Mein FILMSTARTS
    Traum geplatzt: Dave Bautista wurde gleich mehrmals bei "Star Wars" abgelehnt
    Von Regina Singer — 31.08.2018 um 11:15
    facebook Tweet

    Wrestler Dave Bautista eroberte mit den „Guardians Of The Galaxy” die Kinos und ist seitdem auch ein erfolgreicher Schauspieler. Seine Vorsprechen für „Star Wars“ aber waren nie erfolgreich, wie er nun in einem neuen Interview bedauert hat…

    Walt Disney Company

    Dave Bautista, der sich vor allem als Wrestler einen Namen machte, gehört zu Hollywoods härtesten Männern. Seitdem er in die Rolle des „Drax the Destroyer“ in James Gunns „Guardians Of The Galaxy” geschlüpft ist, hat auch seine Filmkarriere Fahrt aufgenommen und man könnte meinen, der Schauspieler hätte alles erreicht, was er wollte. Schließlich sichert ihm seine Rolle als Drax auch einen Platz bei den „Avengers“. Doch Bautista hat einen Traum, der sich bisher nicht erfüllte: in „Star Wars“ mitspielen. Im Interview mit Flickeringmyth sprach er über sein Scheitern:

    Ich habe für ein paar ‚Star Wars‘[-Filme] vorgesprochen und sie haben mich abgelehnt. Es war schon immer mein Traum, bei einem ‚Star Wars‘-Film dabei zu sein.

    Es wäre interessant zu erfahren, für welche Rolle(n) der Wrestler vorsprach und warum die „Star Wars“-Macher ihn ablehnten (mutmaßlich ging es um Filme der Disney-Ära). Bautista jedenfalls kann auch was als Schauspieler, er glänzte nicht nur in der Drax-Rolle, sondern war auch in „James Bond 007 – Spectre“ als Haudrauf Mr. Hinx und in „Blade Runner 2049“ als Replikant Sapper Morton dabei – in Denis Villeneuves Sci-Fi-Sequel hat er großen Anteil daran, dass der Auftakt des Films so emotional ist.

    Was die neuen „Star Wars“-Filme angeht, zeigte sich Bautista übrigens nicht sonderlich begeistert – mit einer Ausnahme:

    Ich kann nicht sagen, dass ich der größte Fan der letzten Filme bin. [Aber] ich habe besonders ‚Rogue One‘ geliebt. Ich fand, dass es ein guter Film ist und ich liebe es, dass sie ihn ein wenig düster gemacht haben. Ich fand das sehr interessant.

    Dave Bautista will auch Rolle in "Gears Of War"

    Dave Bautista möchte nicht nur ein Teil des „Star Wars“-Universums sein. Er unterstrich während eines Twitter Q&A, dass er außerdem gerne bei der Adaption des Spiels „Gears Of War“ dabei wäre, die seit 2006 in Planung ist:

    Ich verfolge ‚Gears Of War‘ jetzt schon seit einigen Jahren. Ich glaube, dass es in den Händen der Universal Studios liegt und ich klopfe schon an ihre Tür und bedränge sie. Sie müssen schon so genervt von meinen Anrufen und Fragen sein [lacht], wo sie gerade mit dem Projekt stehen. Ja, Marcus Fenix ist meine absolute Traumrolle. Ich will diese Rolle.

    Zu „Gears Of War“ haben wir lange nichts mehr gehört. 2017 wurde berichtet, dass der Co-Autor aller vier „Avatar“-Fortsetzungen, Shane Salerno, als Drehbuchautor verpflichtet worden ist.

    Kommende Filme mit Dave Bautista

    Auch wenn es mit „Star Wars“ (vorerst?) nichts zu werden scheint und „Gears Of War“ noch immer in den Sternen steht, werden wir den muskulösen Schauspieler auf der Kinoleinwand wiedersehen – auch wenn das wohl noch etwas dauern könnte: Zwar befindet sich Bautista aktuell auf Promotour für seinen Film „Final Score“ in London, hierzulande gibt es aber noch keinen Starttermin für den als „Stirb langsam im Stadion“ beschriebenen Actioner. Außerdem wurde kürzlich bekannt gegeben, dass „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ nach dem Rauswurf von Regisseur James Gunn auf Eis liegt.

    Am 26. Juli 20118 startete das atmosphärische Sci-Fi-Noir-Kammerspiel „Hotel Artemis“ mit Dave Bautista in den Kinos sehen (ist dort aber weitestgehend wieder verschwunden). 

     


     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • MM
      Fellkostüm drüber und schon kann er den Anabolika gepeinigten Bruder von Chewbacca spielen. ^^
    • Gravur51
      Oh, wie billig.
    • disneyfan5000
      Ja aber nur weil er nach 5 Minuten wieder weg ist. Seinen Part habe ich auch ganz schnell vergessen. Er brauchte auch nur 2 Sätze zu sagen. Mehr kriegt der Bautista auch nicht fehlerfrei hin.
    • disneyfan5000
      Jetzt wissen die Verantwortlichen von Star Wars ja, warum sie ihn abgelehnt haben. Den die Rolle des tumben, blöde Sprüche reißenden, muskelbepackten Außerirrdischen gabs leider nicht. Da Disney ja jetzt auch die Rechte an Star Wars hat, war es eine grandiose Idee, Disney mit Trump zu vergleichen und zu verkünden, das man einfach keine Lust mehr auf Disney hat. Well, Done, Dumbass.
    • Rock.Strongo
      „Schauspielen“, ein sehr mächtiges Wort für das was er tut.
    • Der_Neue
      Haha sehr gut.
    • WhiteNightFalcon
      Bautista wartet nur darauf, dass Disney und Trump aufeinander los gehen und dann übernimmt er Disney und diese Galaxis da zwei Straßenecken weiter... 😉
    • WhiteNightFalcon
      Nicht die Russen, sondern DER Russe: Putin war wohl schneller klar, als den Amis, dass Donald so seine Schwachstellen hat. Glaube wenn einer dafür sorgen könnte, dass Donald aus dem weißen Haus auszieht, wäre das der russische Superspion Wladimir.
    • Species8472
      Star Was ??? :)))))
    • Sentenza93
      DU vielleicht nicht. Die Prequels haben ihre Fans. Ist bei der neuen Reihe hier nichts anderes.
    • Jimmy v
      Ja, gut, die Darstellung von Tarkin war gewöhnungsbedürftig. Ich konnte mich trotzdem daran gewöhnen, vielleicht auch deshalb, weil ich Episode 4 einige Zeit nicht mehr gesehen hatte und so auch keine stimmlichen Unterschiede zu Peter Crushing feststellen konnte.
    • greek freak
      Schuld ist immer der Donald.Dein Busenfreund von Regisseur wird gefeuert,weil er Witze macht,bei denen selbst Cartman sagen würde:Alter das ist krank!? TrumpDeine unlustige Comedy Show floppt? TrumpDein Nachrichtensender (Gänsefüsschen sind beabsichtigt) hat niedrigere Quoten als der Food Channel? TrumpDu hast ´nen Pickel auf der Nase und noch ein Date? TrumpDu verlierst die Wahlen,weil die Leute lieber einen Typen mit ner grossen Klappe und komischen Frise wählen,als eine korrupte Hexe? Tru.... eh nein,das waren die Russen.
    • Der_Neue
      Ich dachte die AFD wäre Schuld :-/
    • Der_Neue
      Also was? Mimik limitierter Android? :D
    • Der_Neue
      Nee, nur weil er Muskeln hat? :-P Da würde ich aber einen Vin Diesel optisch näher rücken. Aber ehrlich gesagt würde ich bei Kratos auch einen noch unbekannten Schauspieler bevorzugen.
    • Der_Neue
      Nope. Ich nicht.
    • Der_Neue
      Ich glaube mittlerweile brauch man als Star auch nciht mehr traurig deswegen sein.
    • WhiteNightFalcon
      Meinte auch eher qualitativ.
    • Deliah C. Darhk
      Dann ist es ja eine super Idee von ihm gewesen, Disney mit Trump zu vergleichen.Erhöht seine Chancen auf SW bestimmt. ^^
    • Gravur51
      Die Frage ist nur,wie gut es lebt :)
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Bloodshot Trailer (2) OV
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Sein letzter Film läuft seit gestern auf Netflix: "Jackie Brown"-Star Robert Forster ist tot
    NEWS - Stars
    Samstag, 12. Oktober 2019
    Sein letzter Film läuft seit gestern auf Netflix: "Jackie Brown"-Star Robert Forster ist tot
    So reagieren Robert Downey Jr. und Samuel L. Jackson auf Scorseses Marvel-Kritik
    NEWS - Stars
    Dienstag, 8. Oktober 2019
    So reagieren Robert Downey Jr. und Samuel L. Jackson auf Scorseses Marvel-Kritik
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top