Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der Eurovision Song Contest kommt zu Netflix – als Komödie mit Will Ferrell
    Von Björn Becher — 19.06.2018 um 10:00
    facebook Tweet

    Der Eurovision Song Contest ist jährlich ein Großereignis, das viele Menschen weltweit vor dem Fernseher versammelt. Davon will nun auch Netflix profitieren. Superstar Will Ferrell macht für den Dienst eine Komödie über den Sängerwettstreit.

    Paramount Pictures

    Viel ist über die Netflix-Komödie rund um den Eurovision Song Contest noch nicht bekannt. Der Titel lautet „Eurovision“ und Will Ferrell spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern schreibt sich auch selbst ein Drehbuch auf den Leib. Unterstützt wird er dabei von Andrew Steele, der sich als Autor der legendären Sketch-Sendung „Saturday Night Live“ auf Gags versteht. Auch mit Ferrell hat er Erfahrung: Er schrieb dem Comedy-Star jüngst die Witze für dessen spaßige Berichterstattung für HBO von der royalen Hochzeit in Großbritannien.

    Mit „Eurovision“ nimmt sich Netflix eines der größten TV-Großereignisse an. Gerade in Deutschland ist der jährliche Sängerwettstreit im TV immer ein Quotenhit mit rund acht Millionen Zuschauern. In den Lena-Jahren 2010 und 2011 waren es sogar rund 14 Millionen Zuschauer.

    Wenn ihr ihm auf Netflix helft: Oliver Kalkofe macht doch noch "Der Wixxer 3"

    Auch wenn wir wie gesagt nicht viel über die Ferrell-Komödie wissen, gehen wir bei dem Komiker doch stark davon aus, dass wir in „Eurovision“ sehen, wie ziemlich viele, ziemliche schräge Sänger und Sängerinnen absurde Auftritte hinlegen. So viel parodieren müssen er und seine Kollegen dabei nicht, wenn man sieht, wer in Wirklichkeit alles so bei dem Wettstreit auf der Bühne steht.

    Wann die neue Komödie mit dem vielbeschäftigten Schauspieler, der zuletzt in in „Daddy’s Home 2“ zu sehen war, erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Im Kino ist Ferrell als nächstes übrigens in „Holmes & Watson“ als berühmter Meisterdetektiv Sherlock Holmes zu sehen. Deutscher Kinostart ist am 10. Januar 2019. Seine allererste Zusammenarbeit mit Netflix läuft daneben seit kurzem auf dem Streamingdienst: In „Ibiza“ ist Ferrell aber nicht selbst zu sehen. Er produzierte die Komödie über drei Frauen, deren Europa-Reise aus dem Ruder läuft, nur.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Wieso nicht? Ich meine, Geschmackssache und so. Aber ich liebe Ferrell-Komödien, von daher bin ich da an jedem neuen Output interessiert.
    • Heiligertrinker
      Wenn wir von Niveau beim ESC reden sollte wohl ehr Adam Sandler den Film machen.Der ESC ist das Niveauloseste was die Musikindustrie zu bieten hat.
    • Luthien's Ent
      Europäische Filme sprechen auch nicht wirklich für Niveau, insbesondere Komödien. Die wenigen guten kann man an einer Hand ablesen...Ferner lebt Comedy von Klischees. Egal, welche Comedy...
    • TresChic
      Da 90% der Interpreten Englisch singen, ist der ESC Ur-Gedanke schon lange die Klospülung herunter gespült worden. Deine sog. Tradition gibt es schon lange nicht mehr. Der ESC ist heute nur noch eine Musikveranstalltung ohne europäischen Gedanke. Ich war früher mal ein riesen Fan davon, weil ich es inetressant fand, wie die anderen Länder 'klangen'.
    • disneyfan5000
      Nein, das nicht. Aber muß es denn ausgerechnet Will Ferrell sein, der Niveau ne Marke von Nivea hält? Warum ausgerechnet von einem Amerikaner, der sich mit der Materie überhaupt nicht auskennt? Warum hat man keinen europäischen Comedian dafür geholt? Da kommt doch nur wieder Klischeebehaftes dabei raus.
    • Luthien's Ent
      Also darf man sich über den ESC echt nicht lustig machen?
    • Silvio B.
      Ich sehe mir das jedes Jahr an. Und das schon seit meiner Kindheit. Ich habe jeden Song gehört ;)
    • disneyfan5000
      Nein eben nicht, Und schon gar nicht mit dem blöden Ferrel.
    • disneyfan5000
      Auch wenn du es nicht glaubt, der Song ist kein Klamauksong. Wenn man richtig hinhört, wird man das erkennen. Im übrigen, waren im Finale alle populären Musikgenres vertreten. Von Popoper bis Hard-Metal.
    • disneyfan5000
      Es gibt nur wenige Filme mit Will Ferrell, die ich als gute Unterhaltung bezeichnen würde. Ich als ESC-Fan mag es gar nicht, wenn da so ein blöder Klamaukfilm sich über eine europäische Tradition die es seit 1956 gibt lustig macht. Insgesamt schauten in diesem Jahr 186 Millionen Menschen weltweit zu. In Deutschland knapp über 8 Millionen. Wer selbst wie Will Ferrell nix was von belang bis jetzt zustande gebracht hat, hat kein Recht sich über eine Sendung lustig zu machen, die schon seit 1956 viele Menschen unterhält.
    • g
      Im Kino ist Ferrell als nächstes übrigens in „Holmes & Watson“ als berühmter Meisterdetektiv Sherlock Holmes zu sehen.xxxxxxxxxxecht jetzt?
    • Sentenza93
      Der ESC und Will Ferrell? Zwei Dinge, die mir nicht weiter am Arsch vorbeigehen könnten. :D
    • Bj?rn Becher, FILMSTARTS.de
      Also die TV-Quoten in Deutschland belegen nicht gerade, dass sich immer weniger Leute dafür interessieren. Die waren halt in den beiden Lena-Jahren außergewöhnlich hoch, aber abgesehen von diesen 2 Ausgaben waren es in den vergangenen 10 Jahren immer recht stabil um die 8 Millionen, mal etwas höher (2016 sogar über 9), mal etwas niedriger, was natürlich ein wenig mit dem deutschen Beitrag, Termin etc. zusammen hängt.
    • Posey
      Du hast den aktuellen Gewinner-Song offenbar noch nicht gehört.
    • Silvio B.
      Finde ich nicht. Die Songs werden immer besser. Kaum noch wirklich Klamauk.
    • Jimmy V.
      ...und deswegen eignet er sich so gut für eine absurde Komödie mit Will Ferrell. :D
    • Modell-101
      Dieser Contest wird immer blöder. Deswegen interessieren sich immer weniger Leute dafür.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top