Mein FILMSTARTS
Schon zum dritten Mal: John Travolta wird mit 0 Prozent auf Rotten Tomatoes abgestraft
Von Carsten Baumgardt — 19.06.2018 um 20:00
facebook Tweet G+Google

„Pulp Fiction“-Star John Travolta kassierte auf der Aggregatorenplattform Rotten Tomatoes mit seinem neuen Film „Gotti” die äußerst seltene Höchststrafe. Ausnahmslos alle Kritiker stuften das Mafia-Drama negativ ein.

KSM

Wirklich überraschend ist die Erkenntnis nicht, dass das Mafia-Biopic „Gotti“ (über den berüchtigten New Yorker Gangsterboss John Gotti) auf Rotten Tomatoes so schlecht abschnitt. Erste Anzeichen waren schon lange vorhanden und verdichteten sich im Mai dieses Jahres, als „Gotti“ beim Filmfestival in Cannes gezeigt wurde – allerdings nur in einer „privaten Vorführung“ außerhalb aller offiziellen und inoffiziellen Reihen für ausgewählte Medienvertreter. Hauptdarsteller John Travolta war sowieso vor Ort und hielt eine der vier beliebten Masterclass-Vorträge (wie auch Christopher Nolan, Ryan Coogler und Gary Oldman). Man „versteckte“ „Gotti“ so gut es eben ging, um nicht schon in Cannes den schlechten Ruf komplett zu zementieren, der diesem Werk vorauseilte.

„Gotti“, der Film mit 44 Produzenten!

Bei der Imdb sind ganze 44 (!) Produzenten für „Gotti“ gelistet, die irgendwann einmal an dem Projekt, das seit 2011 in Hollywood herumgeistert, beteiligt waren. Regisseure wie Nick Cassavetes („Wie ein einziger Tag“), Joe Johnson („Captain America - The First Avenger“) oder Barry Levinson („Rain Man“) strichen im Laufe der Jahre die Segel und machten Platz für Kevin Connolly („Entourage“).

Zum US-Kinostart am vergangenen Wochenende (15. Juni 2018) folgte dann der Großteil der Kritiken. Von 28 Rezensenten renommierter Kino-Publikationen verteilten alle die Wertung „rotten“ – mit einem unterirdisch schlechten Durchschnittswert von 2,4 von 10 Punkten. Bereits zwei Mal zuvor musste Travolta diese bittere Schmähung als Hauptdarsteller einstecken – 1983 mit dem Tanzfilm „Staying Alive“ (Regie: Sylvester Stallone) und 1993 mit der Sprechendes-Baby-Komödie „Kuck mal, wer da jetzt spricht“.

„Gotti“ floppt auch an der US-Kinokasse heftig

An der nordamerikanischen Kinokasse setzte sich das Desaster fort. „Gotti“ spielte am Startwochenende in 503 Kinos auf Platz 11 nur 1,7 Millionen Dollar ein – bei einem Produktionsbudget von 10 Millionen Dollar.

UPDATE

Interessant: Während die Kritiker kein gutes Haar an „Gotti“ ließen, ist der Audience Score, also die Zuschauerwertung auf Rotten Tomatoes, mit 3,6 von 5 Punkten durchaus positiv (68 Prozent der Zuschauer „mochten“ den Film). Hier stehen jedoch Manipulationsvorwürfe im Raum, da für „Gotti“ fast genauso viele Menschen abgestimmt haben, wie für „Die Unglaublichen 2“ - obwohl der Animationsfilm am ersten Wochenende 106 Mal so viel Geld eingespielt hat und von entsprechend mehr Zuschauern gesehen wurde. Dazu versuchte das Marketingteam von „Gotti“ mit einer Kampagne gegen die „Trolle hinter den Tastaturen“ Stimmung zu machen, was aber angesichts der verdächtigen Wertungen auf Rotten Tomatoes noch fadenscheiniger wirkt. 

In Deutschland hat „Gotti“ zwar mit KSM bereits einen Verleih, es gibt aber noch keinen Starttermin für Kino oder Heimkino.

Gotti Trailer OV

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Venom Trailer DF
Ralph reichts 2: Chaos im Netz Trailer (3) OV
The Onania Club Trailer OV
The Dark Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Neue Spekulation: Das mysteriöse "Avengers 4"-Bild könnte doch den Titel verraten haben
NEWS - In Produktion
Freitag, 21. September 2018
Neue Spekulation: Das mysteriöse "Avengers 4"-Bild könnte doch den Titel verraten haben
"Men In Black": "Thor 3"-Reunion auf Bild vom Set des Reboots
NEWS - In Produktion
Freitag, 21. September 2018
"Men In Black": "Thor 3"-Reunion auf Bild vom Set des Reboots
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top