Mein FILMSTARTS
    "The Batman" orientiert sich wohl an "Year One" und könnte 2020 ohne Jake Gyllenhaal in die Kinos kommen
    Von Julius Vietzen — 27.07.2018 um 15:00
    facebook Tweet

    Jake Gyllenhaal galt lange als Kandidat für die Rolle des Dunklen Ritters in „The Batman“, doch offenbar ist er zu alt für die Figur, wie sie sich Regisseur Matt Reeves vorstellt. Wir fassen diese und weitere Informationen zum DC-Film zusammen.

    Warner Bros.

    In der neuesten Drehbuchversion von Matt Reeves‘ „The Batman“ steht ein jüngerer Batman im Mittelpunkt, das berichteten wir bereits im Juni 2018. Doch wieviel jünger genau ist dieser Dunkle Ritter? Und wer wird ihn spielen? Der bestens vernetzte DC-Insider Mario-Francisco Robles hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten auf die Suche nach Antworten begeben und seine Ergebnisse in einem ausführlichen Hintergrundartikel zusammengetragen.

    Kein Gyllenhall, kein Huston

    Laut Robles‘ Quellen soll der Bruce Wayne in Reeves‘ Solofilm nach aktuellem Stand 15 bis 20 Jahre jünger sein als der von Ben Affleck gespielte aus „Batman V Superman“, „Suicide Squad“ und „Justice League“, also etwa 25 bis 30 Jahre alt. Eine Antwort auf die Frage nach dem Batman-Darsteller konnte Robles bislang zwar nicht finden, allerdings weiß er immerhin zu berichten, dass Jake Gyllenhaal wohl nicht mehr als Kandidat für die Rolle in Betracht gezogen wird, denn er ist mit seinen 37 Jahren mittlerweile schon ein bisschen zu alt – und hat ja außerdem gerade erst die Rolle als Bösewicht Mysterio in „Spider-Man: Far From Home“ vom Konkurrenten Marvel angenommen.

    Ebenfalls zum Kandidatenkreis der Batman-Darsteller gehörte Jack Huston („Ben Hur“, „Boardwalk Empire“), wie Robles außerdem zu Tage fördern konnte, doch die Betonung liegt auf „gehörte“. Denn Huston, der ähnlich alt wie Gyllenhaal ist, wird wohl ebenfalls nicht als Batman zu sehen sein.

    Harvey Dent ist dabei

    Allerdings gibt es für Huston möglicherweise eine andere Rolle, denn Robles will erfahren haben, dass Harvey Dent in „The Batman“ auftreten soll und der britische Darsteller für diese Rolle in Betracht gezogen wird. Dent und sein Bösewicht-Alter-Ego Two-Face gehören fraglos zu den ikonischsten Batman-Figuren und waren auch in „Batman“, „Batman Forever“ und „The Dark Knight“ zu sehen. Ob Huston erstmal nur den idealistischen Anwalt Dent oder tatsächlich auch schon den irren Verbrecher Two-Face spielen soll, konnte Robles nicht endgültig klären.

    Der Pinguin als Nebenbösewicht

    Ebenfalls dabei ist allem Anschein nach Oswald Cobblepot alias Der Pinguin. Über die mögliche Beteiligung des kleingewachsenen Bösewichts und Gangsterbosses berichteten wir bereits Ende Mai 2018. Nun scheint ein Auftritt in „The Batman“ also abgemachte Sache zu sein (und in „Birds Of Prey“ wird er dann dafür nicht dabei sein). Allerdings ist der Pinguin wohl nicht Batmans Hauptwidersacher, sondern nur einer der Bösewichte, mit denen es der Dunkle Ritter zu tun bekommt.

    Das sind die Comicvorlagen für "The Batman"

    Im Zuge seiner Nachforschungen konnte Robles auch in Erfahrung bringen, welche Comicvorlagen als Inspiration für „The Batman“ dienen sollen, darunter Frank Millers „Batman: Year One. Da jedoch viele Internetseiten seinen Text offenbar falsch verstanden, sah sich Robles mittlerweile zu einer Erklärung genötigt, in der er noch einmal betonte, dass Reeves‘ Film keinesfalls eine Adaption von „Year One“ ist oder auch nur auf dieser Vorlage basiert.

    Vielmehr sollten sich Fans also darauf einstellen, dass einzelne Elemente aus dieser Storyline in „The Batman“ aufgegriffen werden, so wie es etwa auch schon bei Christopher Nolans „Batman Begins“ der Fall war. In seinem ursprünglichen Text vergleicht Robles das Verhältnis zwischen „The Batman“ und „Year One“ mit dem zwischen „Batman V Superman“ und dem Comic „The Dark Knight Returns“ – und wer diese beiden Werke kennt, der weiß, dass die Ähnlichkeiten über die Grundprämisse (Batman kämpft gegen Superman) kaum hinausgehen.

    Weitere Inspirationsquellen für „The Batman“ sollen die Comics „Batman: Dark Victory“ über eine brutale Mordserie in Gotham City und die New-52-Origin-Story „Batman: Zero Year“ sein. Allerdings soll Batman kein ganz blutiger Superhelden-Anfänger mehr sein, sondern schon eine feste Größe in Gotham.

    Produktionsbeginn 2019

    Schlussendlich konnte Robles auch noch erfahren, wann „The Batman“ gedreht werden soll und zwar nach „Birds Of Prey“ (Drehbeginn im Januar 2019) und „The Flash“ (Drehbeginn Anfang 2019). Vermutlich wird es also auf einen Dreh im Sommer 2019 hinauslaufen, quasi als Äquivalent zu „Wonder Woman 1984“, der im Sommer 2018 gedreht wird. Der zweite „Wonder Woman“-Film startet dann am 31. Oktober 2019 in den deutschen Kinos. Sollte sich der „The Batman“-Drehbeginn im Sommer 2019 bewahrheiten, könnte Reeves‘ Solofilm dann also im Herbst 2020 in die Kinos kommen.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • EpIX Jester
      der war so genial und perfekt und später machen die was aus ihm eine witzfigur die dann auf komisch rüberkommt. was für eine schande echt das WB keinen plan hat, wenn man was anfängt bringt man das auch zu ende mit einem knall und nicht gleich am anfang auf stop gehen und alles umwerfen und neu schreiben und sie das kommt raus. justice leauge ela marvel abklatsch.
    • EpIX Jester
      2022 ehesten.
    • EpIX Jester
      die machen alles kaputt was sie schön aufgebaut haben finde auch das ist scheiße wenn die jetzt mehrere batman und joker extra einbauen in verschiedenen film linien die nichts mehr mit der hauptstory zutun haben nur um auf nummer sicher zu gehen das zumindest die anderen filme gut ankommen.
    • HalJordan
      Zum letzten Abschnitt: Wie gesagt, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Warner die aktuellen Projekte auf der Comic Con vorstellen wollte. Der Fokus sollte wahrscheinlich auf dem liegen, was demnächst veröffentlicht wird. Nicht darauf, was noch in der Mache ist. ;-)
    • Sentenza93
      Batman und auch Bond werden immer wieder wechseln. Schauspieler kommen, Schauspieler gehen. :)Also wenn muss das aber echt was Großes sein, weil man so eine Gelegenheit wie San Diego für Ankündigungen eigentlich nicht sausen lässt.
    • HalJordan
      Gut möglich, dass Ben auf der einen Seite Lust darauf hat, aber auf der andere Seite ihm seine privaten Probleme im Weg stehen. Wundern würde mich das nicht. Das passt m. E. zu den ganzen widersprüchlichen Aussagen, die es in diesem Zusammenhang gab.Bin gespannt, wer Affleck beerben wird. Selbst wenn er zunächst weitermachen sollte, irgendwann wird es wieder einen neuen Batman geben. Das dürfte klar sein. Wer weiß, vielleicht macht es doch noch Armie Hammer, der bereits für George Miller als dunkler Ritter vor der Kamera stehen sollte. ;-)
    • Sentenza93
      Nicht bis, aber ob er es überhaupt noch machen will. ;)Eine Zeitvorgabe soll dem ja keiner machen, aber wenigstens mal ein Zeichen, ob er es macht.
    • HalJordan
      Es ist ja nicht so, dass sich bestimmte Probleme einfach so in Luft auslösen. Ich finde es auch schwierig bei privaten Problemen eine Zeitachse zu erstellen. Lieber Ben, bitte kümmere dich um deine privaten Probleme bis...... Das ist mir zu kurz gedacht. ;-)Und wir können alle nur mutmaßen, wie es aktuell um seine privaten Angelegenheiten und seine Gesundheit bestellt ist.
    • Sentenza93
      Aber nur die privaten Probleme von Affleck sind es, glaube ich, auch nicht. Dann könnte man ja wie gesagt sagen: Ben regelt noch seine Angelegenheiten, aber er bleibt., oder Affleck selbst: Ja, ich bleibe. Dauert noch was, aber ich mache es definitiv (!).
    • HalJordan
      Du kannst ja inzwischen meine Meinung zum Drehbuch. Glaube nicht, dass das abgelehnte Drehbuch von Affleck der Grund für das hin und her ist. Er selbst hatte sich für Reeves ausgesprochen und bei der Comic Con im letzten Jahr meinte Ben, dass er für diesen Regisseur auch einen Affen spielen würde. ;-)
    • Heavy-User
      Mich würde echt mal interessieren, ob sie dem netten Herrn Feige von Marvel bereits ein Angebot zum Überlaufen gemacht haben.Ist ja echt nervend.....Zum Topic:Abwarten und Tee trinken. Bis 2019 ist noch viel Zeit für weitere Gerüchte......
    • Sentenza93
      Spannung in allen Ehren, aber das zieht sich ja schon länger als der 1,80m-Bubble Tape-Kaugummi. :D
    • Sentenza93
      Er sagte auch in einer der größten Talkshows der USA zu den Gerüchten, dass er bei The Batman die Regie abgibt, dass diese Schwachsinn wären. Vier Tage später tritt er dann von dem Posten zurück.
    • Sentenza93
      Jup, eine ganze Flut zum Teil an Gerüchten. Meinte aber auch, z.B. dass Affleck's Drehbuch nicht genommen wurde. Und halt dieses Will he?/Won't he?. :DNa hoffentlich. :)
    • HalJordan
      Ich spreche von diversen Auftritten resp. Interviews nach der Comic Con 2017. Dort sagte er, wie du schon richtig geschrieben hast, er würde Batman bleiben. In einem Interview im November meinte er dann allerdings, er sei noch am Grübeln, wie es für ihn weitergehe. Schließlich könne er das nicht ewig machen und er möchte einen würdevollen und coolen Weg finden, um auszusteigen. Auf der anderen Seite betonte er mehrfach, wie cool es wäre, als Batman für Matt Reeves vor die Kamera zu treten. Sicher hängt vieles auch von den privaten Umständen ab. Allerdings bin ich mir sicher, dass Affleck mit Sicherheit erneut in diese Rolle schlüpfen würde. Erst recht für einen Regisseur ala Matt Reeves. Da Affleck sich selbst als Filmemacher einen Namen machen konnte, wird er sich bewusst sein, welche Qualitätenen der Planet der Affen-Regisseur mit bringt.
    • HalJordan
      Ich weiß ja nicht, welche News du meinst, aber wenn es um das neue Batman-Projekt geht, vernehme ich in erster Linie Gerüchte. Die Newsmeldungen gibt es in erster Linie bei den anderen DC-Filmen. ;-)Da es in den letzten Tagen hier und da ein paar Meldungen gab, bin ich mir sicher, dass die spruchreifen Neuigkeiten nicht mehr lange auf sich warten lassen. :-)
    • HalJordan
      Natürlich interessiert es mich brennend, ob der gute Ben weitermacht oder nicht, aber wo bleibt denn da die Spannung? ;-) Leider habe ich aktuell keine Meldungen gelesen, wie es um Affleck bestellt ist. Bin mir sicher, dass er - nach wie vor - das Zünglein an der Waage ist.
    • Silvio B.
      Mir ist ja nicht egal WER es macht, sondern nur ob es Affleck macht 😉Der war natürlich gut, aber es gibt noch andere gute Schauspieler.
    • soist es
      die sollen mal aufhören immer die hauptdarsteller wieder ändernund ich weis echt net was alle gegen ben afflecck haben der hat den batman bzw bruce wayne besser rüber gebracht als der alte.
    • Micro_Cuts
      Nach den ganzen widersprüchliche Aussagen, die man von ihm hörteer selbst hat eben fast nichts dazu gesagt! es sind nur ständig irgendwelche leute die was gehört haben ... aber das einzig offizielle von dem ich weiß ist die aussage von Affleck selbst auf der Comic Con 2017 und da meinte er er bleibt batman - das war natürlich vor JL.aber kennst du irgendwelche andere offizielle (!) aussagen?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Gelobt sei Gott Trailer DF
    Gesponsert
    Rambo 5: Last Blood Trailer DF
    Devil's Revenge Trailer OV
    QT8: The First Eight Trailer OV
    Downton Abbey Trailer DF
    Systemsprenger Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Für Netflix: "The Batman"-Regisseur verfilmt Sci-Fi-Roman-Klassiker
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    So beginnt angeblich "Star Wars 9": Das gab es in der Reihe noch nie
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    Nach "Avengers: Endgame": In diesem Marvel-Film feiert Iron Man angeblich sein Comeback
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    Nach "Avengers: Endgame": In diesem Marvel-Film feiert Iron Man angeblich sein Comeback
    "Dark Army": "Ghostbusters"-Regisseur macht Monster-Horrorfilm
    NEWS - In Produktion
    Montag, 16. September 2019
    "Dark Army": "Ghostbusters"-Regisseur macht Monster-Horrorfilm
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top