Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Prequel zu "Alice im Wunderland" und "Peter Pan": Angelina Jolie für Fantasyfilm "Come Away" im Gespräch
    Von Annemarie Havran — 31.05.2018 um 09:22
    facebook Tweet

    Angelina Jolie steht derzeit für „Maleficent 2“ vor der Kamera, aber ein weiteres Fantasy-Abenteuer könnte direkt folgen. Die Oscarpreisträgerin und David Oyelowo verhandeln aktuell über Rollen in „Come Away“ von „Merida“-Regisseurin Brenda Chapman.

    Walt Disney Pictures

    Für den Disney-Animationsfilm „Merida – Legender der Highlands“ hat Brenda Chapman einen Oscar gewonnen, nun plant die Regisseurin mit „Come Away“ ihr Realfilm-Debüt – bleibt dabei dem Märchen-Genre aber weiterhin treu: Es handelt sich nämlich um ein Fantasy-Drama, das von „Peter Pan“ und „Alice im Wunderland“ inspiriert ist und die Vorgeschichten der beiden Klassiker auf ungewöhnliche Weise zusammenführen soll. Laut Deadline sind für zwei der Hauptrollen David Oyelowo („Selma“) und Angelina Jolie („Maleficent“) im Gespräch.

    In „Come Away“ nach einem Drehbuch von Marissa Kate Goodhill wird enthüllt, dass Alice und Peter Geschwister sind und nicht immer in ihren jeweiligen Fantasiewelten gelebt haben. Gemeinsam mit ihrer ursprünglichen Familie leben sie in der ganz normalen Welt, doch alles ändert sich drastisch, als ihr älterer Bruder bei einem tragischen Unfall stirbt. Peter und Alice versuchen, ihre Eltern (Jolie und Oyelowo) vor der Abwärtsspirale der Verzweiflung zu retten, bis sie schließlich gezwungen sind, eine endgültige Entscheidung zwischen ihrem Zuhause und ihrer Vorstellungskraft zu treffen. So beginnen ihre ikonischen Reisen nach Nimmer- bzw. Wunderland.

    Zunächst dreht Jolie "Maleficent 2"

    Erst einmal ist Angeline Jolie aber mit einem anderen Fantasy-Projekt beschäftigt: Sie dreht für Disney aktuell die Märchen-Fortsetzung „Maleficent 2“, das erst Bild vom Set haben wir euch bereits gezeigt. Sollte Jolie für „Come Away“ unterschreiben, soll sie im Herbst 2018 zu den Dreharbeiten in Los Angeles dazustoßen, die bereits vorher in Großbritannien beginnen werden. Sowohl für „Maleficent 2“ als auch für „Come Away“ gibt es noch keine Kinostarttermine.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top