Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Seattle Firefighters": So hängen "Grey's Anatomy" und das neue Spin-off zusammen
    Von Markus Trutt — 01.08.2018 um 18:00
    facebook Tweet

    Mit „Seattle Firefighters - Die jungen Helden“ (Originaltitel: „Station 19“) startet nun auch hierzulande der zweite Ableger des TV-Hits „Grey’s Anatomy“. Wir erklären, wie die beiden Serien genau miteinander verbunden sind.

    ABC

    Grey’s Anatomy“ läuft hierzulande derzeit in der 14. Staffel, in den USA startet in wenigen Wochen schon Season 15. Mit „Private Practice“ hat der Krankenhaus-Dauerbrenner bereits 2007 ein erstes Spin-off hervorgebracht, das bis 2013 lief. In diesem Jahr folgt nun der zweite Ableger „Station 19“, der hierzulande unter dem Titel „Seattle Firefighters - Die jungen Helden“ seine Deutschlandpremiere beim „Grey’s“-Sender ProSieben feiert.

    Verbindung zwischen beiden Serien

    Wer die aktuelle deutsche Ausstrahlung der 14. Staffel „Grey’s Anatomy“ verfolgt, hat in der am 25. Juli 2018 gelaufenen Folge „Anruf aus Madrid“ auf äußerst dramatische Weise bereits Bekanntschaft mit Feuerwehrfrau Andy Herrera (Jaina Lee Ortiz) gemacht, die nach einem verheerenden Brand mit der Hand im Bauch eines Jungen steckte, um sein Leben zu retten. Auf diese Weise kam sie schließlich mit ihm ins Grey Sloan Memorial Hospital, wo sie auf die Belegschaft um Meredith Grey (Ellen Pompeo) und Co. traf. Andy ist nun die Hauptfigur von „Seattle Firefighters“.

    Wie der Titel des Spin-offs schon nahelegt, ist es in derselben Stadt angesiedelt wie die Mutterserie. Den Machern zufolge, befindet sich die Station 19 nur einige Blocks vom „Grey’s Anatomy“-Krankenhaus entfernt. Neben Andy treffen wir in der Feuerwehrwache unter anderem auch Dr. Ben Warren an, der „Grey’s“-Fans nur allzu vertraut sein dürfte. Darsteller Jason George gehörte von Staffel sechs bis zum Beginn von Staffel 14 zur Besetzung der Serie, hat den Arztkittel inzwischen aber gegen eine Feuerwehruniform getauscht und sich nun dem Cast von „Seattle Firefighters“ angeschlossen.

    Regelmäßige Crossover

    Das erwähnte Crossover zwischen den beiden verwandten Serien, das vor allem der Einführung der „Seattle Firefighters“-Hauptfigur diente, wird jedoch wohl nicht das einzige bleiben. Channing Dungey, Chefin des US-Senders ABC, stellte bereits in Aussicht, dass ein dynamisches Zusammenspiel zwischen „Grey’s“ und „Firefighters“ angestrebt wird und es so in künftigen Staffeln zu regelmäßigen Überschneidungen kommen soll, schließlich sind bei Unglücksfällen ja oftmals auch verschiedene Rettungskräfte gefragt. Entsprechende Verknüpfungen gibt es seit einigen Jahren etwa auch beim „Chicago“-Franchise, das mit den Serien „Chicago Fire“, „Chicago PD“ und „Chicago Med“ Feuerwehrleute, Polizisten und Ärzte vereint.

    Darum geht's im "Grey's"-Ableger

    In ihrer eigenen Serie sieht sich Andy Herrera nun vor allem mit der Herausforderung konfrontiert, zumindest übergangsweise ihre Feuerwehrwache zu leiten, nachdem ihr Vater Captain Pruitt Herrera (Miguel Sandoval) seinen Rücktritt erklärt hat. Die Führung teilt sie sich mit ihrem Kollegen Jack (Grey Damon), mit dem sie außerdem eine Beziehung hat. Die wird jedoch regelmäßig durch Andys enges Verhältnis zu ihrem alten Schulfreund, dem Polizisten Ryan (Alberto Frezza), auf die Probe gestellt. Man sieht schon: Wie in „Grey’s Anatomy“ geht es auch in „Seattle Firefighters“ nicht nur im Berufsleben der Protagonisten heiß her.

    Wann läuft "Seattle Firefighters"?

    Startschuss für die deutsche TV-Premiere von „Seattle Firefighters“ ist am heutigen 1. August 2018 um 21.15 Uhr auf ProSieben – direkt im Anschluss an eine neue Folge „Grey’s Anatomy“. Wöchentlich wird dann immer eine einzelne „Firefighters“-Episode auf dem Sendeplatz gezeigt. Insgesamt umfasst die erste Staffel des Spin-offs allerdings nur zehn Folgen. Eine zweite Season ist bereits bestätigt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top