Mein FILMSTARTS
DCEU: "Cyborg"-Solo-Film soll 2020 gedreht werden
Von Tobias Tißen — 06.08.2018 um 17:20
facebook Tweet

Bereits 2014 wurde ein „Cyborg“-Film angekündigt, doch nach dem Flop von „Justice League“ schienen diese Pläne erstmal auf Eis zu liegen. Doch Silas-Stone-Darsteller Joe Morton verriet nun, dass der Solofilm bei DC weiterhin auf der Agenda steht.

DC / Warner Bros.

Trotz des Erfolgs von „Wonder Woman“ war 2017 kein schönes Jahr für Warner Bros. und DC: Der als großer „Avengers“-Konkurrent gedachte „Justice League“-Film ging an den Kinokassen kolossal baden, woraufhin die gesamte Zukunft des DC Extended Universe auf den Prüfstand gestellt wurde. Als dann im Dezember 2017 die kommenden DC-Filme vorgestellt wurden, fehlten gleich mehrere zuvor angekündigte Projekte – darunter auch der Solo-Film über „Justice League“-Mitglied Cyborg, der ursprünglich 2020 in die Kinos kommen sollte. Doch nun erzählte Joe Morton, der in „Batman V Superman“ sowie „Justice League“ als Vater von „Cyborg“ Victor Stone (Ray Fisher) auftrat, dass der Film weiterhin bei DC und Warner auf der Agenda stehe. Zumindest seien dies die Informationen, die er aktuell habe:

„Ich weiß, dass es einen ‚Cyborg‘-Film geben und der Dreh 2020 starten soll. Das ist alles, was ich weiß. Ich habe noch kein Drehbuch gesehen“, verriet der Schauspieler im Gespräch mit SlashFilm zu seiner neuen TV-Serie „God Friended Me“.

Davon könnte "Cyborg" handeln

Auch wenn es noch längst kein Drehbuch zum womöglich anstehenden „Cyborg“-Film gibt, hat Joe Morton einige Ideen aufgeschnappt, worum es in dem Solo-Abenteuer gehen könnte: „Ich denke, die Idee ist, mehr von seiner Familie zu zeigen, sodass man seine Evolution sieht und wie er zu Cyborg wurde.“ In „Justice League“ wird die Hintergrundgeschichte des von Ray Fisher gespielten Superhelden nur kurz angeschnitten, als Batman (Ben Affleck) und Wonder Woman (Gal Gadot) die Gerechtigkeitsliga zusammenstellen.

Doch eigentlich sollte der Geschichte von Cyborg und dessen Familie schon in „Justice League“ deutlich mehr Leinwandzeit gewidmet werden. „Wir haben noch mehr gedreht“, erzählt Joe Morton, „aber dann haben sie die ganze Story geändert.“ Allerdings deutet der Schauspieler an, dass wir in „Cyborg“ eventuell doch noch zu sehen bekommen, was einst schon Teil von „Justice League“ sein sollte: „Leider kann ich euch nicht verraten, was die originale Geschichte war, weil sie vielleicht noch im Cyborg-Film sein wird.“

Natürlich sind die Aussagen von Joe Morton keineswegs eine Bestätigung, dass „Cyborg“ tatsächlich noch kommen und die erste Klappe 2020 fallen soll. Jedoch sollte der Schauspieler, der als Vater des Protagonisten immerhin eine große Rolle spielen wird, eigentlich wissen, ob der Film noch immer in Planung oder längst abgesagt ist. Wir dürfen gespannt sein, ob es seitens DC und Warner bald neue Informationen zum „Cyborg“-Solo-Film geben wird.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Dumbo Trailer DF
The Favourite - Intrigen und Irrsinn Trailer DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Suicide Squad"-Spin-off "Birds Of Prey": Darum bilden Harley Quinn, Huntress & Co. ein Team
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
"Suicide Squad"-Spin-off "Birds Of Prey": Darum bilden Harley Quinn, Huntress & Co. ein Team
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top