Mein FILMSTARTS
Heute wird deine Figur sterben: So spät erfuhren Thanos' "Avengers 3"-Opfer am Set von ihrem Schicksal
Von Regina Singer — 13.08.2018 um 17:30
facebook Tweet G+Google

Wie haben die Macher von „Avengers 3: Infinity War“ es geschafft, den Riesenspoiler geheimzuhalten? Sie erzählten den Schauspielern der Helden erst ganz kurz vor dem Dreh, was mit ihnen passieren wird…

Disney / Marvel

Spoiler-Warnung: Wir verraten im Text die riesige Überraschung aus "Avengers 3"

Dass sich viele wichtige Figuren in „Avengers: Infinity War“ in Luft auflösen, ist kein Geheimnis mehr. Ende April 2018 aber war die Überraschung, wer und wie viele Helden es erwischt, im Kino überragend groß. „Ant-Man And The Wasp“-Regisseur und Autor Peyton Reed verriet uns im Interview bereits, dass das Ende von „Avengers 3“ schon feststand, noch bevor überhaupt mit dem Drehbuch angefangen wurde – doch nur eine Handvoll Mitarbeiter wusste Bescheid, welche Figur das Zeitliche segnen wird. Nicht einmal die Darsteller der Helden selbst durften ihr Schicksal lange vorher wissen. Eine Ausnahme war Benedict Cumberbatch. Für seinen Part als Doctor Strange musste er den Kontext des gesamten Films kennen und bekam daher das komplette Drehbuch zu lesen. Die anderen Schauspieler dagegen erfuhren erst am Morgen des entsprechenden Drehs, dass ihre jeweiligen Figuren nun sterben werden, wie eine der Produzentinnen, Trinh Tran, jetzt Comicbook.com verriet:

Es wurde beschlossen, dass wir jedem Schauspieler persönlich erst an dem Morgen offenbaren, dass einige von ihnen das Ende des Films nicht überleben werden. Also war es ein wenig nervenaufreibend, ihre Erwiderungen zu bekommen.

Die Reaktionen der betroffenen Schauspieler reichten von überrascht bis traurig und vielen anderen Nuancen dazwischen. Die Produzenten, Autoren und Regisseure behielten das Geheimnis lange für sich und mussten stets vorsichtig mit ihrem Wissen umgehen. Die Verantwortlichen wollten die Informationen schützen und sichergehen, dass kein Spoiler den Spaß der Zuschauer im Kino nehmen kann, das erste Mal herauszufinden, wie die Geschichte endet. Kein Wunder – die Macher waren sich bewusst, dass das Verschwinden wichtiger Figuren zukünftige Filme beeinflussen wird.

Großen Einfluss hat das Ende von „Avengers 3“ natürlich vor allem auf den kommenden „Avengers 4“, der am 25. April 2019 in den deutschen Kinos starten soll. Fast hätte Chris Hemsworth übrigens während seiner Dankensrede für den Award als Bester Schauspieler in einem Science-Fiction-Film (für „Thor: Tag der Entscheidung“) auf dem Teen Choice Award 2018 alles gespoilert...

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Mary Poppins' Rückkehr Trailer OV
Replicas Trailer (2) OV
Stan & Ollie Trailer OV
Venom Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Es kann sich noch was ändern: Mark Ruffalo über die "Avengers 4"-Nachdrehs
NEWS - Stars
Samstag, 8. September 2018
Es kann sich noch was ändern: Mark Ruffalo über die "Avengers 4"-Nachdrehs
"Captain Marvel" macht den Anfang: Darum dauerte es so lange bis zur ersten MCU-Solo-Heldin
NEWS - Stars
Freitag, 7. September 2018
"Captain Marvel" macht den Anfang: Darum dauerte es so lange bis zur ersten MCU-Solo-Heldin
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top