Mein FILMSTARTS
    Der Hulk in "Avengers 4": Vom Wüterich zum Professor?
    Von Björn Becher — 23.09.2018 um 17:21
    facebook Tweet

    In „Avengers 3: Infinity War“ glänzte der Hulk weitestgehend durch Abwesenheit, doch wenn 2019 der Kampf gegen Thanos weitergeht, dürfte er eine wichtige Rolle spielen. Womöglich werden Bruce Banner und sein grünes Alter Ego sogar endgültig eins…

    Walt Disney

    Avengers: Infinity War“ ist in Deutschland und auch weltweit der bis dato meistgeschaute Film 2018, wird von den meisten Fans geliebt und machte mit seinem Mega-Cliffhanger deutlich, dass wir noch mehr zu erwarten haben. Damit dürfte auch jetzt schon klar sein, was der meisterwartete Film 2019 ist: „Avengers 4“. Daher blicken wir in den restlichen Wochen dieses Jahres ein wenig auf den Mega-Blockbuster voraus und überlegen, wie es für jeden einzelnen überlebenden Helden weitergehen könnte. Jeden Sonntag gibt es eine weitere Vorschau. Den Anfang macht der Hulk, der in „Avengers 4“ eine ganz neue Seite von sich zeigen könnte. Doch bevor wir dazu kommen, lohnt es sich, sich erst noch einmal daran zu erinnern, was er zuletzt erlebt hat.

    Hulk in "Avengers 3: Infinity War"

    Der Kampf gegen Thanos (Josh Brolin) lief für den Hulk nicht besonders gut. Er schien beim Angriff des Titanen und seiner Getreuen auf das Raumschiff der Asen noch der letzte Trumpf von Thor (Chris Hemsworth) und Loki (Tom Hiddleston) zu sein, doch der mächtige Thanos machte mit dem grünen Wüterich kurzen Prozess. Nur durch das beherzte Eingreifen von Heimdall (Idris Elba) kam Bruce Banner (Mark Ruffalo) zumindest mit dem Leben davon, schaffte es danach aber nicht mehr, sein Alter Ego zum Vorschein zu bringen. Der Hulk weigerte sich jedoch nicht aus Angst, von Thanos eine weitere Abreibung verpasst zu bekommen, sondern weil er laut Regisseur Joe Russo genug davon habe, Bruce Banner immer nur aus der Patsche zu helfen.

    Gestatten, Professor Hulk

    Diese Aussage von Joe Russo könnte schon ein Fingerzeig sein, wie es mit unserem grünen Lieblings-Wutmonster weitergeht: Hulk könnte einen größeren Teil der Präsenz beanspruchen. Wir wissen schließlich durch die Ereignisse von „Thor: Tag der Entscheidung“, dass er für einen Zeitraum von zwei Jahren stetig im Vordergrund war und dabei eine Entwicklung durchgemacht hat. So lernte er das Sprechen, kann sich also zumindest nun rudimentär verständigen und will nun scheinbar nicht mehr nur zweite Geige für den Notfall spielen.

    Viele Fans vermuteten daher, dass in „Avengers 4“ die Comic-Geschichte um Professor Hulk verarbeitet wird. Das ist durchaus naheliegend. Für diese Figur verbinden sich Elemente der Persönlichkeiten von Bruce Banner und Hulk zu einer komplett neuen eigenen Identität. Aktuell ist es ja so, dass der Hulk und Banner eher im Konflikt miteinander stehen. Bruce wollte lange Zeit verhindern, dass sein Alter Ego überhaupt zum Vorschein kommt, der Hulk hat es genossen, eine Zeit lang ganz alleine am Steuer zu sitzen. Für Professor Hulk arrangieren sich beide Seiten, um gemeinsam eine neue Persönlichkeit zu schaffen. Diese hat weite Teile der Kraft des Hulks, aber die Intelligenz von Banner. Der herbe Schicksalsschlag am Ende des „Infinity War“, die Auslöschung der Hälfte alles Lebens, dürfte Banner zumindest genug Anreiz bieten, sich mit seiner zweiten Persönlichkeit zu versöhnen.

    Marvel
    In den Comics durchläuft der Hulk sehr viele Entwicklungen.

    Eine solche Entwicklung passt auch zu unseren bisherigen Infos über „Avengers 4“. So ist bereits vor einiger Zeit ein Konzeptbild geleakt, welches den Hulk in einem blauen Superheldenanzug zeigt. Dass er solche Kleidung trägt, deutet auf eine gegenüber seinem Auftreten in „Tag der Entscheidung“ noch einmal weiterentwickelte Persönlichkeit hin und auch auf eine Integration in die ähnlich gekleidete restliche Heldengruppe, die dem reinen Wutmonster wohl nicht so einfach möglich wäre. Vor allem wissen wir aber, dass die aktuellen Filme auch eine Hulk-Trilogie sind.

    Da Disney aufgrund der Rechtesituation die Kinoauswertung eines Hulk-Films aktuell noch Konkurrent Universal überlassen müsste, hat man einen großen Charakterbogen für die Figur auf verschiedene MCU-Filme verteilt. Laut Mark Ruffalo bilden so „Thor 3“, „Avengers 3“ und „Avengers 4“ zusammen eine Trilogie. Bei „Thor 3“ stand dabei der Hulk im Vordergrund, in „Avengers 3“ dann Banner – da ist der logische Schritt für Teil 4, dass beide zusammen in den Vordergrund rücken, und das passiert mit Professor Hulk.

    Ob die „Avengers 4“-Macher dann die Figur wirklich explizit so nennen, sei mal dahingestellt, aber wir legen uns fest: Wir werden eine neue Version des Hulks sehen, die Teile der Persönlichkeit Banners mit der seines grünen Wutmonsters vereint.

    Ob wir damit richtig liegen, erfahren wir dann ab dem 24. April 2019 im Kino. Welche Entwicklungen wir bei den übrigen Helden erwarten, erfahrt ihr dann in den kommenden Wochen.

    Bisher erschienen sind...

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Roy Böttcher
      Wow, ihr hattet Recht!
    • Patrick Benzner
      Ehm Hulk konnte schon in Avengers 1 Reden.. auch wenn es kurze wort bildungen waren wie Doofer Gott oder hulk smash... Erst in Thor 3 Sprach er erstmals mehr was nicht heißt das er dort erst das sprechen Lernte durch seine stätige Präsenz. Er wollte einfach nicht sprechen und man hätte ihm dazu noch seine ungezügelte Wut genommen.
    • Deliah C. Darhk
      Nicht wirklich. Aber bislang konnte ich das immer prima kontern. *fg*
    • Filmfan
      OK. Das ist ein Argument :). Außerdem ersparst Du Dir von irgendwelchen hellen Leuchten beschimpft zu werden.
    • Deliah C. Darhk
      War ja immer so, dass die Kraft des Hulks unter der Dominanz Banners bzw dessen Intellektes litt.
    • Deliah C. Darhk
      Weil es dann Arbeit und nicht mehr Privatvergnügen wäre.
    • Björn Becher, FILMSTARTS.de
      Hi. Wir verkaufen das nicht als tolle, eigene Vorhersage und auch nicht jetzt, schließlich haben wir selbst in den vergangenen Monaten schon mehrfach über diese Möglichkeit berichtet, verweisen zudem explizit darauf, dass diese Idee auch in Fankreisen kursiert (viele Fans vermuten). Wie im Artikel sehr deutlich steht, ist dies der Auftakt einer Reihe, wie es für jeden einzelnen Helden weitergehen könnte. Dabei werden wir nicht jeden Sonntag etwas komplett Neues präsentieren, sondern eine Übersicht über den aktuellen Theorien-Status geben.
    • lex s
      Wer sich auskennt, dem war bei dem wir haben was zu bereden Spruch ja schon klar, dass da was kommt und spätestens seit dem Konzeptartbild im Juni, wurde das quasi ja bestätigt, da der Savage Hulk niemals in so nem Anzug rumlaufen würde👍 Seit dem, gibt es schon diverse Seiten und Videos wo diese Theorie vertreten wird. FS ist da etwas spät mit ihrer Theorie😂
    • Der Comicladen
      Habe ich schon vor Monaten in meinen Videos prophezeit, und war nach dem Concept Art Leak eigentlich auch klar. Das jetzt als tolle, eigene Vorhersage zu verkaufen, ist schon ein bisschen mit fremden Lorbeeren schmücken ^^
    • lex s
      Der Professor, ist aber vom Kräftelevel, nicht unbedingt ein Gewinn. Den hätte Thanos, mit ner Ohrfeige lahmgelegt😂Die hätten Hulk als Green Scar wiederkommen lassen sollen, da hätte er mit dem MCU Thanos den Boden gewischt😁 Aber dann wäre der FIlm schnell zu Ende gewesen!Doc Green, fände ich persönlich cooler als den Professor, aber da müsste Banner ja erstmal sein schweres Hirntrauma bekommen, plus den Extremis Nano Virus. Aber da der Hulk auf dem Konzeptbild, leider keinen Iro hat, kann ich mir den ja schon mal abschminken👍
    • Filmfan
      Banner meinte ja im IW zu Hulk das sie einiges zu bereden hätten. Ergebnisse sind also sehr wahrscheinlich für Avengers 4. Bin da auch gespannt. Könnte witzig werden.
    • Filmfan
      Warum schreibst Du eigentlich hier keine Artikel? Deine Kommentare ergänzen die Artikel und sind für Nicht Comic Kenner in Hinsicht auf Avengers 4 und auch sonst was Comics angeht immer interessant.
    • Heavy-User
      Eine weitere Entwicklung für Hulk macht auf jeden Fall Sinn.Bin gespannt, welche es ist.....
    • Deliah C. Darhk
      Nicht die Einzige. Es gab dazwischen noch verschiedene Phasen.In einer wurden sowohl Hulk als auch Banner unterdrückt und ein grauer Hulk brach durch, nannte sich Joe Fixit und lebte gut als Problemlöser für jede Menge Geld und Frauen von Mr. Bergetti in dessen Casino-Hotel in Vegas, während die Welt und selbst Betty ihn nach einer Gammabomben-Explosion für tot hielten.In einer Anderen wurden Hulk und Banner von Shield und Doc Samson in zwei autonome Wesen mit eigenen Körpern gesplittet. Hulk wurde zum rasenden Monster, da all seine Moral und sein Verstand von Banner abhingen.Als beide anfingen zeitgleich zu sterben, mussten sie wieder vereint werden, weil sie autonom dann doch nicht lebensfähig waren.Eine Schlüsselrolle hat da allerdings Vision.Gibt noch mehr Entwicklunsphasen, die hier Sinn machen würden. In einer wird Banner vom Hulk geheilt. In einer Weiteren kontrolliert Banner den Hulk und arbeitet als Wissenschaftler. Das ist aber unabhängig von der Prof.-Hulk Story. Banner ist da mental einfach stärker als der Grüne und kann so nach Belieben beide Körper beherrschen, während Hulk auf seine Chance wartet wieder durchzubrechen.
    • Sentenza93
      Ich würde mal sagen, das ist zu 99% sicher.Die einzige, logische Entwicklung eigentlich.
    • Kein_Gast
      Ich denke die Theorie wird sich als wahr herausstellen. Das ist meiner Meinung nach auch der nächste logische Schritt. Finde ich gut!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Bloodshot Trailer (2) OV
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Cats Trailer DF
    Hustlers Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "3 Engel für Charlie": Das ist die FSK-Altersfreigabe für die Action-Komödie
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 23. Oktober 2019
    "3 Engel für Charlie": Das ist die FSK-Altersfreigabe für die Action-Komödie
    Rekord: "Star Wars 9" soll wirklich der längste Film der Reihe werden
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 23. Oktober 2019
    Rekord: "Star Wars 9" soll wirklich der längste Film der Reihe werden
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top