Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Conners": "Roseanne"-Spin-off ohne Roseanne kommt!
    Von Tobias Tißen — 22.06.2018 um 09:47
    facebook Tweet

    Das Revival der Kult-Sitcom „Roseanne” sorgte bei Sender AMC für starke Quoten. Doch dann katapultierte sich die titelgebende Hauptdarstellerin durch einen rassistischen Tweet ins Abseits. Nun geht es in „The Conners” ohne sie weiter.

    ABC

    Als im März die kultige Familie Conner um Matriarchin Roseanne (Roseanne Barr) nach über 20 Jahren wieder auf die Fernsehbildschirme der US-Amerikaner zurückkehrte, schalteten 17,7 Millionen Menschen ein – eine gigantische Quote, die es sogar mit denen der absoluten TV-Mega-Hits „Navy CIS” und „The Big Bang Theory” aufnehmen konnte. Die Verlängerung um eine zweite Staffel folgte auf dem Fuß. Doch die Freude währte für den ausstrahlenden Sender ABC nur rund zwei Monate:

    Im Mai manövrierte sich Roseanne Barr mit einem rassistischen Tweet selbst aufs Abstellgleis, der Aufschrei war groß und ABC setzte das „Roseanne”-Revival postwendend ab. Doch wie die Branchenblätter Variety und Deadline übereinstimmend berichten, wurde nun ein Spin-off ohne Roseanne Barr bestellt. Dieses trägt derzeit den Arbeitstitel „The Conners” und die erste Staffel wird zehn Folgen umfassen.

    Wie geht es weiter?

    Im Mittelpunkt von „Roseanne” steht die Arbeiterfamilie Conner um das titelgebende Familienoberhaupt und ihren Ehemann Dan (John Goodmann), die sich mit Alltagsproblemen wie Arbeitslosigkeit und Geldnöten rumplagen muss. Das wird einem ABC-Sprecher zufolge auch im kommenden Spin-off der Tenor sein. Und auch an der Besetzung wird sich außer des Ausscheidens von Roseanne nichts ändern: John Goodman (Dan), Laurie Metcalf (Jackie), Sara Gilbert (Darlene), Lecy Goranson (Becky) und Michael Fishman (D.J.) werden auch in „The Conners” dabei sein und im Zentrum des Geschehens stehen.

    Roseanne Barr hingegen wird in keiner Weise mehr am Spin-off beteiligt sein, nachdem sie diesbezüglich eine Vereinbarung mit Produktionsfirma Werner Entertainment traf. Zur Bestellung der Serienauskopplung veröffentlichte die Schauspielerin ein Statement: „Ich bereue die Umstände, die dazu geführt haben, dass ich aus ‚Roseanne‘ entfernt werden musste. Ich habe daher einer Vereinbarung zugestimmt, um die Arbeitsplätze 200 lieber Cast- und Crew-Mitglieder zu retten. Ich wünsche jedem, der beteiligt ist, nur das Beste.”

    Wie wird Roseanne rausgeschrieben?

    Noch ist selbstverständlich nicht bekannt, wie die Hauptfigur aus der Serie herausgeschrieben wird. In einer Pressemitteilung heißt es jedoch, dass es durch „eine plötzliche Wendung der Ereignisse” passieren wird. Hört sich beinahe so an, als könnten die Autoren sie tatsächlich das Zeitliche segnen lassen. So war es auch schon Charlie Sheen bzw. seiner Figur Charlie Harper ergangen, als seine Zeit bei „Two And A Half Men” abgelaufen war.

    Was sich die Autoren aber tatsächlich ausdenken und einen wie drastischen Weg sie einschlagen, um Roseannes Fehlen zu erklären, werden wir auf jeden Fall noch dieses Jahr erfahren: „The Conners” soll bereits im Herbst an den Start gehen und in den USA die Lücke am Dienstagabend um 20:00 Uhr füllen, die die „Roseanne”-Absetzung in ABCs Programmplan riss. Informationen über eine Ausstrahlung in Deutschland gibt es bisher leider nicht. Die für August geplante Premiere der neuen „Roseanne”-Staffel wurde vom Disney Channel zuletzt abgeblasen.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    "Lucifer", "Grey's Anatomy", "Arrow" und Co.: Welche Serien wurden abgesetzt, welche verlängert?
    319 Bilder
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top