Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kevin Feige erklärt: Darum veröffentlicht Marvel nun ganze drei Filme pro Jahr
    Von Tobias Mayer — 09.07.2018 um 17:55
    facebook Tweet

    Das Marvel Cinematic Universe ist so erfolgreich wie keine andere Kinoreihe – und neue Filme werden in einem höheren Tempo veröffentlicht als bei der Konkurrenz. Produzent Kevin Feige erklärte nun, was das für einen Vorteil bringt...

    Walt Disney

    „Black Panther“, „Avengers 3“, „Ant-Man And The Wasp“: 2018, zum zehnjährigen Bestehen des MCU, veröffentlicht Disney erstmals drei Marvel-Filme und erhöht damit die Schlagzahl (2017 erschienen ebenfalls drei MCU-Abenteuer, aber „Spider-Man: Homecoming“ wurde von Sony vertrieben). Ein Marvel-Trio pro Jahr, das ist der neue Standard. Auch in den kommenden Jahren wird sich also nichts daran ändern, dass drei statt wie vorher zwei der neuen Helden-Filme in die Kinos kommen. Für Disney, denen mit „Avengers 3“ jüngst der nach Umsatz vierterfolgreichste Film aller Zeiten gelungen ist und mit „Black Panther“ mit seinen schwarzen Helden ein – an den Kassen ebenfalls sehr erfolgreicher – kultureller Meilenstein, bedeutet dieser Output zunächst mal: mehr Geld. Marvel-Chef Kevin Feige nennt gegenüber CinemaBlend aber einen weiteren Grund:

    „Einer der Gründe, warum wir auf drei Filme pro Jahr erweitert haben: So können wir Sequels zu Filmen machen, die den Leuten gefallen haben – denn wir lieben es, diese Geschichten fortzuführen –, aber außerdem weiterhin die Sachen machen, von denen niemand jemals gehört hat, sodass sich die Leute fragen: „Wieso macht ihr das?“ Das ist spaßig.”

    Wir denken an die als Comicfiguren völlig unbekannten Guardians, an Ant-Man und Doctor Strange – an Helden, die dem Massenpublikum unbekannt waren. Für Feige waren diese Filme, wie er weiter ausführt, schon immer Teil des Programms (nicht vergessen: Auch Thor kannte keine Sau, bevor Chris Hemsworth den Hammer in die Hand nahm, und Iron Man war gerade außerhalb der USA deutlich unbekannter als die Konkurrenz um Bat-, Super- und Spider-Man). Feige verspricht: Auch künftig wird im Veröffentlichungsplan genug Platz für die Oberfreaks sein.

    Die nächsten MCU-Filme

    Die deutschen MCU-Termine stehen bis 2022 (die zugehörigen Filme sind aber mehrheitlich noch nicht verkündet worden):

    26. Juli 2018: „Ant-Man And The Wasp

    7. März 2019: „Captain Marvel

    25. April 2019: „Avengers 4

    4. Juli 2019: „Spider-Man: Far From Home

    30. April 2020: ??? (vermutlich „Guardians 3”, der für 2020 angekündigt wurde)

    30. Juli 2020: ???

    5. November 2020: ???

    20. Februar 2021: ???

    6. Mai 2021: ???

    28. Oktober 2021: ???

    17. Februar 2022: ???

    5. Mai 2022: ???

    28. Juli 2022: ???

    Diese Termine wurden von Disney bekanntgegeben. Falls man keinen der Plätze an Sony abgibt, muss noch der dritte „Spider-Man“ mit Tom Holland dazugepackt werden, der Bestandteil des Deals zwischen Marvel Studios und Sony ist. Dem bisherigen Veröffentlichungsrhythmus der Spidey-Filme nach rechnen wir für 2021 mit dem Trilogiefinale. In diesem Jahr würden uns dann ganze vier MCU-Abenteuer erwarten.

    Mit „Ant-Man And The Wasp“ geht das Marvel-Jahr 2018 bald zu Ende: Die Fortsetzung, bei der Scott Lang (Paul Rudd) und Hope van Dyne (Evangeline Lilly) als Team auf Mission gehen, startet in Deutschland am 26. Juli 2018. Uns hat der Film gefallen – wie ihr in unserer Kritik nachlesen könnt, ist die Gag-Dichte diesmal sogar noch größer als im Vorgänger.

    UPDATE: Marvel hat kurz nach Veröffentlichung unser Nachricht, einen bisher auf den 29. Juli 2021 terminierten Film auf den 20. Februar 2021 verschoben. Wir haben dies in der Übersicht in unserer Nachricht geändert.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top