Mein FILMSTARTS
    "Roseanne"-Absetzung: Millionenschaden für ABC, Donald Trump reagiert, Witze über Schlafmittel
    Von Robert Laubenthal — 31.05.2018 um 17:59
    facebook Tweet

    Auch am 3. Tag in Folge sorgt die „Roseanne“-Absetzung für Wirbel. Wir geben euch den Überblick über entstandene finanzielle Schäden, die Reaktion von US-Präsident Trump und Witze von Comedians über Schlaftmittel.

    ABC

    Tag 3 der „Roseanne“-Kontroverse: Bereits gestern berichteten wir über die hohen Wellen, die Roseanne Barrs rassistischer Tweet schlug: Hollywood-Stars sprachen sich vehement gegen die Darstellerin und Serienschöpferin aus und lobten die Verantwortlichen des Senders ABC für die erfolgte Absetzung der Show „Roseanne“ -  immerhin die zweitpopulärste Serie der abgelaufenen Fernsehsaison, die in den USA traditionell im September beginnt und im Mai endet.

    Seit unserer gestrigen Berichterstattung gab es neue Entwicklungen: So äußerten sich US-Präsident Donald Trump sowie „Roseanne“-Star John Goodman zum Fall, einige Comedians nahmen Roseanne Barrs Erklärung, ein Schlafmittel hätte ihren rassistischen Tweet begünstigt, als Inspiritation für Gags. Und wir wollen auch einen Blick auf die finanziellen Auswirkungen der Geschichte und Serien-Absetzung auf den Kanal ABC sowie die etlichen von Barrs Twitter-Ausfall betroffenen Besetzungs- und Crew-Mitglieder ihrer Show werfen.

    Millionenschaden für ABC

    Bereits gestern wurde von verschiedenen Seiten Mitgefühl für die Angestellten, Besetzung wie Crew der Serie „Roseanne“ ausgedrückt. Schließlich verloren sie aufgrund von Barrs Tweet ihre Jobs. Die US-Kollegen vom Hollywood Reporter  beziffern den Schaden wie folgt: Für den Kanal ABC, auf dem „Roseanne“ ausgestrahlt wurde, lassen sich demnach zunächst einmal Werbeausfälle von geschätzten 60 Millionen Dollar bilanzieren. So viel hätte der US-Sender nach einer vorsichtigen Schätzung an seiner Hit-Show verdienen können.

    Neben diesen entfallenen Einnahmen könnten ABC und Dach-Firma Disney noch vertraglich verpflichtet sein, „einen zweistelligen Millionenbetrag“ für die nie realisierte 11. Staffel von „Roseanne“ zu zahlen. Ein großer Teil hiervon wird wohl auf die Serienstars John GoodmanSara Gilbert sowie Laurie Metcalf entfallen. Sie unterschrieben Verträge über 300.000 US-Dollar pro Episode. Und die Verträge der großen Stars enthalten Klauseln, die eine Bezahlung für mindestens zehn Episoden garantieren – unabhängig davon, ob diese auch tatsächlich produziert werden, wodurch die drei genannten um die drei Millionen Dollar verdienen könnten.

    Schock im Writer’s Room, gehen Autoren leer aus?

    Die „Roseanne“-Autoren werden von der Absetzung womöglich besonders hart erwischt: In einer bizarren Wendung der Ereignisse war der 29. Mai 2018, der Tag nach Barrs Tweet, auch der erste Arbeitstag an der für den Herbst 2018 eigentlich geplanten 11. Staffel (und zweiten Revival-Staffel) von „Roseanne“. Die Autoren trafen sich im Writer’s-Room, um ihre Arbeit an den Storys für die kommende Season zu beginnen - nur um nach einigen Stunden und ohne Job wieder zu gehen, wie der Hollywood Reporter berichtet…

    Autor und Produzent Dave Caplan schilderte dem Hollywood Reporter den ersten und letzten Arbeitstag: Die Autoren hätten mit dem Aufwachen von Barrs Äußerung erfahren, und im Raum habe „Empörung und Ekel“ über den Tweet geherrscht. Die Autoren wüssten aktuell nicht, ob sie überhaupt finanziell kompensiert werden. Ein garantierter Mindestverdienst auch für unproduzierte Episoden wie bei den Stars Goodman, Gilbert und Metcalf steht regulären Autoren nicht zu. Caplan betonte weiter, dass die Writer’s-Room-Mitglieder Jobs bei anderen Produktionen für „Roseanne“ abgelehnt hätten, doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt im Prinzip sämtliche offenenen Stellen in der TV-Branche für das kommende Fernsehjahr besetzt seien. Mit Roseanne Barr habe keine der Anwesenden seitdem Kontakt gehabt.

    Donald Trump twittert

    Donald Trump äußerte sich am gestrigen Mittwoch ebenfalls zur „Roseanne“-Thematik. Der US-Präsident bezog sich in seinem Tweet auf Berichterstattung, dass Disney-CEO Bob Iger die von Barr rassistisch beleidigte Valerie Jarrett persönlich anrief, um sich zu entschuldigen. Trump zwitscherte weiter, dass auch er schon etliche Male auf dem US-Kanal beleidigt worden wäre, bisher jedoch noch keine Entschuldigung dafür von Bob Iger erhalten hätte. (Der Sender ABC gehört zum Disney-Konzern.) Trump wörtlich: „Vielleicht kam der Anruf nicht zu mir durch?“

    Und auch am heutigen Donnerstag wiederholte Präsident Trump (via Deadline) seine Attacke auf den Disney-CEO, als er erneut (twitternd) fragte: "Iger, wo ist meine Entschuldigung?" Weiter schrieb Trump, dass der Kanal ABC Millionen von Menschen beleidigt habe, und erinnerte an die Entlassung des ABC-Journalisten Brian Ross im Dezember vergangenen Jahres. (Ross hatte eine Falschmeldung zur "Russland-Affäre" verbreitet.)

    John Goodman äußert sich

    „Dan Conner“-Darsteller John Goodman, der bisher nicht Stellung zur gesamten Geschichte bezog hatte, erklärte den US-Kollegen von Entertainment Tonight gegenüber, er wolle „lieber nichts sagen, als mehr Ärger zu verursachen.“ Auf die von Fans ins Spiel gebrachte Idee angesprochen, ob „Roseanne“ mit ihm als Hauptdarsteller weitergehen sollte, antwortete Goodman: „Da wisst ihr mehr als ich.“ Weiter erklärte Goodman, er würde Twitter nicht verfolgen.

    Auch „Becky Conner“-Darstellerin Alicia Goranson twitterte am Dienstag, wie Deadline berichtet, sie schrieb: „Verbreitet Liebe, nicht Hass!“

    TV-Comedians mit Schlafmittel-Witzen

    Jon-Stewart-Nachfolger Trevor Noah produzierte für seine Nachrichten-Parodie „The Daily Show With Trevor Noah“ eine satirische Fake-Warnung für das Schlafmittel „Ambien“, auf dessen Einnahme Roseanne Barr ihren rassistischen Ausfall schob. Mögliche Nebenwirkungen des Schlafmittels könnten demnach „Übelkeit, Durchfall sowie plötzlicher Rassismus“ sein (im Video ab Minute 3:47).

    Desweitern heißt es in dem Clip, dass sich die rassistischen Nebenwirkungen bei einer Einnahme des Schlafmittels am Memorial Day „aus irgendeinem Grund“ verstärken könnten – Roseanne Barr hatte neben der Einnahme des Schlafmittels auch diesen US-Feiertag in ihrem "Erklärungs"-Tweet erwähnt. Comedian Samantha Bee brachte in ihrer Satire-Sendung „Full Frontal With Samantha Bee“ auch einen Clip zum Schlafmittel. Auch hier heißt es, dass Ambien beim Ein- und Durchschlafen hilft, sowie Rassismus auslösen könnte.

    Auch der Ambien-Hersteller reagiert

    Nicht-satirisch gemeint ist hingegen ein Tweet des tatsächlichen Herstellers des Schlafmittels Ambien. Der US-Pharmakonzern Sanofi twitterte ebenfalls am gestrigen Mittwoch: “Während jede Arzneimittel-Behandlung Nebenwirkungen hat, gehört Rassismus nicht zu den bekannten Begleiterscheinungen von Sanofi-Arzneien.“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah Ch. Darhk
      Festsnstellungen wie wir sie hier kennen sind nicht die Regel in den USA. Dort ist dss hire snd fire eeiter verbreitet, heisst, ein Grossteil der Leute wird nur projektbezogen eingestellt. Endet dss Projekt vorzeitig, endet auch die Snstellung vorzeitig. Führungskräfte und besonders eertvolle Mitarbeiter werden idR gehalten, der Rest nach dem Zeitarbeitsprinzip gefeuert.Der letzte Satz kann nicht dein Ernst sein!Versuch mal mit dieser Unsicherheit eine Familie durchzubringen, oder einen Kredit zu bekommen, oder ihn abzuzahlen.
    • Vincent
      Caterer arbeiten für eine Catering agentur und sind somit fest angestellt. Ähnlich wird das mit Beleuchtern und Putze sein. Bei den künstlerischen Jobs wie kamera, Maske müssen die sich eher Gedanke machen. Aber da jede Serie irgendwann abgesetzt wird, sind die Menschen daran gewöhnt sich neue Jobs zu suchen. Ob es jetzt nach 1 Staffel oder 5 Staffeln passiert macht doch keinen Unterschied.
    • Deliah Ch. Darhk
      Catering, Beleuchter, Putzkolonne ... ?Ist nicht für jeden sicher, dass er einen neuen Job findet.
    • Vincent
      Ich sach mal so: Sie werden beim nächsten Job wahrscheinlich weniger verdienen. Vor allem die Schauspieler. Von daher ja es gibt viele Gründe sich über Roseanne aufzuregen ;D
    • Deliah Ch. Darhk
      Ist trotzdem ein Job, und den verlieren sie. ^^
    • Uriel
      Ich gebe dir Recht. Rassismus ist in keiner Form akzeptabel, egal gegen welche Gruppierungen auch immer. Rassismus ist ein soziales und psychisches Phänomen, welches unabhängig von Rassentheorien existiert - siehe religiösen Rassismus, sozialen Rassismus, politischen Rassismus, etc.In unserer Gesellschaft ist es jedoch so, dass einige Gruppierungen stärker bzw. aktueller von Rassismus betroffen sind als andere. Dies wird vor allem durch den vorherrschenden Zeitgeist beeinflusst. Rassismus gegen Muslime ist derzeit brisanter als Rassismus gegen beispielsweise Juden.Beide Formen sind jedoch gleich inakzeptabel. Beide Formen erfordern derzeit jedoch nicht den gleichen Kampfgeist.Das was du beschreibst, nämlich dass Rassismus in jedweder Form gegen jedwede Gruppierung gleichermaßen geächtet und bekämpft wird, wirst du also niemals erreichen. Dazu müsste sich die gesamte Menschheit zu einer egalitären Gesellschaft entwickeln.Davon sind wir jedoch noch mehr als weit entfernt.Hinzu kommt natürlich auch, dass der Fall Barr a) insgesamt schon eine enorme Reichweite hat und b) in den Medien derart hochgepushed wurde, dass er derzeit alle anderen Fälle von Rassismus überschattet. Das kann nächste Woche schon wieder ganz anders aussehen.
    • Arieve
      Ich bin weder ein Freund von Trump, noch heiße ich Rassismus in irgendeiner Firm akzeptabel. Allerdings finde ich es irritierend, dass es anscheinend Personen und Bevölkerungsgruppen gibt, bei denen man es gut, oder zumindest statthaft findet, wenn sie beleidigt werden. Tut jemand dies und bekommt Konsequenzen zu spüren werden Petitionen gestartet etc. Bei anderen Gruppen und Personen ist das aber dann böse und die Absetzung einer ganzen Serie mit vielen Betroffenen usw. wegen eines Tweeds ist dann natürlich voll in Ordnung. Ich bin gegen jegliche Beleidigung und finde vieles in der heutigen Gesellschaft irgendwie bigott.
    • Lukas Van
      :/ !?!? Kann nicht dein Ernst sein .
    • Dom
      Es ist nicht für jeden so leicht,Aufträge zu finden ,ich denke ,dass die jetzt ne ordentliche Wut auf sie haben
    • Vincent
      Die verlieren nicht ihren Job, die sind ja nicht irgendwo fest angestellt. Serien werden andauernd abgesetzt, die werden schon was neues finden.
    • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu
      Danke für Deinen Post!!😉
    • Matthias@VorfreudeaufFilm.Juhu
      Dein Post war doch jetzt Satire, oder??? Bitte sag, dass der Post Satire war.😅
    • WhiteNightFalcon
      Man hat Barr nicht abgesägt, weil sie Trump-Fan ist.Auch wenn sie die Äußerung die sie getätigt hat, im privaten Freundeskreis von sich gegeben hätte, wären ihr außer einiger schiefer Blicke Repressalien erspart geblieben.Aber auf einer Plattform vom Leder zu ziehen, die Millionen Menschen nutzen ist einfach nur dumm. Einige Menschen scheinen immernoch nicht begriffen zu haben, dass Internet und Social Medias KEINE rechtsfreien Räume sind.
    • WhiteNightFalcon
      Stimmt. Das ist das Schlimme. Wäre Trump Zyniker könnte man drüber lachen. Aber so meint der das alles ernst.
    • WhiteNightFalcon
      Trump fordert eine Entschuldigung???!!!! 😂Kann dem Mann jemand ne Liste mit Leuten schicken, bei denen ER sich entschuldigen sollte?? 🤔Und was die Kosten angeht. Ich bin jetzt schon gespannt, wieviele Leute des Teams Barr verklagen und was ABC einfordern wird. Da dürfte juristisch noch ne kleine Lawine anrollen.
    • Glenn Arias
      Aus Fairness allen anderen gegenüber wäre es durchaus überlegenswert, die Serie unter anderen Namen ohne Frau Barr fortzuführen.
    • W.W
      Manchmal wünschte ich Trump wäre Zyniker...Das würde so vieles erklären!Hart für die ganzen Beteiligten am Set, die jetzt nur wegen einem Tweet ihren Job verlieren. Ich würde Barr verfluchen!
    • Uriel
      Nein, gehört es nicht. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man erstmal sagen kann, was man denkt und möchte und sich anschließend, sollte es sich als unpassend herausstellen, einfach nur zu entschuldigen braucht.Ich schrieb das bereits an anderer Stelle: Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht. So viel ist richtig. Aber gerade die Meinungsfreiheit findet - wie viele andere Gesetze, Verordnungen und Verträge auch - spätestens dort ihre Grenzen, wenn damit die Rechte anderer beschnitten werden.Barr hat mit ihrem Statement gleich eine ganze Bevölkerungsschicht in ihrer Würde, ihrer freien Entfaltung der Persönlichkeiten, der Religionsfreiheit, etc angegriffen.Du als einfacher Arbeitnehmer kannst durch solche Äußerungen schon deinen Job verlieren. Eine Frau mit Reichweite einer Barr hat solche Äußerungen erst recht nicht zu tätigen. Millionen Amerikaner identifizieren sich mit ihrer Rolle als Roseanne.Dass ABC sie nun gefeuert hat, war reiner Selbstschutz und ein Zeichen für alle anderen, dass der Sender nicht mit der Meinung von Frau Barr konform geht und ihr Verhalten nicht tolleriert.Das hat nichts mit Political Correctness zu tun. Das war keine Lappalie, was Frau Barr da von sich gegeben hat.
    • Questor
      Bitte informieren Sie sich wie der Vorwand aussieht, das ist nicht gering, das ist grob unanständig und würdelos. Verfluchte Relativierer
    • disneyfan5000
      Gehört es nicht zur Meinungsfreiheit, das man eine Äusserung, selbst wenn man sie noch so unpassend findet einfach mal akzeptiert, bevor man eine erfolgreiche Serie, auf die viele sich gefreut haben, einfach absetzt? Zumal sich die Barr doch entschuldigt hat. Vielleicht lagts auch daran das Barr ein Fan von Trump ist. Auch wenn ich persönlich das nicht verstehen kann, aber es ist ihr gutes Recht, jeden Politiker den sie gut findet, zu unterstützen. Der Arbeitgeber hat ihr nicht nach geringem Vorwand, gleich ihre Serie abzusetzen. Verfluchte Politische Korrektheit.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Meisterwartete neue Serien
    The Witcher
    1
    The Witcher
    Mit Henry Cavill, Henry Cavill, Freya Allan
    Abenteuer, Fantasy
    Erstaustrahlung
    20. Dezember 2019 auf Netflix
    Alle Videos
    Rampensau
    2
    Rampensau
    Mit Jasna Fritzi Bauer, Laura Louisa Garde, Daniel Zillmann
    Komödie, Drama
    Erstaustrahlung
    20. November 2019 auf VOX
    Star Trek: Picard
    3
    Star Trek: Picard
    Mit Patrick Stewart, Santiago Cabrera, Michelle Hurd
    Sci-Fi
    Erstaustrahlung
    23. Januar 2020 auf
    Alle Videos
    V-Wars
    4
    V-Wars
    Mit Ian Somerhalder, Adrian Holmes, Jacky Lai
    Horror, Fantasy
    Erstaustrahlung
    5. Dezember 2019 auf Netflix
    Die meisterwarteten Serien
    Weitere Serien-Nachrichten
    Diese preisgekrönte Netflix-Serie geht heute weiter – und alles wird anders
    NEWS - Serien im TV
    Sonntag, 17. November 2019
    Diese preisgekrönte Netflix-Serie geht heute weiter – und alles wird anders
    Sehr lustige 2. Folge "The Mandalorian"! Unser Ersteindruck zur "Star Wars"-Realserie
    NEWS - Serien im TV
    Freitag, 15. November 2019
    Sehr lustige 2. Folge "The Mandalorian"! Unser Ersteindruck zur "Star Wars"-Realserie
    Netflix setzt "Skylines" nach Staffel 1 direkt ab: So emotional beklagt Edin Hasanovic das Serien-Aus
    NEWS - Serien im TV
    Freitag, 15. November 2019
    Netflix setzt "Skylines" nach Staffel 1 direkt ab: So emotional beklagt Edin Hasanovic das Serien-Aus
    Trotz Elternprotesten bei der TV-Ausstrahlung: Disney+ zeigt "Gargoyles" ungekürzt!
    NEWS - Serien im TV
    Freitag, 15. November 2019
    Trotz Elternprotesten bei der TV-Ausstrahlung: Disney+ zeigt "Gargoyles" ungekürzt!
    "Legacies" endlich im deutschen TV: Das müsst ihr vor dem neuen "Vampire Diaries"-Spin-off wissen
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 14. November 2019
    "Legacies" endlich im deutschen TV: Das müsst ihr vor dem neuen "Vampire Diaries"-Spin-off wissen
    Jetzt komplett bei Amazon Prime Video: Eine der beliebtesten Sitcoms aller Zeiten
    NEWS - Serien im TV
    Donnerstag, 14. November 2019
    Jetzt komplett bei Amazon Prime Video: Eine der beliebtesten Sitcoms aller Zeiten
    Alle Serien-Nachrichten
    Top-Serien
    American Horror Story
    1
    Von Brad Falchuk, Ryan Murphy
    Mit Emma Roberts, Lily Rabe, Lily Rabe
    Drama, Horror
    See - Reich der Blinden
    2
    Von Steven Knight
    Mit Jason Momoa, Alfre Woodard, Sylvia Hoeks
    Drama, Sci-Fi
    The Mandalorian
    3
    Von Jon Favreau
    Mit Pedro Pascal, Gina Carano, Nick Nolte
    Abenteuer, Sci-Fi
    The Witcher
    4
    Von Lauren Schmidt Hissrich
    Mit Henry Cavill, Henry Cavill, Freya Allan
    Abenteuer, Fantasy
    Top-Serien
    Back to Top