Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Dieser Original-Star wäre im "Buffy"-Reboot gerne wieder dabei
    Von Monique Stibbe — 03.08.2018 um 16:45
    facebook Tweet

    Obwohl das „Buffy“-Reboot mit neuen Figuren und einer neuen Vampirjägerin aufwarten soll, will es sich ein Fan-Liebling der originalen Besetzung nicht nehmen lassen, auch bei der Neuauflage dabei zu sein...

    Twentieth Century Fox Television

    Nachdem viele Fans über die Ankündigung eines „Buffy - Im Bann der Dämonen“-Reboots nicht gerade erfreut waren, klärte Showrunnerin Monica Owusu-Breen („Midnight, Texas“) schnell auf, dass kein Reboot im klassischen Sinne mit demselben Figurenensemble geplant ist, sondern dass im Zentrum der neuen Serie vielmehr eine neue Vampirjägerin stehen wird. Schließlich war Buffy in ihrem Serienuniversum nicht die Einzige, die Jagd auf Blutsauger und Dämonen macht, sondern nur eine von vielen.

    Im Angesicht dieses Serien-Neustarts brachte sich nun James Marsters ins Gespräch, der sowohl in „Buffy - Im Bann der Dämonen“ als auch im Spin-off „Angel - Jäger der Finsternis“ den Vampir Spike mimte. Im Interview mit Slash Film zu seiner aktuellen Serie „Marvel's Runaways“ sagte Marsters: „Ich bin für alles zu haben, was immer Joss [Whedon] im Sinn hat. Ob es nun um die Möglichkeit geht, wieder Spike zu spielen oder etwas anderes. Ich sagte ihm das bereits vor langer Zeit. Joss' Ideen sind immer überraschend und ich werde gerne wieder Spike spielen, wenn Joss dabei ist.

    Twentieth Century Fox Television

    Über die Möglichkeit, wie genau Spike wieder bei „Buffy“ auftauchen könnte, hat sich Marsters auch schon Gedanken gemacht, denn wie wir alle bei der Vampirjägerin gelernt haben, altern Vampire nicht: „Ich denke, wir müssen sehr viel mit Licht arbeiten, um Spike dem Publikum weiterhin als jung verkaufen zu können. Aber heutzutage bekommt man mit Spezialeffekten schon viel hin. Ich stelle es mir großartig vor, wenn Spike zurückkommt und zu Buffy sagt: ‚Buffy, du siehst schrecklich aus, aber ich liebe dich immer noch.‘ Das wäre lustig."

    „Buffy“-Schöpfer und „Avengers“-Regisseur Joss Whedon ist auch beim Reboot wieder als Ausführender Produzent dabei. Die kreative Leitung hat diesmal aber wie erwähnt Monica Owusu-Breen. Ob die einen Platz für Marsters in ihrer Serie finden wird und ob dem Darsteller Whedons Beteiligung als Produzent für ein Mitwirken reicht, bleibt abzuwarten. Bislang ist noch nicht einmal bekannt, wann und wo das Reboot zu sehen sein wird.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Darth Helmut
      Es wäre voll geil, wenn Spike wieder mit dabei sein würde, aber da er ja in der letzten Folge der letzten Staffel (Buffy) seine Seele zurück hatte und durch die Sonne verbrannt ist, als der Höllenschlund in Sunnydale eingestürzt ist, ist das wohl unwahrscheinlich.Aber wie sagte Giles im Serienfinale: Es gibt noch einen Höllenschlund in Cleveland.
    • MarvelFan
      Hatte mir schon fast gedacht das Marsters da Lust zu hätte und würde mich auch sehr freuen, wenn er es tut. Und da er ja ein Vampir ist und das Ende von Angel relativ offen war, hat man viele Möglichkeiten ihn wieder einzuführen.
    • Varoz
      Gerne, wenn auch alle anderen wieder dabei sind und es eine Fortsetzung wird, ein Reboot brauch ich nicht.
    • Matthias@VorfreudeaufFilm
      Über Marsters würde ich mich sehr freuen!☺️
    • Deliah C. Darhk
      Oh ja, B I T T E, bitte, bitte, bitte! Holt Spike zurück!Als 'richtiger Junge' klönnte er dann ja auch durchaus gealtert sein, oder in der Höllen-Dimension altern Vampire eben doch. Alles machbar.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top