Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Venom 2" und "Venom 3": Tom Hardy bestätigt Sequel-Pläne
    Von Björn Becher — 27.08.2018 um 19:07
    facebook Tweet

    Noch dauert es ein wenig, bis „Venom“ am 3. Oktober 2018 in die Kinos kommt, doch Tom Hardy bestätigte nun, dass bereits weitere Teile geplant sind. Er habe einen Vertrag für insgesamt drei „Venom“-Filme.

    2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Wie Tom Hardy dem Total Film Magazine für deren große Cover-Story zu „Venom“ bestätigte, wird man ihn aller Voraussicht nach noch mindestens zwei weitere Male als Eddie Brock bzw. Venom sehen. Er habe für insgesamt drei Filme unterschrieben. Natürlich kommen diese Sequels aber nur, wenn der erste Film gut beim Publikum ankommt, sprich finanziell erfolgreich genug ist.

    Stand-Alone-Venom

    Dabei stellte Tom Hardy aber noch einmal klar, dass „Venom“ ein Stand-Alone-Universum sei. Es ist schon lange bekannt, dass es keine Verbindungen zum MCU gibt, sondern die Abenteuer von Eddie Brock unabhängig davon sind. Doch selbst zu den übrigen bei Sony aktuell in Planung befindlichen Comic-Filmen wie „Silver Sable“, „Black Cat“, „Morbius, The Living Vampire“, „Kraven The Hunter“ und Co. gebe es vorerst keine Verbindung.

    Hardy stellte so auch klar, dass er aktuell für keine Auftritte in diesen Filmen unterschrieben habe. Es sei aber möglich, dass Sony diese Filme nach und nach verbinde, ihn dann doch für weitere Filme unter Vertrag nehme oder andere Figuren in seinen Sequels auftreten. Vorerst sei „Venom“ aber eigenständig, was auch hinsichtlich der Fortsetzungen wichtig sei: Die Story für diese werde in „Venom“ vorbereitet. Man muss also keine anderen Filme schauen. Stattdessen darf man wohl für „Venom“ eine der mittlerweile fast schon üblichen Abspannszenen erwarten, die uns einen Ausblick auf „Venom 2“ gibt.

    Carnage doch dabei?

    Diese Abspannszene könnte uns einen Ausblick auf Carnage geben, dem nach Venom bekanntesten Symbionten, der in den Comics unter anderem Besitz von dem Serienkiller Cletus Kasady ergreift. Denn in „Venom“ untersucht der Reporter Eddie Brock (Tom Hardy) bekanntlich die Machenschaften des zwielichtigen Dr. Carlton Drake (Riz Ahmed), der in den Besitz außerirdischer Organismen gelangt ist. Diese außerirdische Lebensformen, die Symbionten, brauchen wie Parasiten jeweils einen Wirt, den sie übernehmen können. Der Symbiont Venom landet so bei Eddie Brock. Der findet bald heraus, dass es weitere dieser außerirdischen Organismen gibt.

    Schon lange ist dabei bekannt, dass der Haupt-Bösewicht der Symbiont Riot ist, der von Dr. Drake Besitz ergreift und Venom hasst. Im Interview mit Total Film wurde nun „Venom“-Regisseur Ruben Fleischer gefragt, ob Carnage trotzdem auftreten wird. Obwohl er dieser Frage auswich, interpretieren wir seine Antwort als Bestätigung. Carnage-Fans sollen sich laut Fleischer nämlich darauf freuen, im Kino selbst herauszufinden, ob ihr Liebling dabei ist. Wenn er aber nicht dabei wäre, würden sich die Fans ja nicht freuen, sondern wären enttäuscht. Zudem würde man so für das Sequel „Venom 2“ auch direkt einen Bösewicht vorbereiten, der noch fieser ist als Riot. Daher glauben wir, dass Fleischer uns mit der Aussage sagen will, dass Carnage bereits in „Venom“ auftritt - wenn vielleicht auch nur kurz am Ende.

    „Venom“ läuft ab dem 3. Oktober 2018 in den Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Ohne Witz: Ich auch. :-D
    • Da HouseCat
      sony schafft das!
    • Da HouseCat
      erstmal schauen, ob das nicht ne richtige gurke wird.alter jeder film hat schon weit vor release immer gleich franchise attitude, gut, dass mir das alles ziemlich am arsch vorbeigeht mittlerweile.
    • Darth Doom
      Ja, bitte :(
    • HalJordan
      Bitte nicht!!!Alleine bei diesem Gedanken bekomme ich Alpträume. ;-)
    • Der_Neue
      Das hätte ich mitbekommen. Der regisseur wollte sich ja erstmal andern Projekten widmen.
    • Luphi
      Erstmal den ersten Teil abwarten. Dass man mit Fortsetzungen plant, dürfte hier jetzt niemanden überraschen. Es ist ja auch noch nichts angekündigt, es wird nur gesagt, dass Hardy für 3 Filme unterschrieben hat. Dass es diese auch tatsächlich geben wird, ist damit ja auch noch nicht gesichert. Ist doch gängige Praxis in Hollywood.
    • McBane
      Jop. Bei Amazing Spiderman konnten sie ja auch nicht schnell genug kommende Projekte verkünden. Ich würde den Ball erstmal flachhalten.
    • Gravur51
      Ich bezweifle den Erfolg nach Sichtung der Trailer.
    • McBane
      Du sagst es! Da fällt mir ein: Gibt es immer noch nichts Neues zu The Raid III? :-(
    • Oli19183!
      Würde ich direkt unterschreiben. Echt mies das einer der besten Actionfilme der letzten Jahrzehnte vorerst nicht fortgesetzt wird.
    • disneyfan5000
      Ich finde es ja immer schwierig, das bevor ein Film überhaupt in die Kinos kommt, schon Teil 2 und 3 angekündigt wird. Geradezu hochmütig empfinde ich es bei diesem Film. Als wenn es schon total sicher wäre, das dieser Film ein Erfolg wird.
    • Deliah C. Darhk
      Ja klar. Und nach Teil zwei wird rebooted und ein Deal mit Marvel gemacht ...Erst mal sehen, ob Venom ohne Spidey überhaupt angenommen wird.
    • WhiteNightFalcon
      Ich hätte dann doch lieber Mad Max 5 & 6 mit Hardy statt Venom 2 und 3....
    • WhiteNightFalcon
      Taschentuch gefällig?? 😊
    • Klaus S aus S
      ist es nicht gängige Praxis in Hollywood, das der/die Hauptdarsteller immer gleich für 3 Filme unterzeichnen ?
    • Eden11
      Finde die Idee ja immer noch charmant eine Figur wie Venom in einem eigenen Film als ambivalenten Bösewichten einzuführen und dann als Gegenspieler ins MCU einzuführen. Muss jetzt gar nicht unbedingt Venom sein, durch den kam mir nur die Idee. Wenn man das gut macht wäre auch das Problem mit einem fehlenden guten Antagonisten vorbei.
    • Silvio B.
      Also ich bin echt gespannt auf den Film. Mit Hardy kann man eigentlich nichts falsch machen.
    • André McFly
      Das wird nix.
    • GamePrince
      Ist doch gut, wenn sie von Anfang an langfrisitg planen und denken ... lieber jetzt im voraus, als wie DC im nachhinein.So oder so würde mich das bei einem gutem Film (womit ich hier fest rechne) nicht stören, wenn mehr kommt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top