Mein FILMSTARTS
    Netflix will schon wieder einen Kinofilm einkaufen – und diesmal ist das auch gut so
    Von Christoph Petersen — 10.09.2018 um 20:03
    facebook Tweet

    Das Streaming-Portal hat in letzter Zeit immer wieder Filme weggeschnappt, die wir lieber auf der großen Leinwand gesehen hätten. Nun will Netflix die Rechte an dem eigentlich fürs Kino vorgesehenen Horror-Thriller „Polaroid“ einkaufen.

    Nova Scotia

    Netflix hat in den vergangenen zwölf Monaten bereits das 5-Sterne-Meisterwerk „Auslöschung“ (eine Schande) und das Science-Fiction-Quasi-Sequel „The Cloverfield Paradox“ (taugt eh nichts) vor der geplanten Kinoauswertung weggekauft und stattdessen direkt in sein Streaming-Angebot aufgenommen. Zuletzt hat Netflix zudem die „Dschungelbuch“-Verfilmung „Mogli“ von Andy Serkis übernommen, von der das Studio Warner Bros. wohl einfach nicht wusste, wie man eine düstere Version des Disney-Abenteuers in den Kinos vermarkten soll.

    Wir haben ja bereits ausführlich erklärt, dass wir diese Entwicklung insgesamt mit Sorge beobachten. Dann soll Netflix lieber Meisterstücke wie den aktuellen Venedig-Gewinner „Roma“ oder die nach Jahrzenten fertiggestellten Orson-Wells-Regiearbeit „The Other Side Of The Wind“ selbst produzieren – diese Filme würden wir zwar auch lieber auf der großen Leinwand sehen, aber weil es sie ohne das Netflix-Geld vermutlich gar nicht geben würde, braucht sich da auch niemand allzu laut zu beschweren.

    Kollateralschaden des Weinstein-Skandals

    Jetzt plant Netflix also den nächsten Aufkauf eines Kinoprojekts. Aber in diesem Fall ist das wohl eher eine Rettung als ein Wegschnappen. Denn nachdem der Horror-Thriller „Polaroid“ von Lars Klevberg ursprünglich eigentlich schon im Herbst 2017 in die Kinos kommen sollte, wanderte er nach dem Losbrechen des Weinstein-Skandals erst einmal in den Giftschrank. Die rechtehaltende Weinstein Company hatte damals eben plötzlich ganz andere Probleme, als einen Schauerfilm in die Kinos zu bringen.

    Nun soll sich Netflix allerdings ohne großes Tamtam die Rechte an dem Film gesichert haben. (Es ist offenbar noch nichts final unterschrieben, aber das soll wohl nur noch Formsache sein.) In diesem Fall hat der Streaming-Anbieter allerdings keinen Film in letzter Sekunde aus den Kinos geholt, sondern „Polaroid“ wohl eher vor dem endgültigen Verschwinden in der Versenkung bewahrt.

    Worum geht’s in "Polaroid"?

    Der Gruselfilm ist eine Adaption eines gleichnamigen Kurzfilms, der ebenfalls von Lars Klevberg selbst stammt (damit ist die Konstellation eine ganz ähnliche wie zuletzt bei „Lights Out“): Die schüchterne Schülerin Bird Fitcher (Kathryn Prescott) verbringt lieber Zeit mit der Fotografie als mit ihren Mitschülern. Als sie eines Tages eine alte Polaroidkamera in einem Antiquitätenladen entdeckt, ahnt sie natürlich nicht, dass jeder, der mit der Kamera fotografiert wird, schon kurze Zeit später einen gewaltvollen Tod stirbt. Und dann knippst die noch immer ahnungslose Bird bei einer Party auch noch ein Gruppenfoto von all ihren Mitschülern…

    Wann „Polaroid“ dann auf Netflix erscheint und ob das auch in Deutschland der Fall sein wird, wo bisher noch der Verleih Wildbunch Germany die Rechte innehatte, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • jimbob
      Ah also ist man automisch blöd, wenn man den Film nicht gut fand. Sehr smarte Sichtweise.
    • Cirby
      Der Film hat aber massig Logiklöcher bzw. zweifelhafte Handlungen der Charaktere. Wurde hier auch ausgiebig bei Filmstarts in den Kommentaren debattiert. Wenn ein Film intelligent daherkommen möchte, sollte er es auch richtig machen.
    • RunningMan
      Ach, jetzt ist das Übel aus eurer Sicht gut genug oder wie...?Netflix, finde ich gut
    • AlexF.
      Ich fand den alles andere als öde.
    • Rockatansky
      Polaroidkamera in einem Antiquitätenladen? Puh, jetzt fühl ich mich doch ziemlich alt...
    • Bruce Wayne
      Da stimme ich zu. Der Film wurde vom Publikum vorwiegend negativ aufgenommen.
    • AlexF.
      Ihr wisst schon das „Auslöschung“ im kino gnadenlos gefloppt wäre,weil die meisten zu blöd für den Film sind,bzw einen Sci-Fi Actionfilm erwarten würden. Also warum ist das eine Schande?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Bloodshot Trailer (2) OV
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Was passiert da mit C-3PO? Wir erklären den "Star Wars 9"-Trailer
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Vin Diesel bestätigt Mega-Star für "Fast & Furious 9"
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 22. Oktober 2019
    Darum hatte J.J. Abrams Angst vor "Star Wars 9"
    NEWS - In Produktion
    Montag, 21. Oktober 2019
    Darum hatte J.J. Abrams Angst vor "Star Wars 9"
    "Marvel-Filme sind erbärmlich": Der nächste Meister-Regisseur teilt aus – und James Gunn kontert!
    NEWS - In Produktion
    Montag, 21. Oktober 2019
    "Marvel-Filme sind erbärmlich": Der nächste Meister-Regisseur teilt aus – und James Gunn kontert!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top