Mein FILMSTARTS
    Noch mehr "Iron Man" in "Spider-Man: Far From Home": Diese Figur ist anscheinend ebenfalls dabei
    Von Julius Vietzen — 29.10.2018 um 14:45
    facebook Tweet

    Nick Fury, Maria Hill, Happy Hogan, Pepper Potts – die Liste der Nebenfiguren für „Spider-Man: Far From Home“ ist ziemlich beeindruckend. Nun kommt noch ein weiterer Name hinzu, der aber wohl nur eingefleischten MCU-Fans etwas sagen dürfte.

    2017 Sony Pictures Releasing GmbH

    In „Spider-Man: Homecoming“ fungierte Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) als Aushängeschild, MCU-Bindeglied und Mentor für den jungen Peter Parker (Tom Holland). In „Spider-Man: Far From Home“ wird Iron Man nun nicht mehr dabei sein und wie es aussieht, wird die Mentorenrolle dieses Mal sowieso nicht von einem einzigen, etablierten Helden übernommen (auch Doctor Strange ist anders als lange spekuliert nicht dabei), sondern von einem ganzen Schwung Nebenfiguren aus den „Iron Man“-Filmen: Neben Nick Fury (Samuel L. Jackson) und Maria Hill (Cobie Smulders) sollen nämlich sowohl Pepper Potts (Gwyneth Paltrow) als auch Happy Hogan (Jon Favreau) mit von der Partie sein.

    Die durch zahlreiche Set-Videos bekanntgewordene Beteiligung von Favreau bestätigte nun auch der gut vernetzte Insider Mario-Francisco Robles noch einmal in seinem „The Fanboy“-Podcast. Robles hat laut eigener Aussage eine nicht öffentlich einsehbare Castliste zu „Far From Home“ vorliegen, auf der Favreaus Name steht. Und noch ein weiterer interessanter Name findet sich darauf: Peter Billingsley. Billingsley kennen viele wohl als Ralphie aus „Fröhliche Weihnachten“, MCU-Fans ist er jedoch womöglich auch wegen einer kleinen Rolle in „Iron Man“ bekannt. Dort zieht ein von ihm gespielter Wissenschaftler namens William Ginter Riva den Zorn von Bösewicht Obadiah Stane (Jeff Bridges) auf sich, weil er Tony Starks Ark-Reaktor-Technologie nicht reproduzieren kann. Die Szene könnt ihr euch in dem nachfolgenden Video noch einmal ins Gedächtnis rufen:

     

    Was bedeutet das für "Spider-Man: Far From Home"?

    Ob Billingsley nun in „Far From Home“ erneut als William Ginter Riva zu sehen sein wird, kann Robles allerdings nicht mit Sicherheit sagen, denn auf der ihm zugespielten Castliste sind zwar die Darsteller, nicht aber ihre Rollen aufgeführt. Es ist aber wohl ziemlich wahrscheinlich, dass Billingsley erneut die bekannte Figur spielt und diese beispielsweise gemeinsam mit Happy Hogan neue Stark-Technologie für Spider-Man bereitstellt, wie auch Robles vermutet. Vielleicht ja sogar den neuen Anzug?

    Theoretisch könnte Billingsley aber auch eine gänzlich andere Figur spielen, was nicht das erste Mal im MCU wäre. Martin Starr etwa war bereits als Student Amadeus Cho in „Der unglaubliche Hulk“ sowie als Lehrer Mr. Harrington in „Spider-Man: Homecoming“ zu sehen.

    Mit Sicherheit wissen wir es wohl erst am 4. Juli 2019, dann nämlich startet „Spider-Man: Far From Home“ in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Heavy-User
      Am Anfang war ich begeistert, als es hieß, dass Figuren Unterstützung erhalten. Die Dynamik mit einem Partner ist einfach anders. Aber mit einer ganzen Armee aufzulaufen, ist selbst für mich als Fan ein wenig viel.Da bekommt man echt das Gefühl, dass man es Spiderman / Holland allein nicht zutraut.....
    • Klaus S aus S
      Ich bin davon ausgegangen das man nur bestrebt ist, Spider-Man für mögliche Ensemle Filme wie Avengers ins MCU zu integrieren.Das er jetzt aber ständig von Figuren aus dem Disney Konzern penetriert wird finde ich kacke.
    • HalJordan
      Abgesehen davon, dass man die gesamte Story des Games nie und nimmer vernünftig in EINEN Film packen könnte, geht es mir in erster Linie um das typische Spidey-Feeling. Das kam bei Tom Hollands bisherigen Auftritten nur ganz selten auf.Homecoming war ein richtiger Genre-Mix. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl, die Autoren und der Regisseur wissen eigentlich überhaupt nicht, wie der Film aussehen soll. Ein bisschen Coming-of-Age, eine Prise Superhelden und ganz viel mehr oder minder gute Comedy. Der sprichwörtliche Vogel wurde allerdings mit dem ganzen Iron Man-Arc abgeschossen. Alleine wenn man sich vor Augen hält, wie der Suit plötzlich aussah und welche Funktionen Peter zur Verfügung standen, muss man den Kopf schütteln. Da war nicht mehr viel von Spider-Man zu sehen. Die Raimi-Trilogie ist immer noch unerreicht, auch wenn nicht jeder Film ein Treffer war. Die Amazing-Filme mit Andrew Garfield und Emma Stone fühlten sich jedoch ebenfalls deutlich mehr nach Spider-Man an, als Homecoming.Ich hoffe der nächste Film geht wieder mehr Back to the roots.
    • Bruce Wayne
      Ja, war mir nur nicht sicher, ob da bereits Vertragserweiterungen ausgehandelt wurden. Hollands Spidey passt bisher kaum in das Schurken-Universum hinein. Ob sie da wieder recasten?
    • Der Comicladen
      Jau, der gilt nach wie vor. Was glaubst du, wieso Sony sein Spidey-Schurken-Universum ausbaut? ;)
    • Der Comicladen
      Nee, echte Fans freuen sich darüber, dass in den Filmen - wie auch in den Comics - mehrere Charaktere dabei sind. Wieso Spider-Man:Far From Home ein Avengers 5 werden sollte, obwohl außer Spidey nicht ein einziger Avenger mitspielt, bleibt wohl auch dein Geheimnis. Aber am albernsten ist ja wohl, wie du versuchst, jeden, der es anders sieht als du, als Nicht-Fan abzustempeln.Aber mei - du bleibst halt dann daheim und schaust den Film nicht. Interessiert ja keine Menschenseele, und die echten Fans haben Spaß mit Spidey ;-)
    • Der Comicladen
      Mboah, was ein ekelhafter Clickbait-Artikel.
    • Luphi
      Verstehe die Aufregung nicht. Diese Verknüpfungen sind absolut sinnvoll und schon Homecoming stand trotz des Auftritts von Happy und Tony und der Bezüge zu Avengers 1 auch für sich allein. Ich finde diese Überschneidungen gut und auch nur konsequent, wenn man so ein Filmuniversum aufbaut. Was nicht bedeutet, dass mich viele der Comicverfilmungen inzwischen nicht langweilen.
    • TresChic
      traurig. Wie man mit Geld auch wirklich alles zerstören kann....
    • TresChic
      Das ist nicht mehr Spiderman, das ist Avengers 5. Traurige Entwicklung. Scheint heute nicht mehr zu reichen, dass eine Comicfigur einen Bösewicht jagt, nein, es muss alles aufgeblasen werden. Echte Fans werden den Film sicherlich meiden. :-(
    • Bruce Wayne
      Nur mal so als Frage: Gilt der 5-Filme Vertrag mit Sony immer noch? Dann würden die Rechte ja bald wieder an Sony zurück fallen.
    • Deliah C. Darhk
      Alleine geht ja wg des Vertrages mit Sony nicht.Mindestens eine namenhafte MCU-Figur MUSS drin sein. Sonst darf Marvel Spiderman nicht nutzen.
    • Gravur51
      Wenn sie es kopieren schon.
    • The-American---F**k Yeah!
      Um ehrlich zu sein ist das PS4-Spiel aber auch nahezu perfekt und keine Verfilmung hat eine Chance das zu erreichen.
    • Sentenza93
      Darauf ein Amen. :)Das Spiel ist das, was ich mir im MCU gewünscht hätte.
    • HalJordan
      Je mehr MCU-Figuren auftauchen, desto weniger habe ich Lust auf diesen Film. Bereits Tony Stark hätte es in Homecoming nicht gebraucht.Ach wäre das schön, wenn sich Sony mehr an dem Videospiel orientieren würde, als krampfhaft irgendeine (mehr oder weniger) namhafte Figur auftauchen zu lassen. BTW: Der PS4 Spidey ist besser als alle bisherigen Auftritte von Tom Hollands Version zusammen.
    • Micro_Cuts
      Kann der kleine seinen Film nicht alleine tragen oder was? Mir ging schon Iron Man im ersten Teil auf die Nüsse.
    • Sentenza93
      Auflage von Sony für die Spidey-Solos war ja, dass immer mindestens einer Avenger oder ein zumindest nah dran stehender Charakter drin vorkommt. Aber man kann es auch echt übertreiben.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Venom 2": "James Bond"-Darstellerin soll Bösewichtin spielen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Pinocchio": Dieser Kultfilm-Regisseur soll Disney-Remake drehen
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Update zu "Black Adam": Dann wird Dwayne Johnson endlich zum DC-Antihelden
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top