Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach Absetzung endlich im deutschen Free-TV: "Kevin Can Wait" übernimmt "King Of Queens"-Erbe
    Von Tim Seiffert — 18.06.2018 um 16:00
    facebook Tweet

    Nach der Absetzung in den USA hat es die Sitcom „Kevin Can Wait“ mit dem Serienstart auf RTL Nitro nun endlich auch ins deutsche Free-TV geschafft. Doch wie viel „King Of Queens“ steckt eigentlich in der neuen Serie von Kevin James und Leah Remini?

    CBS

    Jahrelang hat sich Polizist Kevin (Kevin James) abgerackert, doch nun geht es für ihn in den wohlverdienten Ruhestand. Die Vorfreude ist groß, schließlich wartet auf ihn nicht nur das entspannte Familienleben, sondern auch seine besten Kumpels Goody (Leonard Earl Howze) und Duffy (Lenny Venito), die beide ebenfals in die Rente gehen. Außerdem kann er nun endlich mehr Zeit mit seiner Frau Donna (Erinn Hayes) verbringen. Was er jedoch in den Jahren auf Streife verpasst hat, ist die Information, dass auch Zuhause so einige Baustellen auf ihn warten: So hat seine älteste Tochter Kendra (Taylor Spreitler), früher mal Papas Liebling, für ihren Freund Chale (Ryan Cartwright) ihr College-Studium hingeschmissen, da dieser vom Erfolg seiner neuen, angeblich revolutionären App überzeugt ist und sie ihn unterstützen will. Auch seine zweite Tochter Sara (Mary-Charles Jones), sowie Sohnemann Jack (James DiGiacomo) haben mit eigenen Problemen zu kämpfen. Eins ist klar: So ruhig und entspannt, wie Kevin sich seinen Ruhestand vorgestellt hat, wird dieser lange nicht.

    Wie viel "King Of Queens" steckt in "Kevin Can Wait"?

    Für Schauspiel-Star Kevin James war „Kevin Can Wait“ seine erste Serienrolle, seit er mit der Hit-Sitcom „King Of Queens“ Ende der 90er groß rausgekommen ist. Dass er sich gerade für dieses Engagement entschied, erscheint kaum überraschend, schließlich zeigt neben Rob Long einer für die Serie verantwortlich, mit dem ihn langjährige gemeinsame Arbeit verbindet: Rock Reuben, der als Drehbuchschreiber für „King Of Queens“ begann und nach einigen Jahren auch zum Ausführenden Produzenten der Sitcom ernannt wurde, hatte auch abseits von dieser immer wieder mit dem Serienstar zu tun. So schrieb er zum Beispiel an den Drehbüchern für die James-Filme „Der Zoowärter“ und „Das Schwergewicht“ mit.

    Dass sich beim Schauen von „Kevin Can Wait“ schnell das alte „King Of Queens“-Gefühl einstellen kann, mag vielleicht auch daran liegen, dass man schnell auf altbekannte Gesichter stößt. So spielt neben Kevin James auch sein Bruder Gary Valentine mit, der zuvor in „King Of Queens“ in die Rolle seines Cousin, diesmal in die des Serienbruders schlüpft, während „King Of Queens“-Ehefrau Leah Remini ab der zweiten Staffel als Kollegin und potentielles Love-Interest dazustößt. Dass es sich bei James' Serienrolle wieder um einen gutmütigen, eher gemütlichen und leicht stressbaren Familientypen handelt, verdeutlicht die Ähnlichkeit der beiden Serienkonzepte. „King Of Queens“ gilt also nicht umsonst als geistiger Vorgänger von „Kevin Can Wait“.

    Wo kann ich "Kevin Can Wait" ansehen?

    Zwar wurde „Kevin Can Wait“ in den USA nach zwei Staffeln erst einmal abgesetzt, aber immerhin kann die Sitcom ab dem 18. Juni 2018 endlich auch im deutschen Free-TV angesehen werden. Nachdem die Comedy-Serie in Deutschland bislang nur auf Amazon Prime Video verfügbar war, strahlt RTL Nitro „Kevin Can Wait“ nun täglich um 19:30 in Doppelfolgen aus. Damit übernimmt die Serie nicht nur sprichwörtlich das Erbe von „King Of Queens“, sondern übernimmt passenderweise auch deren Sendeplatz.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top