Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Endlich offiziell: Der "Deadwood"-Film hat grünes Licht – kommt aber nicht ins Kino
    Von Markus Trutt — 26.07.2018 um 14:40
    facebook Tweet

    Nach über einem Jahrzehnt wird die gefeierte Western-Serie „Deadwood“ endlich fortgesetzt. Der US-Sender HBO hat bestätigt, dass ein lange geplanter TV-Film, für den der Original-Cast zurückkehren wird, 2019 ausgestrahlt werden soll.

    HBO

    Auf den verschiedensten Serien-Bestenlisten taucht nicht selten auch „Deadwood“ ganz vorne mit auf. Als die preisgekrönte Western-Serie 2006 bereits nach drei Staffeln recht offen endete und Uneinigkeiten hinter den Kulissen eine vierte Staffel verhinderten, war die Enttäuschung bei vielen Zuschauern folglich groß. Dennoch gab es seitdem immer wieder Meldungen über ein mögliches Revival des modernen TV-Klassikers in Form eines Films. 13 Jahre nach dem (vorläufigen) Finale wird es nun tatsächlich dazu kommen. Wie unter anderem The Hollywood Reporter und Variety berichten, hat HBO-Chef Casey Bloys persönlich die „Deadwood“-Film-Fortsetzung bestätigt.

    Original-Schöpfer, Original-Cast

    Schon 2017 zeigte sich Bloys äußerst begeistert vom Skript zum „Deadwood“-Film, das Serien-Schöpfer David Milch bei HBO vorgelegt hatte. Später im Jahr wurde dann gemunkelt, dass das Projekt 2018 tatsächlich in den Dreh gehen könnte – was sich nun bewahrheitet. So verriet Bloys, dass die Kameras im Oktober 2018 angeworfen werden sollen. Milchs Drehbuch wird dabei von Daniel Minahan in Szene gesetzt, der bereits bei vier Folgen der Serie Regie führte.

    Weitere Details zum „Deadwood“-Film sind bislang allerdings noch rar gesät. Zwar dürften in diesem einige lose Enden der Serie aufgegriffen werden, gleichzeitig erklärte Bloys aber bereits, dass die Geschichte wohl auch eigenständig funktioniert. Zur Umsetzung dieser soll der Original-Cast um Ian McShane („American Gods“), Timothy Olyphant („Santa Clarita Diet“) und Molly Parker („Lost In Space“) zurückkehren. Die Terminpläne der vielbeschäftigten Darsteller aufeinander abzustimmen, war Bloys zufolge wohl auch eine der größten Herausforderungen, um das Projekt nun möglich zu machen.

    Nicht auf der großen Leinwand

    Wie zuvor schon gemutmaßt, wird der „Deadwood“-Film allerdings nicht für das Kino produziert, sondern seine Premiere im US-Fernsehen bei HBO feiern. Als Ausstrahlungstermin wird derzeit bereits Frühjahr 2019 angepeilt. Zu einer hiesigen Veröffentlichung gibt es bislang noch keine Informationen. Denkbar wäre es aber, dass der Western über Sky seinen Weg nach Deutschland finden wird. Der Pay-TV-Sender hat seit Jahren einen Vertrag mit HBO und übernimmt so etwa bei neuen Serien des Senders stets die Deutschlandpremiere. Und auch der HBO-TV-Film „Fahrenheit 451“ wird am 27. Juli 2018 hierzulande erstmals über Sky zu sehen sein.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Luksman
      Ich mag Western auch sehr gern, aber ich hab ebenfalls noch nicht mal die erste Staffel zu Ende geguckt. Tolle Schauspieler, etc. aber der Funke ist nicht übergesprungen.
    • Joachim M.
      Clever so spart man sich Pleiten
    • Jeffrey
      War die beste Westernserie. Wenn ich mir aber die bisherigen Filme von HBO anschaue. Ich nenne z.B, die SaTC Filme oder Entourage. Dann ist es vielleicht besser keinen Film zu machen.
    • Jimmy v
      So ist es. Dabei mag ich eigentlich Western. Vielleicht liegt es an Timothy Olyphant. Dessen komischer Hüftschwung macht mich kirre!
    • TheFog
      Hab übrigens Freikarten von Filmstarts für Fallout gewonnen! Diesen Samstag ist Hunt-Samstag! Vielen herzlichen Dank Filmstarts! :) (Wußte nicht wohin ich das posten soll:D)
    • TheFog
      Manchmal funkt es einfach nicht :)
    • TheFog
      Ja leider! Geiler Schauspieler gewesen, in jeder Rolle, keine Aussetzer.
    • TheFog
      Beste Western-Serie ever! Mit Abstand. Ian McShane ist eine Wucht in seiner Rolle und ein Paradebeispiel für einen verdammt gut geschriebenen Antihelden. Meine Freude über einen Film hält sich aber in Grenzen, denn nach 90 Minuten ist es wieder vorbei. Man ist es als Serie gewohnt. Ein Film wäre wie eine längere Folge. Ich will wie jeder andere Fan der Serie ganze Staffeln! :) Aber ein Film ist besser als nix.
    • Hans H.
      Welch Zufall, ich schau die Serie gerade wieder einmal von vorne. Gibt in dem Genre kaum etwas Vergleichbares, auch wenn die dritte Staffel ein wenig schwach ist.
    • Master-Mind .
      Hammer !!!Leider zu spät für Powers Boothe
    • Sentenza93
      Hat ja lange genug gedauert.
    • Jimmy v
      Mich hat die Serie nie gepackt. Die ersten Folgen geschaut und es dann sein gelassen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top