Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Netflix dreht den Geldhahn zu: "Chroniken der Unterwelt"-TV-Serie "Shadowhunters" abgesetzt
    Von Tobias Mayer — 06.06.2018 um 12:50
    facebook Tweet

    Die aktuelle, dritte Staffel wird noch beendet, aber danach ist Schluss: „Shadowhunters“ wird abgesetzt – offenbar, weil Netflix die teure Serie nicht länger unterstützt.

    Freeform/Justin Stephens

    In den USA läuft die Fantasyserie „Shadowhunters“ auf dem Disney-Sender Freeform, in Deutschland sind die neuen Folgen zuerst bei Netflix zu sehen. Im Frühjahr 2019 werden die zwölf ausstehenden Folgen der dritten Season veröffentlicht – und das war’s dann. Produktionsfirma Constantin Film entschied, die Adaption von Cassandra Clares Romanreihe „Chroniken der Unterwelt“ nicht weiterzuführen. Den Quellen des Hollywood Reporters nach liegt das auch an Netflix, denn der Streaminggigant habe den Lizenzvertrag für „Shadowhunters“ nicht verlängert und Freeform sei nicht in der Lage gewesen, finanziell in die Bresche zu springen.

    Angemessenes Finale!

    Trotz der Absetzung wird die Geschichte von Dämonenjägerin Clary Fray (Katherine McNamara) dieses Mal allerdings zu einem Abschluss gebracht. Wir erinnern uns: „Chroniken der Unterwelt - City Of Bones“ sollte 2013, mit Lily Collins in der Hauptrolle, eine Kinoreihe anstoßen – weil der Auftakt aber floppte, blieb es bei nur einem Film. Die Serie hingegen soll mit einem zweigeteilten Finale abgeschlossen werden, das der offiziellen Freeform-Stellungsnahme nach ein „angemessenes Ende“ werden soll.

    In der dritten Staffel „Shadowhunters“ will die Mutter aller Dämonen, Lilith (Anna Hopkins), ausgerechnet den bösen Sebastian (Will Tudor) zurückholen und so die Jäger Clary, Jace (Dominic Sherwood) und Simon (Alberto Rosende) fertigmachen…

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top