Mein FILMSTARTS
Trotz Starbesetzung: Dieser Actionkracher wäre fast nicht ins Kino gekommen
Von Andreas Staben — 16.07.2018 um 20:03
facebook Tweet

Mittlerweile gib es zum Actionreißer „The Expendables“ bereits zwei Fortsetzungen und ein vierter Teil ist geplant. Aber beinahe wäre das von Sylvester Stallone orchestrierte Stelldichein der Actionstars nur auf DVD und Blu-ray erschienen.

Splendid Film

Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Jason Statham, Jet Li und Bruce Willis in einem Film: Ein solches Staraufgebot sorgt unabhängig vom Alter der Beteiligten für einen sicheren Kinohit – könnte man meinen. Aber als Sylvester Stallone mit seiner Idee zu „The Expendables“ die Studios und potenzielle Geldgeber abklapperte, fiel die Reaktion verhalten aus und so wäre der Film 2010 fast als Direct-To-Video-Produktion entstanden. Das berichtet jedenfalls Co-Darsteller Terry Crews in einem Video-Interview mit GQ:

Der erste ‚Expendables‘ sollte direkt auf Video erscheinen. Sylvester Stallone wollte das Ding machen und sie sagten ihm: ‚Du bist über 60, Mann. Wie willst du einen Actionfilm machen?‘ Alle Studios haben abgelehnt. Also hat Sly [Stallone] angefangen, Leute anzurufen und ein bisschen Buzz generiert. Das war auch die erste Zeit, in der das Internet virale Energie entwickelte. Sly twitterte also einfach los: ‚Würdet ihr mich, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis gerne zusammen in einem Film sehen?‘ Das Internet ist durchgedreht.

Und dann bekam Crews selbst, der bis dahin hauptsächlich für Komödien wie „White Chicks“ bekannt war, einen Anruf von Stallone mit dem Angebot bei dem Stelldichein der Actionstars mitzumischen: „Pack deine Sachen, wir fangen in drei Wochen an.“ Als Crews dann in Brasilien bei den Dreharbeiten war und auch noch Jason Statham, Jet Li, Randy Couture und Dolph Lundgren dort auftauchten, hätten die Leute gesagt: „Pass auf, dass du nicht schwanger wirst, wenn du diesen Film guckst…“

In "Expendables 4" ist Crews nicht dabei

Obwohl er auch bei den beiden Sequels „Expendables 2“ und „Expendables 3“ dabei war, hat Terry Crews zuletzt eine Mitwirkung im kommenden vierten Teil ausgeschlossen. Der Hintergrund: Crews hat eine Klage gegen einen Hollywood-Agenten eingereicht, der ihn sexuell belästigt haben soll. Daraufhin habe „Expendables“-Produzent Avi Lerner den Manager des Schauspielers angerufen und Druck ausgeübt. Crews solle seine Klage fallenlassen, sonst könnte er nicht im vierten Film mitspielen.

Terry Crews setzt Zeichen gegen sexuelle Belästigung in Hollywood

facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Shazam! Trailer (2) OV
Die Schneekönigin: Im Spiegelland Trailer DF
Lords Of Chaos Trailer OV
Spider-Man: Far From Home Trailer DF
John Wick: Kapitel 3 Trailer DF
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Teaser OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Dwayne Johnson schlägt Crossover von "Fast & Furious" und dem Marvel-Universum vor
NEWS - Stars
Samstag, 19. Januar 2019
Dwayne Johnson schlägt Crossover von "Fast & Furious" und dem Marvel-Universum vor
Er hätte für "Glass" auch ein vier Mal so hohes Budget haben können: Unser Interview mit M. Night Shyamalan
NEWS - Stars
Donnerstag, 17. Januar 2019
Er hätte für "Glass" auch ein vier Mal so hohes Budget haben können: Unser Interview mit M. Night Shyamalan
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top