell mal etwas Honig ums Maul geschmiert. Leider bin ich Diabetikerin.
    • SchmitzKATZ
      Ich bezieh ich mich auf Statistiken bezüglich der Straftaten in Deutschland. Schon in meiner allerersten Antwort.
    • LucaBrasi
      Na das mit dem Brett musste aber jetzt noch sein, ne? ;) Friede
    • LucaBrasi
      So Deliah, verwechsle meine Höflichkeit mal nicht mit Schwäche. Ich habe Dir jetzt mehr als einmal die Hand gereicht, aber wenn Du weitermachen willst: Mit Freude!. Achte jetzt mal schleunigst auf Deinen Ton, DU maßregelst mich hier aber mal ganz bestimmt nicht.Ich werde mir jetzt nicht noch weiter Unverschämtheiten Deinerseits anhören. Wenn Du Dich hier als Moralapostel aufschwingen willst, dann kehr mal vor Deiner eigenen Tür und tu Dir und der Welt einen Gefallen und versuch dich bitte nicht länger an semi-lustigen Sprüchen.Ich brauche deine bisherigen Kommentare nicht lesen, die Art und Weise wie Du dem Inhaltslosen Post der Languste zur Seite springst um ihm Händchen zu halten ist bezeichnend genug. Da wird die normale Diskussionskultur zu Gunsten der eigenen (natürlich immer korrekten, Stichwort faktischen) Ansicht zu Grabe getragen. Glückwunsch, Du machst das Internet zu einem besseren Ort!Dein Mary Sue Märchen wird nicht besser, wenn Du es jedes Mal umformulierst und in eine andere Richtung deutest..Jetzt werden die Männer also zu Gunsten von Frauen demontiert anstatt von eben diesen. Ach ja und Rey schafft alles selbstständig ohne zu lernen. Ist klar. Ich mach mir die Welt...
    • DER Dunkle Lord
      Ich habe jetzt mehrfach geschrieben, dass beide Extrempositionen GLEICHERMAßEN gefährlich sind. Daran hast DU dich gestört, weil du darauf beharrst, dass die Rechtsextremen schlimmer seien, was sie definitiv nicht sind, wenn man sich so ein bisschen in Geschichte auskennt und weiß, was so alles auf das Konto von Linksextremen geht.Zum hundertsten mal: Wenn ich sage, dass Linksradikale GENAU SO SCHLIMM sind wie Rechtsradikale, dann möchte ich wirklich mal wissen, wieso du darauf kommst, dass ich Rechtsradikale damit verharmlosen würde?!DU verharmlost Linksradikale. ICH auf der anderen Seite habe hier nicht ein einziges Mal Rechtsradikale verharmlost! Du bestätigst hier gerade genau DAS, wofür ich hier argumentiere, nämlich, dass Linksradikale derzeit deshalb mehr im Fokus der Kritik stehen sollten, eben WEIL sie verharmlost werden, obwohl sie GENAUSO GEFÄHRLICH sind, wie Rechtsradikale.
    • Deliah Ch. Darhk
      Wenn Du mit der Languste ein argumentatives Problem hast, liefert das dennoch keine Rechtfertigung für deine tonalen Ausfälle (auch mir gegenüber). Überhaupt keine!Wenn Du Probleme mit deiner Nase hast empfiehlt sich der Besuch beim HNO-Arzt.Du bist regelmässig genug hier um Wissen zu können, dass ich auch gleich oder ähnlich Gesinnten was dazu sage, wenn sie sich im Ton vergreifen.Nein, nicht zwingend DURCH Frauen, sondern zu Gunsten von Frauen. Habe ich auch so argumentiert.Das EINZIGE Argument für Mary Sue Rey ist, dass sie als Figur eingeführt wurde, die sofort alles ohne Lernprozesse im Griff hat, und das ist die exakte Definition von 'Mary Sue'.Nein, absolut nicht. Rey hat keinerlei Heldenreise zu diesem Status absolvieren müssen. Sie war einfach - anders als Luke, Han etc - SOFORT auf ihrem Level und DIE überstrahlende Heldin, die sogar den betont als solchen Top-Piloten des Widerstandes in den Schatten stellt. Das macht den sehr entscheidenden Unterschied.Luke brauchte immerhin drei Filme, um sich bis zum Top-Helden zu entwickeln. Noch in Imperium wird er deutlich als Anfänger gezeichnet, der immense Fehler macht und damit alles gefährdet. Dieser ganze Unterbau fehlt Rey bereits in TFA von Anfang bis Ende, und das ist der Holzhammer, denn wenn man eine Schraube einschlägt, hat man das nicht mit einem Dreh-Werkzeug gemacht. ^^
    • DER Dunkle Lord
      Stimmt. Belassen wir es dabei. Allerdings kann ich mir zu Punkt a) nicht verkneifen, nochmal darauf hinzuweisen, dass Rey sich selbst aus der Gefangenschaft befreit, eben durch besagten Jedi-Gedankentrick. Sie wird nicht befreit, sondern abgeholt. Du hast da bezüglich MaRey Sue meiner Ansicht nach leider ein Brett vor dem Kopf, aber wie du schon sagst: Man muss ja nicht immer einer Meinung sein ;-)
    • LucaBrasi
      Du kannst gerne ebenso meine Kommentare durchforsten, dann wirst Du relativ schnell feststellen, dass mein Tonfall äußerst selten ins negative wechselt. Du kannst also davon ausgehen, dass es einen Grund hat. Und da ich von CL bisher ausnahmslos unreflektierte Ich habe Recht Polemik gehört habe, gehe ich auf seine Kommentare auch nicht mehr großartig ein. Das Recht nehme ich mir raus, ja. Wie gesagt, riecht streng nach: der hat die selbe Meinung wie ich, ich spring ihm mal zur Seite.Gut, wenn Du Deine Themen schon anderwertig besprochen hast und nicht wiederholen möchtest ist das ok. Verstehe ich auch. Ich werde mich jetzt aber nicht durch Deine Kommentare wühlen, ich denke das verstehst Du;). So wichtig ist es mir dann wirklich nicht.Es ging bisher darum, dass Figuren durch Frauen demontiert wurden, immerhin ja das Hauptargument für Eure Mary Sue Story. Nun sind wir mittlerweile wo anders angelangt. Die Männer demontieren sich selbst bzw werden durch andere Männer demontiert. Durch Mutterwitze und sonst was. Bin ich ganz bei Dir, mit ein Grund warum ich die ST nicht sonderlich mag. ABER: Dann sind es halt schlechte Figuren. Das sind zwei paar Schuhe. Es ging ja nicht um die inhaltliche Qualität der ST, sondern um den Mary Sue Vorwurf. Laut CL DER Mary Sue schlechthin.Mit Ausnahme von ein paar Ausreißern Deinerseits, argumentierst bzw. erläuterst Du Deine Meinung ja. Damit kann man arbeiten. Ich sehe es zwar anders, deswegen muss es aber nicht richtig sein. Ich habe es zum dunklen Lord bereits gesagt: In meinen Augen gibt es hier kein Richtig / Falsch, jeder nimmt das unterschiedlich auf. Das fehlt mir oft in Diskussionen mit Euch, da Ihr Euch zu oft darauf versteift mir zu sagen, WARUM meine Ansicht falsch ist und Eure richtig. Aber gut, den Eindruck hast Du von mir wahrscheinlich auch. Lass Dir gesagt sein: Nein, so ist es nicht. Wir versteifen uns zu sehr darauf, die Aussage des anderen zu widerlegen. Da nehme ich mich nicht raus. Aber das ist Blödsinn. Das Internet hat mich gelehrt, dass niemals der Punkt kommt, an dem der andere sagt: hmm ja stimmt, so hab ichs noch gar nicht gesehen. Keiner wird den anderen bekehren. Also, einigen wir uns darauf, nicht einig zu sein. Ich verstehe Eure Punkte und sogar Eure Sichtweise, messe ihnen persönlich aber nicht den gleichen Wert bei, um für mich eine feministische Agenda zu sehen.Aber liebe Deliah: Ironie und ins lächerliche ziehen gehen mit überzeugenden Argumenten selten Hand in Hand. Dein Abschnitt, dass ich mich argumentativ verzettel und nicht einig bin ist schon extrem an den Haaren herbeigezogen. Da stürzt Du dich doch recht verzweifelt auf Kleinigkeiten um auch ja die Oberhand zu gewinnen. JA, ich habe Finn und Poe zu Nebendarstellern ernannt. Wir können aber schon noch zwischen Nebendarstellern der ersten Reihe und Nebendarstellern mit 5 min Screentime unterscheiden oder? Die ST besteht jeweils aus 3 Handlungssträngen, mit einem klaren Fokus auf Rey. Also ja, 3 Hauptfiguren, wovon 2 eher in der 2. Reihe sind. Ich habe Sie dann fälschlicherweise Nebendarsteller genannt, aber dann ist das jetzt geklärt und wir brauchen uns daran nicht mehr aufhängen.Ich denke Du hast den Satz mit der Neutralität falsch verstanden. Wenn ich sage, dass eine Figur neutral ist, rede ich von Ihrer Sexualität und Eigenschaften. In meinen Augen profitiert (bzw. definiert sich) Rey zu keiner Zeit von Ihrer Weiblichkeit und die Figur könnte 1:1 von einem Mann gespielt werden. Das gleiche bei Finn, könnte 1:1 ein weißer Darsteller sein. Das es aber natürlich einen Grund hat und ich sehr wohl registriere, dass Disney eine Frau und einen schwarzen Darsteller genommen hat, habe ich bereits erwähnt. Hier wird absichtlich für Diversität gesorgt. Aber wie schon gesagt, hier passiert nichts mit dem Holzhammer. ich (persönliche Meinung) bekomme nicht aufs Brot geschmiert, dass die weibliche Figur allen Männern überlegen ist, klüger ist oder sonst was. Sondern genau das Maß an Heldentum besitzt, dass auch ein Luke, Han oder sonst wer bekommen hat.Das wars erst mal von meiner Seite zu dem Thema, da unser Dialog doch recht vergiftet ist. Da mich die Hintergründe Eurer Vorwürfe aber definitiv interessieren können wir an anderer Stelle ja vielleicht neutral neustarten;)Cheers
    • Deliah Ch. Darhk
      Dann bist Du dir also der Inakzeptabilität deines Tonfalls bewusst gewesen.Sag' ich mal besser nichts weiter zu. ^^Den obigen Text habe ich inzwischen überflogen. Die meisten deiner Fragen beantworten sich bereits durch den vorherigen Text sehr deutlich, oder wurden auf FS schon mehrfach ausführlich diskutiert.Insbesondere zur Demontage von Luke und Poe wurden hier auch von mir schon ganze Referat verfasst - und dann einfach weg ignoriert.Das tippe ich nicht alles noch ein weiteres Mal. Wenn Du es wissen willst, lies dich durch meine Kommentarliste, insbesondere mein Gespräch mit @DER dunkle Lord über die schlecht konstruierten Hintergründe und nicht zur Psyche der Figur passenden Resignation.Und nein, Luke retter die Rebellen nicht. Das tut Rey. Er stirbt auch keinen Heldentod. Er stirbt dort, wo er sich nach eigener Aussage hin verkrochen hat, um - resignierend - zu sterben. Snoke wird durch den Verrat seines Schülers demontiert. In TFA noch als grosser Overlord transportiert kriegt er nicht mit, was jeder ältere f*cking Padawan fühlen kann, Kylos Gefühle und Absichten? Mega-Fail! Demontage in Reinkultur.Rey führt Kylo unentwegt vor! Sogar als sie per Video-Chat in seine Privatspäre eindringt stellt SIE die Forderung, er solle sich bedecken. Rey, ohne Autorität und Training kann unentwegt dagegen halten. Damit wird Kylos Hintergrund, diese unglaubliche Macht, die Luke ja schon sooooooo sehr verschreckt haben soll komplett obsolet. Das ist eine Demontage.Kylo hingegen demontiert Hux durch die Übernahme der FO. Zuvor machte Poe Hux mit Mutter-Witzen zum Affen. Komplette Demontage der Figur.Poe wird dann erst degradiert und danach mehrfach von Holdo abgekanzelt, wohingegen FN von Rosie wie ein Schüler Lektionen über das Leben lernen darf.Poe und FN wurden aber noch im Marketing zu TFA als zwei der drei neuen grossen Helden verkauft und in dem Film auch dafür in Position gebracht. In TLJ sind sie plötzlich Randfiguren im Schatten aus dem Nichts aufgetauchter Frauenfiguren. Das ist eine komplette Demontage dieser beiden Männer. ^^Das stimmt so nicht! Rey rettet BB8 (womit sie überhaupt erst alles Weitere ermöglicht). Rey rettet BB8, FN und Poe mit dem Falken. Rey führt dadurch Han zum Widerstand Rey ist es, die im Grunde alle zusammenführt, wodurch die Starkiller-Base erst angegriffen werden kann. Rey findet das ach so wichtige Lichtschwert. Rey besiegt in TFA Kylo. Rey bezieht Luke wieder ins Geschehen mit ein. Rey rettet die Rebellen, was Luke als Projektion gar nicht kann!Das sind ALLES ihre und sehr wichtige Siege, einschliesslich dem, dass Kylo ihr so sehr verfällt, dass er sie rettet und Snoke tötet.Weil KK ein Tshirt mit Force is female trägt. Aha.DASS sie es trägt (und autorisiert hat) IST bereits eine Aussage, ein Statement zur Agenda. Sollte nicht schwer zu verstehen sein.Bitte erläutern. Welche Botschaften werden in und um TFA transportiert und inwiefern stehen die in Widerspruch zu den männlichen Charakteren?Siehe oben. Ist bereits erklärt.Ich wüsste keinen Charakter, der in irgendeiner Form auf Grund seines Geschlechts erniedrigt wirdSiehe oben.KK Agenda sieht das Zielpublikum von SW als schwache Frauen? Bitte was? Weil Sie eine weiblich Hauptfigur eingeführt haben, die Stärken und Schwächen hat?Nein, weil sie sich an Frauen, aber nicht an STARKE Frauen richtet.War bereits erklärt. ^^Die Zielgruppe ist doch dermaßen offensichtlich, ich wundere mich, dass man da überhaupt drüber reden muss.Ja, aber Du erkennst es wohl nicht. ;)Dass es sich hier um einen faux pas von KK/RJ handelt und so nicht gewollt gewesen sein dürfte muss ich hoffentlich nicht erläutern, oder?Eine Frau, ein schwarzer und ein weißer als Hauptfiguren, dazu noch Original-Darsteller. Zielgruppe: MASSE, alle die nur gehen. Original Fans, neue Fans, Frauen, Männer, Kinder.FN, Poe und Luke hast Du selbst oben noch zu Nebendarstellern erklärt! ^^ Werde Dir mal mit Dir einig, als was Du sie siehst. Je nach Argument neu zu deklarieren sieht bestenfalls nacht 'Recht um jeden Preis haben wollen' aus.Mit EXAKT so sehe ich das auch. Weder Finn noch Rey zeichnen sich in irgendeiner Weise durch ihre Sexualität oder Hautfarbe aus. weiter oben hast Du zudem dein eigenes Argument zerschossen, dass FN für die Zielgruppe der Afros im Film sei.Mit dem Umgang der Figuren werden vor Allem Alt-Fans, zumeist männlich, äusserst fahrlässig provokativ vor den Kopf gestossen. Damit nimmt man sie aus der Zielgruppe raus.Heisst ja nicht 'Domina Wars', wo dieser Umgang vom Konsumenten gewollt wäre. ;)'Masse' ist keine Zielgruppe, sondern eine Zielsetzung. Die wurde zunächst durch den Markennamen erzielt. Ob das bei Ep9 nochmals funktioniert wird sich zeigen.
    • LucaBrasi
      Naja gut, damit hatte ich schon früher gerechnet. Dann lass Dir gut gehen in der Sonne.
    • Deliah Ch. Darhk
      Also, bevor ich jetzt entscheide, ob ich alles lese, mal ganz klar: SO brauchst Du mir nicht kommen!Die Languste hat NICHT einfach nur 'falsch' geschrieben, und ich habe Dir auch keinen Schuldvorwurf gemacht, dass Du das das Zitat nicht kennst, sondern Dir gesagt, dass Du dafür nicht die Languste verantwortlich zeichnen kannst.Grosser Unterschied!Zudem ist der Eingang deines Textes nach 'bullshit' (als ganzen Text eines Postes verfasst) und 'hingerotzt' nun schon das Dritte Mal, dass ich von Dir lese, wie Du dich hier im Ton vergreifst, weswegen mich zumindest vorerst nicht mehr interessiert, was Du des Weiteren noch zu sagen hattest.Zu deiner Frage: Ja, habe ich schon mehrfach getan, hier auf FS. Es geht mir nämlich weniger um die Vertretung der Meinung, als viel mehr um die Tonalität wie sie transportiert wird. ^^Ich leg' mich jetzt in die Sonne. Vielleicht schau ich mir den Rest am Abend mal an. Tschö.
    • SchmitzKATZ
      Das mag alles mehr oder weniger stimmen, trotzdem gehst du null auf die klaren Fakten ein. Ich finde die linke Ideologie, die gerade von vielen missbraucht wird, um von viel wichtigeren linken Themen abzulenken insofern gefährlich, da sie den rechten Idioten klar in die Hände spielt. Nichtsdestotrotz sollte man deshalb die Rechten nicht verharmlosen. Genau das passiert, wenn man etwas sagt, wie Dass rechsextremes Gedankengut scheiße ist, darin sind sich ja wohl eigentlich alle vernunftbegabten Menschen einig und aber gleichzeitig die linke Ideologie als gefährlicher darstellt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 18. Oktober 2019
    "Joker": So stehen die Oscar-Chancen für den Film und Joaquin Phoenix
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Weitere Hauptdarsteller für "Jurassic World 3" neben Jeff Goldblum, Chris Pratt, Laura Dern und Co. bestätigt
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Weitere Hauptdarsteller für "Jurassic World 3" neben Jeff Goldblum, Chris Pratt, Laura Dern und Co. bestätigt
    "Maleficent 2" ist düsterer als der Vorgänger: Wir sprechen mit dem Regisseur über seinen neuen Ansatz
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 18. Oktober 2019
    "Maleficent 2" ist düsterer als der Vorgänger: Wir sprechen mit dem Regisseur über seinen neuen Ansatz
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 17.10.2019
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Von Joachim Rønning
    Mit Angelina Jolie, Elle Fanning, Harris Dickinson
    Trailer
    Ich war noch niemals in New York
    Ich war noch niemals in New York
    Von Philipp Stölzl
    Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach
    Trailer
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    KonoSuba - God's Blessing on This Wonderful World!: Legend of Crimson
    Von Takaomi Kanasaki
    Trailer
    Parasite
    Parasite
    Von Joon-ho Bong
    Mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam
    Trailer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Von Rafael Ribas
    Trailer
    After The Wedding
    After The Wedding
    Von Bart Freundlich
    Mit Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top